Blasenentzündung ohne Antibiotika behandeln

vom 15.06.2020, 09:38 Uhr

Viele Frauen bekommen oder hatten schon mal eine Blasenentzündung, die bei einem Arztbesuch meistens mit Antibiotika behandelt wird, aber es gibt viele natürliche Hausmittel, die man bei einer leichten Harnwegsentzündung ohne Chemie behandeln kann.

Der erste Tipp ist viel Wasser oder Kräutertees trinken, denn das spült die Bakterien schneller aus. Auch Wärme hilft bei der äußerlichen Behandlung, egal ob mit Heizkissen oder warme Wickel auf den Unterbrauch. Backpulver oder Natron können auch bei einer Blasenentzündung helfen, macht den Urin basisch und lindert das Brennen in der Harnröhre (zweimal täglich eine Messerspitze Pulver ins Wasserglas und trinken).

Keime kann man auch mit Apfelessig bekämpfen: 3x täglich einen Esslöffel Apfelessig im Wasserglas mischen und trinken. Mein Favorit ist Ingwer, denn der ist vielseitig anwendbar. Ingwer enthält ätherische Öle, die eine Entzündung lindern und die enthaltenen Scharfstoffe, hemmen die Vermehrung der Bakterien. Für einen Tee Ingwerscheiben schneiden, eine Tasse mit heißem Wasser zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen.

Wenn natürlich Fieber, Rückenschmerzen oder Blut im Urin dazu kommt, sollte man bei diesen Symptomen einen Arzt aufsuchen und bekommt Antibiotika. Mit welchen Hausmitteln und Präparaten habt ihr denn bei einer Blasenentzündung gute Erfahrungen gemacht?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 1029 » Talkpoints: 632,70 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich bin wie viele andere Frauen auch anfällig für Blasenentzündungen, habe es aber mittlerweile gut im Griff. In meiner Jugend hatte ich einmal eine sehr schwere Blasenentzündung, die berüchtigte Flitterwochen-Blasenentzündung, mit der ich nicht sofort zum Arzt ging. Erst als ich die Bauchschmerzen nicht mehr ertrug, ließ ich mich behandeln. Dadurch wurde sie fast chronisch. Ich musste ein halbes Jahr daran knabbern.

Jetzt merke ich davon aber nichts mehr. Die letzten Antibiotika musste ich vor circa drei Jahren nehmen. Ich merke immer sehr früh, wenn sich eine Blasenentzündung ankündigt. In diesem Fall trinke ich sehr viel, egal was und halte mich warm. Das reicht meistens, damit die Blasenentzündung schon im Keim erstickt wird.

» blümchen » Beiträge: 964 » Talkpoints: 65,03 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich finde Cranbeerysaft super hilfreich, wenn es mal so weit ist. Außerdem muss man viel trinken um das nach außen zu spülen und Ruhe mit der Decke oder dem Wärmekissen ist auch ganz hilfreich. Ich hatte mal immer wieder auftretende Blasenentzündungen, habe dann ein Antibiotika bekommen und seit dem habe ich das eigentlich höchst selten mal. Es gibt aber wirklich viel was man auch machen kann ohne gleich zu einem Medikament zu greifen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42068 » Talkpoints: 17,66 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^