Muss der Funke beim Kennenlernen sofort überspringen?

vom 25.03.2020, 19:29 Uhr

Bis ich mich in jemanden verliebe, dauert es sehr lang und geht auch nur, wenn ich jemanden auch schon länger kenne. Auf diese Weise kann ich erkennen, ob es wirklich passt und wie man in bestimmten Situationen miteinander umgeht und wie es allgemein so in einer Beziehung wäre.

Trotzdem ist es mir wichtig, dass der Funke beim ersten Kennenlernen schon überspringt. Es muss einfach schon von Anfang an passen bei mir. Das heißt, dass mir der andere nicht nur sympathisch ist, sondern dass es auch schon ein wenig knistert. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Funke gar nicht mehr bei mir überspringt, wenn das nicht von Beginn an der Fall ist. Wie ist das bei euch?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33521 » Talkpoints: 34,59 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Bei meiner ersten Beziehung ist von meiner Seite am Anfang gar kein Funke übergesprungen, und ich hatte zunächst eher das Bedürfnis, die Distanz zu vergrößern und den Kontakt zu beenden. Aber nach einigen Wochen haben wir doch zueinander gefunden, und wir haben uns zunehmend besser verstanden und wir hatten eine wirklich schöne Zeit miteinander gehabt.

Aus dieser Erfahrung heraus würde ich sagen, dass es nicht unbedingt notwendig sein muss, dass der Funke gleich zu Anfang überspringt. Ich hatte auch schon den umgekehrten Fall, dass ich gleich von Anfang an sehr verliebt war, aber eine gute Grundlage für eine Beziehung hat sich daraus doch nicht ergeben.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2255 » Talkpoints: 454,49 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich denke dass es viele Paare gibt, bei denen man sich erst auf einen zweiten oder dritten Blick wirklich interessant empfunden hat und das ist auch gut so. Bei mir und meinem Mann war es nicht so, da gab es den berühmten Blick und schon war es um uns beide geschehen, wir hatten sofort einen Draht zueinander und beim Reden sprang der Funke dann komplett über. Ich finde dass es egal ist, wann der Funke überspringt so lange es von beiden Seiten kommt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 41543 » Talkpoints: 9,84 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Einige behaupten gerne, dass der Funke beim ersten Kennenlernen überspringen muss. Doch welcher Funke ist denn gemeint? Der, dass ich eine Person interessant finde? Das sollte natürlich dabei bleiben, wenn nicht, wird auch alles weitere wohl kaum für mich denkbar sein. Ist doch aber auch ganz logisch, oder?

Doch der Funke zum „verliebt sein“ ist bei mir sicherlich nie bei einem Date übergesprungen. Ich glaube nicht, dass es das gibt ohne, dass man sich selbst von optischen und örtlichen Aussagen leiten lässt, damit so was passieren kann.

Ich muss eine Person schon etwas kennen und nicht die Momentaufnahme bewerten, um einen Funken zu erleben. Das geht so leicht dann bei mir doch wieder nicht. Doch wenn es bei anderen klappt, warum nicht. Bei mir aber eben nicht.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5343 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Bei mir ist der Funke leider nie sofort übergesprungen. Ich finde das schade. Ich stelle mir das toll vor, wenn man jemanden sieht und sofort weiß, dass das der Richtige ist und sich sofort ein Kribbeln im Bauch einstellt. Bei mir hat sich das immer sehr langsam entwickelt und die Vernunft hat (leider) auch immer eine Rolle gespielt, wenn ich eine Beziehung eingegangen bin. Meinen Partnern ging es ähnlich. Beim ersten Kennenlernen hat sich nie jemand in mich verliebt, sondern erst beim intensiveren Kontakt.

» blümchen » Beiträge: 466 » Talkpoints: 75,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^