Wann habt ihr euch zu schnell in jemanden verliebt?

vom 15.03.2020, 19:10 Uhr

Ich brauche sehr lange, um mich in jemanden verlieben zu können. Bei mir funktioniert das nicht von einen Tag auf den anderen. Ich muss schon sehr viel Zeit mit der Person verbringen und sie auch entsprechend gut kennen und einschätzen können, wie sie in verschiedenen Situationen reagiert. Zudem muss es sich einfach vertraut anfühlen. Von daher kann ich nicht sagen, dass ich mich schon einmal zu schnell in jemanden verliebt hätte.

Wann habt euch schon zu schnell in jemanden verliebt? Und was heißt "schnell" in diesem Kontext? Welche Nachteile haben sich für euch dadurch ergeben und was hättet ihr im Nachhinein anders gemacht?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33521 » Talkpoints: 34,59 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Bei mir würde ich sagen, dass das in meiner Jugend der Fall war, vielleicht habe ich auch einfach nur gedacht, dass ich verliebt war, weil ich das Gefühl nicht so richtig einordnen konnte. Aber mittlerweile ist es bei mir auch so, dass ich länger brauche, um jemandem zu vertrauen und damit auch, um mich in einen Mann zu verlieben.

» Barbara Ann » Beiträge: 28341 » Talkpoints: 31,85 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich habe mich in meinen Mann wahnsinnig schnell verliebt, nämlich auf den ersten Blick und man kann mich für naiv oder bescheuert halten, aber ich wusste in genau diesen Moment, dass ich mit dem mein Leben verbringen will. Nun sind wir in diesem Jahr schon 12 Jahre zusammen und ganz ehrlich bereut habe ich da nichts, sicherlich war es nicht so einfach das jemanden begreiflich zu machen, aber das war nun mal so. Ich glaube aber, dass es bei der richtigen Person einfach auch so sein kann ohne das es negativ ist.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 41543 » Talkpoints: 9,84 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^