Rammstein werfen zerstückelten Fisch von der Bühne

vom 13.02.2020, 16:11 Uhr

Bei dem Tourauftakt von Rammstein haben die Jungs für einen Skandal gesorgt. Der Frontsänger hat sich einen Bauchladen umgebunden und auf der Bühne rohen Fisch zerstückelt und dann ins Publikum geschmissen. Viele mögen ja sagen, das ist deren Show und Provokation gehört dazu, aber ich finde es schon sehr fragwürdig. Was haltet ihr von der Aktion?

» timbo007 » Beiträge: 849 » Talkpoints: 2,38 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Es gibt Leute, die sich Karten für Rammstein kaufen und sich dann über Flugsushi aufregen? Echt? Ich kenne da gerade aus dem Punk Bereich ganz andere Geschichten, dagegen wirkt der Fisch richtig nett.

Ich war mal auf einem Clubkonzert, da hat die Band halbvolle Bierdosen im Publikum versenkt und ich stand schön in der Einflugschneise. Ich habe nach dem Konzert geklebt und gestunken wie eine Brauerei, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen mich zu beschweren. Das ist Rock'n Roll, wer mit Konfetti beworfen werden will muss zu Helene Fischer gehen. :lol:

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25361 » Talkpoints: 101,00 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Als Konzertbesucher hat einen das sicherlich wenig gestört. Man kennt die Band, man kennt die Musikrichtung, dass passt dann eben so. Jedoch finde ich es schon alles andere als schön, wenn man einfach so tote Tiere durch die Gegend wirft. Das ist schon ziemlich abwertend für das Tier und sicherlich eine Provokation, aber eine, die bei einem Konzert in meinen Augen wenig Sinn macht. Ich kann dem nichts abgewinnen und hätte mich auch nicht als Konzertbesucher darüber gefreut mit Fisch beworfen zu werden. Die Bierdusche hatte ich auch schon, aber das ist auch okay.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42410 » Talkpoints: 2,89 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Generell war ich schon häufiger auf Rammstein Konzerten und weiß auch, dass es da durchaus mal nicht jugendfrei und „sauber“ zur Sache geht. Til Lindemann ist eben auch etwas exzentrisch provozierend und sicherlich nicht die erlesene Kundschaft steht im Publikum. Doch auch den Fans reicht es an manchen Stellen in der Tat und das war eine Aktion, die wirklich nicht überall gut ankam.

Bei mir würde das jetzt auch nicht gut ankommen, wenn man mich mit Lebensmitteln versaut. Das wäre jetzt auch nicht mein Ding und vor allem auch der verschwenderische Akt dahinter würde mir schon tierisch auf den Sack gehen. Das muss nicht sein. Und danach stinkt man wie ein Fischbecken und man muss auch nach Hause, das muss nicht sein.

Gehört sich für mich dann wirklich nicht und darüber wäre ich auch etwas sauer gewesen. Ein Glied passend zur Tour, die ein englisches Geschlechtsteil der Damen umgangssprachlich bezeichnet, war Okay. Auch die Seifenblasen beziehungsweise der Schaum, gleichwohl wir 2 kleine Mädels im Alter von circa 6 dort gesehen haben, aber so was muss man wohl ertragen und erahnen. Zumal die Texte auch sehr hart sind.

Ich finde dann doch, dass es irgendwann reicht. Man ist die Provokation von Rammstein gewohnt und ich höre Metal-Bands durch die Bank weg. Da sind schlimmere bei, keine Sorge, aber sowas gehörte da dann doch nicht dazu.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5379 » Talkpoints: 25,21 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^