Wer hat sich schon in eure Beziehung eingemischt?

vom 12.02.2020, 19:18 Uhr

Ich bin wirklich froh darüber, dass es niemanden gibt, der sich in meine Beziehung einmischt. Meine Eltern mögen meinen Freund sehr, wobei da aber nicht viel Kontakt besteht, da sich die beiden auch nur selten sehen. Ansonsten halten sich meine Eltern da auch raus. Bei den Eltern meines Partners ist es auch so. Und Freunde oder Bekannte haben sich da noch nie eingemischt.

Das war nicht immer so. Als ich noch ein Teenager war, haben sich meine Eltern liebend gerne in meine Beziehungen und auch in meinen Freundeskreis eingemischt, was ich furchtbar fand. Hat sich bei euch schon jemand in eure Beziehung eingemischt? Wenn ja, wer?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32207 » Talkpoints: 103,61 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Mein eigener Bruder hat sich mal eingemischt und mir einen blöden Spruch abgelassen, daraufhin hat er von mir eine absolute Ansage bekommen, meinen Mann erstmal in Ruhe kennengelernt und nun ist Ruhe. Ich habe damals kritisiert, dass er sich die damals noch frische Ex Freundin meines Cousins genommen hat und dann damit noch richtig Streit angefangen hat mit ihm, seiner eigenen Tante und quasi allen. Das hätte man auch erwachsener klären können und die Meinung habe ich auch vor ihm vertreten, weswegen er mir einen blöden Spruch gedrückt hat.

Letztendlich kann sich ja einmischen, wer will, aber es muss mich dann eben auch nicht wirklich interessieren. Mich würde es generell nicht interessieren, wenn mir jemand etwas über meinen Partner sagt und dass dieser vermeintlich nicht zu mir passen würde. Bei meinem Ex habe ich von allen Seiten gemerkt, dass die am liebsten alle etwas gesagt hätten, aber es hat keiner. Ein deutliches Zeichen dafür war, dass mein Opa im Krankenhaus zu meinem jetzigen Mann gesagt hat, dass ich nun endlich einen ordentlichen Mann an meiner Seite habe und er gut auf mich aufpassen soll.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40958 » Talkpoints: 56,83 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Damals vor vielen Jahren als Teenager haben sich meine Eltern noch in meine "Beziehungen" eingemischt. Was ich im Nachhinein auch verstehen kann, ich wäre auch wenigstens ein bisschen nervös, wenn meine hypothetische Tochter das Alter erreicht, in dem die Hormone lauter schreien als das bisschen Vernunft, das man in dieser Zeit zusammenkratzen kann. Aber es ist ja alles gut gegangen.

Und spätestens, seit ich Anfang 20 bin, hat sich kein Mensch mehr für mein Liebesleben interessiert. Ich fände es auch eher befremdlich, sich in die Beziehungen anderer "einzumischen", solange es sich nicht gerade um offensichtliche Fälle von Gewalt und Missbrauch handelt. So interessant finde ich das berühmte "wer mit wem" wirklich nicht, gerade wenn alle Beteiligten schon seit Ewigkeiten erwachsen sind und wissen sollten, wie es funktioniert oder auch nicht. Und jetzt mit knapp 40 würde ich schön mit den Ohren schlackern, wenn irgend jemand meinen würde, mir hier gute Ratschläge geben zu müssen, Kritik zu üben oder mir mitzuteilen, dass meine Partnerwahl in den Augen Dritter Gnade findet.

» Gerbera » Beiträge: 8644 » Talkpoints: 2,59 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^