Leben von den Geldeinkünften möglich?

vom 04.01.2020, 02:47 Uhr

Es gibt alle möglichen Arten, mit seinem Geld noch mehr Geld zu verdienen, aber kennt ihr jemanden, der davon lebt? Hat jemand es geschafft, nur von seinen Zinsen seinen ganzen Lebensunterhalt zu bestreiten? Ich kenne niemanden. Allerdings hängt dies niemand an die große Glocke. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

» Juri1877 » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ja, ich kenne mehrere Menschen, die nur von Einnahmen durch bereits vorhandenes Vermögen leben. Wobei kennen in den meisten Fällen bedeutet, dass ich diese Menschen ein oder wenige Male getroffen und mich kurz unterhalten habe. Bis auf zwei Fälle würde ich also nicht einmal von Bekannten reden.

Diese Privatiers, die ich kaum kenne, haben alle geerbt. Da haben die Väter oder Großväter große Konzerne aufgebaut. Dazu kenne ich zwei solcher seltenen Exemplare gut persönlich. Der Eine hat selbst ein Unternehmen aufgebaut und kann mittlerweile vom angelegten Verkaufserlös sehr gut leben und sich der Pferdezucht widmen. Der hat aber bis fast 70 hart geackert und konnte sich beispielsweise seinen heutigen Hof über die abartige Wertsteigerung seines normal erarbeiteten Einfamilienhauses leisten.

Der andere ist mein Expartner. Der hat geerbt und profitiert von der harten Arbeit seiner Eltern. Die haben beide Vollzeit gearbeitet und die Karriereleiter noch geklettert. Dazu haben sie nebenbei ein Gewerbe gegründet und aufgebaut. Und alles, was sie nicht selbst brauchten, wurde in Aktien, Edelmetalle und Immobilien gesteckt. Mehr als sechs Stunden haben die nie geschlafen, Urlaub gab es nicht und ein Familienleben war auch Fehlanzeige. Die selbst haben nur gespart und gearbeitet.

Und dann gibt es noch einen kuriosen Fall in einem Dorf. Da wohnen Freunde und auf dem Weg zu denen fährt man durch eine ganze Siedlung mit rund 80 Einfamilienhäusern. Die sind offensichtlich in einem Aufwasch geplant und gebaut worden und verfallen seit gut 20 Jahren. Nur ganz wenige Häuser in dieser Geistersiedlung sind bewohnt. Der ganze Komplex gehört einer Dame, die am Ortsrand abgeschottet lebt. Die kann es sich leisten, die Häuser aufgrund einer Auseinandersetzung mit den Dorfbewohnern leer stehen zu lassen. Ich schätze, das Vermögen stammt aus Landverkäufen.

» cooper75 » Beiträge: 11956 » Talkpoints: 589,11 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


So richtig persönlich kenne ich niemanden, der das auch so durchzieht. Aber ich kenne einige Leute, die es könnten, wenn sie denn wollten und es nicht nötig hätten noch richtig zu arbeiten. Allerdings kommt das dann nicht von heute auf morgen und meistens kommen diese Leute schon aus gut betuchten Familien.

Wobei wohl von Zinsen heute kaum noch jemand leben kann, da diese ja quasi nicht existent sind. Allerdings mit Anlagevermögen und vermietetem Wohneigentum kommen viele schon gut über die Runden. Aber auch das heißt ja in der Regel nicht, dass man faul irgendwo rumliegt. Man muss sich ja auch um Häuser und Wohnungen kümmern und auch schauen, dass das Geld richtig angelegt ist und nicht irgendwann plötzlich nichts mehr über ist.

» Klehmchen » Beiträge: 5041 » Talkpoints: 835,71 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^