Was sind die besten Entscheidungen, die ihr getroffen habt?

vom 01.12.2019, 17:13 Uhr

Im Leben muss man zahlreiche Entscheidungen treffen. Manche sind eher unwichtig und haben keine Auswirkungen auf die Zukunft, wiederum andere haben hingegen einen großen Einfluss auf das restliche Leben. Nicht immer trifft man aber die "richtige" Entscheidung, wenn es denn überhaupt so etwas wie wichtige und falsche Entscheidungen gibt.

Was sind eurer Meinung nach die besten Entscheidungen, die ihr je in eurem Leben getroffen habt und die sich rückwirkend nur positiv auf euer weiteres Leben ausgewirkt haben? Habt ihr währenddessen an eurer Entscheidung gezweifelt oder wart ihr euch direkt sicher, was ihr machen wollt?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32036 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Zunächst mal habe ich mich dazu entschieden gehabt meinem jetzigen Mann damals meine Liebe zu gestehen, das war kein leichter Schritt aber ich tat es und wir kamen zusammen, was ich als sehr wichtigen positiven Schritt in meinem Leben ansehe. Dann haben wir uns gemeinsam irgendwann für 2 Kinder entschieden, wobei die Anzahl schon vorher feststand, aber wann das Ganze gemacht wird wurde dann ja entschieden. Das war natürlich auch eine sehr gute Entscheidung und eine die ich nicht bereue. Vorher stand noch die Entscheidung an meinen Mann zu heiraten, auch eine meiner besten Entscheidungen, da ich mit ihm alt werden will.

Auch im Beruflichen habe ich mich dazu entschieden einen anderen Weg einzuschlagen, als es ursprünglich geplant war. Für mich kein Problem, denn nun habe ich genügend Zeit für die Kinder, kann aber auch mein eigenes Geld verdienen und das war sicherlich auch eine sehr gute Entscheidung, einfach auch zu Gunsten der Kinder und ich fühle mich damit auch sehr gut.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40600 » Talkpoints: 59,17 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Alles, was das Leben betrifft und noch nicht abgeschlossen ist, würde ich da komplett raus lassen, weil man das doch nur rückblickend bewerten kann. Was ist wenn mich der Traummann betrügt und mich mit den beiden Traumkindern sitzen lässt ohne regelmäßig Unterhalt zu bezahlen? Was ist wenn ich irgendwann merke, dass ich intellektuell als Hausfrau und Mutti völlig unterfordert bin und mir wünsche, dass ich das Studium doch durchgezogen hätte?

Wenn ich den Begriff "beste Entscheidung" benutze dann meine ich damit eigentlich sowieso nur, dass es eine gute Entscheidung war. Als ich mich zum Beispiel entschieden habe ein neues Auto zu kaufen und mit einem Mal die ganzen Macken des alten Autos los war, an die ich mir zwar gewöhnt hatte, die mich aber schon genervt hatten. Oder als unser Wunschziel ausgebucht war und wir uns auf gut Glück für ein Ziel entschieden haben, das eher wenig bekannt war damals. Und das war dann ein wirklich toller Urlaub.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23908 » Talkpoints: 85,59 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Ich würde bei allen meinen Entscheidungen wohl auch nicht von der besten Entscheidung sprechen, aber sicherlich habe ich schon einige gute Entscheidungen getroffen. Ich habe meine Tiere aus dem Tierschutz und habe ihnen somit ein tolles Zuhause bieten können und viele schöne Jahre. Ich habe mich entschieden in der Nähe meiner Eltern wohnen zu bleiben, da meine Mutter krank ist. Mein Freund hat das alles unterstützt.

Ich habe sechs Jahre lang für meinen neuen Audi TT gespart und bin absolut begeistert von dem Auto. Klar hätte ich das Geld auch anders ausgeben können, aber so habe ich mir einen Traum erfüllt. Ich kaufe fast täglich etwas für meine Mutter, weil ich nicht weiß wie lange ich sie noch habe und bereue nicht einen Kauf, da sie sich über alles gefreut hat. Jedoch bin ich dankbarer für die Zeit, die ich mit ihr verbringen kann.

Ich habe mich dafür entschieden bei meinen Arbeitgeber zu bleiben, der sich selbstständig gemacht hat und nun werde ich ab nächstem Jahr Teamleitung. Auch so wäre ich sicherlich zufrieden gewesen, aber das Vertrauen, was mir dadurch entgegen gebracht wird, ist ein tolles Dankeschön. Meinen Arbeitgeber zuvor gewechselt zu haben, war also die richtige Entscheidung.

Jeder trifft Entscheidungen und das jeden Tag mehrmals. Trinke ich Wasser oder Cola, trinke ich Fanta oder Sprite. Aber bei den wichtigen Entscheidungen bin ich froh ziemlich oft die richtigen getroffen zu haben. Auch wenn ich viele Schiksalsschläge hatte habe ich gekämpft und es geht weiter und das ist das Wichtigste.

» Ela123 » Beiträge: 507 » Talkpoints: 14,25 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^