Anti-Aggressionstrainer an Schulen schon Normalität?

vom 02.12.2019, 15:11 Uhr

In einem Filmbericht habe ich gesehen, dass es in Niedersachsen an verschiedenen Schulen mit Schülern der Klassenstufe 8 bis 10, eine Art Seminare mit Anti-Aggressionstrainern angeboten werden. So etwas kenne ich aus meiner Schulzeit nicht wirklich und mich würde mal interessieren, wie verbreitet derartige Trainings sind. Was haltet ihr denn von solchen Anti-Aggressionstrainings und sind diese schon bei vielen Schulen Bestandteil des Lehrangebotes oder würdet ihr euch diese sogar als Pflichtfach wünschen?

» linksaussen » Beiträge: 359 » Talkpoints: 180,36 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Tatsächlich habe ich es inzwischen schon öfter erlebt, dass so was an vielen Schulen, grade noch eher in bestimmten Stadtteilen oder eben die Realschulen und Gesamtschulen, heute schon an der Tagesordnung steht, dass es eben solche Maßnahmen gibt. Vielerorts werden die Lehrer der Lage sonst gar nicht mehr Herr und schaffen es nicht die Schüler adäquat zu kontrollieren. Wenn man da heutzutage hört, was an manchen Schulen abgeht, dann bin ich sehr froh, dass ich nichts auf Lehramt studiert habe und auch selbst noch keine Kinder haben, die zur Schule gehen.

Dennoch ist es "zu meiner Zeit", wobei ich erst vor vier Jahren Abitur gemacht habe, noch nicht normal gewesen, dass es solche Programme an Schulen gibt. Heutzutage würde ich es mir aber, je nach Klima und Lage an der Schule, eventuell sogar wünschen, auch, wenn ich selbst es nun nicht unbedingt brauchen würde. :D

» Hufeisen » Beiträge: 5208 » Talkpoints: 1,80 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Zu uns kamen damals 2 recht junge Menschen und haben mit uns über Mobbing und auch über die Gefahr von Rechts geredet. Das waren die schlimmsten 4 Stunden, die ich jemals in der Schule erlebt habe. Das war so dermaßen affig und gekünstelt, dass man die ganze Zeit einfach nur den Drang hatte gehen zu wollen. Anti Aggressionstrainer sind sicherlich als Idee ganz okay, aber wenn die das dann genauso spannend vermitteln wie die beiden Menschen, die ich erleben durfte ist das mehr als unnötig.

Ich finde es immer gut wenn Menschen eine Geschichte zu erzählen haben und von eigenen Erfahrungen im Leben berichten. So etwas kann schocken und letztendlich auch helfen eine Entscheidung für das eigene Leben zu treffen. Wobei ich so einen Anti Aggressionstrainer wohl eher sportlich aktiv zeigen würde. Wie man sich wehren kann beispielsweise und wie man es dann angehen sollte aus der Situation zu kommen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40600 » Talkpoints: 59,17 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^