Welches exotische Obst esst ihr am Liebsten?

vom 10.11.2019, 17:06 Uhr

Meine Kollegin ist total verrückt nach Granatapfelkernen. Eigentlich isst sie so gut wie jeden Mittag einen Joghurt mit diesen Kernen. Ich habe sie nun zum ersten Mal von ihr probiert und finde sie auch ganz okay.

Allgemein bin ich jetzt auf den Geschmack gekommen und probiere mich seit den letzten zwei bis drei Wochen durch - mir unbekannte - exotische Obstsorten. Unter anderem habe ich jetzt schon Kaki, Kiwibeeren, Mango, Nashi-Birne, Physalis und Pomelo probiert. Bis jetzt haben sie mir alle gut geschmeckt und ich habe noch keinen absoluten Favoriten.

Welche "neue" exotische Obstsorte - also abgesehen von Kiwi, Ananas - mögt ihr am Liebsten? An welches Obst habt ihr euch bisher noch nicht rangetraut, würdet es aber schon gerne mal probieren?

» EngelmitHerz » Beiträge: 553 » Talkpoints: 14,90 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich esse gerne und viel Obst, weswegen ich da auch schon viel ausprobiert habe. Einen klaren Favoriten habe ich eigentlich nicht, wobei ich in diesem Monat mal Mango direkt aus Spanien bestellt habe und das absolut kein Vergleich zu dem ist, was man so im Supermarkt essen kann, aber das ist ja meistens so.

Ananas ist bei mir auch sehr beliebt, ebenso wie Physalis oder auch Kaki. Letzteres habe ich mir auch aus dem Ausland vom Erzeuger schicken lassen und das werde ich auch nächstes Jahr wieder so machen, weil es mir viel besser schmeckt. Letztendlich esse ich mich aber gerne mal durch die Obstabteilung und probiere gerne mal neue Sachen aus, wenn für mich etwas Neues dabei ist.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40680 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Mango, Kaki, Granatapfel und Papaya finde ich allesamt sehr schmackhaft, empfinde sie aber keineswegs als „neu“ oder „außergewöhnlich“, da sie trotz ihrer tropischen Herkunft mittlerweile breit verfügbar sind. Etwas besonderer sind für mich Physalis, Sternfrüchte und Drachenfrüchte, die ich zwar in Maßen ganz lecker finde, aber nicht in großen Mengen verzehren wollen würde. Dafür sind sie mir einfach etwas zu fad und uninteressant.

Ganz aromatisch finde ich die Nashibirne und kaufe diese auch ganz gerne mal, wenn sie im Angebot ist. Abgesehen davon mag ich noch Litschis und Maracujas ganz gerne, kenne diese aber zugegebenermaßen nur eingelegt vom Asiaten beziehungsweise verarbeitet in Desserts oder Säften. Pur und frisch habe ich beides noch nicht gegessen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6558 » Talkpoints: 834,06 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich muss eigentlich nicht erst Mut sammeln um irgendwelche mir unbekannten Obstsorten zu probieren, wenn mich an irgendwas nicht ran traue dann liegt das höchstens am hohen Preis und der Frage, ob ich wirklich so viel für Obst ausgeben will, das mehr Flugmeilen gesammelt hat als ich in einem Jahr.

Und teilweise lohnt es sich ja auch wirklich nicht. Beispiel Nashibirne. Schmeckt wie eine Birne und hat die Konsistenz von einem Apfel. Das ist toll für Leute, die Birnengeschmack eigentlich mögen aber das eher weiche Fruchtfleisch nicht. Falls es die geben sollte. Der Rest ist mit einer guten Sorte Birnen aus der Region genauso glücklich.

Wirklich neu war für mich in letzter Zeit nur eine Art Banane, die mein Onkel bei sich anpflanzt und die zum ersten Mal Früchte getragen hat. Das Fruchtfleisch erinnert mich ein bisschen an Mangos, jedenfalls hat es nicht so viel mit den Bananen zu tun, die man sonst so kennt. Und die Früchte haben noch richtige Samen. Mal schauen ob aus meinen Samen Pflanzen werden.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23938 » Talkpoints: 92,67 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Ich kann nicht sagen, dass ich ein "Lieblingsobst" habe. Ich mag die allermeisten Obstsorten außer vielleicht Kiwi, die für mich irgendwie metallisch schmecken. Vielleicht habe ich auch eine Allergie, kann man ja nicht ausschließen. Aber generell mag ich exotisches Obst nicht so gern wie einheimische Früchte.

Das klingt jetzt sehr "ökologisch korrekt", aber ich glaube nicht, dass wir Endverbraucher in den deutschen Supermärkten wirklich beurteilen können, wie eine reife Mango frisch vom Baum schmeckt. Ich finde, dass man bei "exotischen" Obstsorten immer irgendwie merkt, dass das Zeug halb reif geerntet werden musste oder da und dort gekühlt, gelagert, umgeladen und durchgeschüttelt wurde.

Manchmal hat man dann Glück und erwischt ein halbwegs wohlschmeckendes Exemplar, aber ich hatte schon so oft saure, mehlige oder geschmacklose Früchte, dass ich Mango, Physalis und Co ganz abgesehen vom Umweltaspekt auch nicht mehr viel abgewinnen kann. Und nur weil sie "exotisch" sind, muss ich sie ja nicht essen. So leicht zu beeindrucken bin ich dann doch nicht.

» Gerbera » Beiträge: 8401 » Talkpoints: 0,44 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Mit vielen exotischen Obstsorten kann ich nicht so wirklich viel Anfangen. Bei Granatäpfeln stören mich die winzigen Kerne innen, Kaki und Papaya sind mir zu süß und auch Mango schmeckt mir nicht.

Ich habe aber vor längerer Zeit die Nashi-Birne für mich entdeckt. Die mag ich wirklich besonders gern. Leider gibt es sie nicht sehr oft und nicht in jedem Laden zu kaufen. Wenn ich sie dann aber mal entdecke, nehme ich immer gleich mindestens vier Stück mit.

» sugar-pumpkin » Beiträge: 545 » Talkpoints: 98,29 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Die von dir genannten Obstsorten empfinde ich nun auch nicht als außergewöhnlich oder neu. Ich habe als Kind schon sehr viel und gerne Obst gegessen und bin damit auch aufgewachsen. Bei meinen Eltern gab es immer viele verschiedene Obstsorten und auch nicht nur die klassischen Sorten, die man so in Deutschland bekommt. Von daher hatte ich auch schon zu Kindergartenzeiten ständig Khaki gegessen. Das war damals auch mein liebstes Obst.

Ich liebe Obst nach wie vor, vertrage aber viele heimische Obstsorten wie Äpfel oder Birnen nun nicht mehr so gut. Von daher greife ich auch gerne auf exotisches Obst zurück. Abgesehen von Bananen, Mangos und Ananas mag ich nach wie vor gerne Khaki, Kiwibeeren, Maracuja, Pomelo oder andere Sorten. Ich bin da absolut experimentierfreudig und kaufe immer mal etwas anderes, wobei ich sagen würde, dass ich eigentlich schon alles kenne, was man so in den hier üblichen Supermärkten kaufen kann.

Da ich auch schon zweimal in Asien war, habe ich außerdem dort viele Obstsorten probiert, die man hier wirklich nicht kennt, wie etwa rosafarbene Bananen, Rosenäpfel und Guave. Vieles davon fand ich richtig lecker, anderes wiederum nicht so. Wenn sich die Gelegenheit bietet, nutze ich sie aber immer gerne aus und kaufe dann eben auch immer mal etwas anderes. Immer nur das gleiche zu kaufen oder zu essen, fände ich auf Dauer nämlich ziemlich langweilig.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32064 » Talkpoints: 16,27 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^