Wechselt Ihr für gewisse Länder gar kein Geld mehr ein?

vom 07.11.2019, 18:14 Uhr

Wir waren in Ägypten und vorab hat uns der Reiseveranstalter gesagt, dass man alles am Schiff und auch bei den touristischen Orten in Euro bezahlen könnte. So haben wir gar nichts in ägyptische Pfund eingewechselt und kamen mit Euro überall sehr gut durch. Auch mit den Euromünzen gab es kein Problem, obwohl hier eher Ein-Dollar-Scheine besser ankamen.

Wechselt Ihr für gewisse Länder gar kein Geld mehr ein? Habt Ihr auch erlebt, dass man mit Euros sehr weit kommt und das auch im außereuropäischen Raum? :think:

» celles » Beiträge: 8073 » Talkpoints: 14,08 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Wenn man sich auf die touristischen Orte beschränkt kommt man in vielen Ländern mit Euro oder Dollar gut durch, aber abseits der ausgetretenen Pfade klappt das nicht unbedingt. Teilweise ist es auch einfach deutlich billiger wenn man in der einheimischen Währung bezahlt. Ich bin sogar schon gewarnt worden, dass es dann "spezielle" Preise gibt, weil man mit dem europäischen Geld als reich gilt.

Ich habe aber tatsächlich in Dänemark und Schweden kein Bargeld gebraucht, aber nicht weil ich mich dort nur in touristischen Gebieten aufgehalten habe wo man Euros nimmt, sondern weil man teilweise gar nicht mehr bar bezahlen kann. Es gibt da selbst Cafés und Läden, in denen man eher kleine Beträge ausgibt, die nur Karte oder mobile Zahlung akzeptieren.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23821 » Talkpoints: 64,50 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Ich habe schon sehr lange kein Geld mehr "gewechselt". Soweit ich weiß, habe ich das zuletzt als Kind oder Jugendliche gemacht, wobei das meine Eltern noch immer so handhaben. Wenn sie in den Urlaub gehen, nehmen sie viel Bargeld in Euro mit und suchen dann vor Ort Wechselstuben auf, um das Geld in die entsprechende Währung zu wechseln. Das wäre mir viel zu umständlich und soweit ich weiß, lohnt sich das auch nicht wirklich.

Ich mache es immer so, dass ich nur etwas Bargeld in Euro mitnehme und dann eben meine Bankkarte. In dem entsprechenden Land zahle ich dann entweder immer direkt mit der Bankkarte oder ich suche einen Geldautomaten auf und kann mir den von mir gewünschten Betrag in der Landeswährung direkt abheben. Der Wechselkurs ist immer richtig gut, bei meiner Bank kostet das keine Gebühren und es geht eben schnell und einfach, so dass ich es immer so mache.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31969 » Talkpoints: 106,41 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Seitdem man in fast allen üblichen Reiseländern Bargeld am Automaten abheben kann oder auch bargeldlos zahlen kann, habe ich fast kein Bargeld mehr gewechselt. In vielen europäischen Ländern zahlt man sowieso mit dem Euro, und in Nicht-Euro-Ländern gehe ich eben zum Geldautomaten. In Norwegen haben wir übrigens gar kein Bargeld gebraucht, weil dort das bargeldlose Zahlen so weit verbreitet ist, dass man besser dran ist, wenn man überall mit Karte zahlt.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1829 » Talkpoints: 400,25 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Na ja, manchmal ist es aber so, dass man im Nicht-EU-Ausland zwar mit Karte zahlen kann, aber manchmal es teuer werden kann, wenn man das an einem Automaten machen will. In den USA wollte ich mir eine Dose Coca Cola aus dem Automaten holen und die hätte 1,90 Dollar gekostet. Die Gebühr für die Zahlung mit Kreditkarte hätte zusätzlich 2 Dollar ausgemacht. Das hatte ich auch vorher noch nie erlebt, sodass ich dann doch diese Getränkedose bar mit Münzen bezahlt hatte.

» celles » Beiträge: 8073 » Talkpoints: 14,08 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Umgekehrt habe ich es in Skandinavien erlebt, dass Bargeld keine Option mehr war, weil beispielsweise manche Getränkeautomaten gar keinen Bargeldschlitz mehr hatten. Und in Nordnorwegen waren wir in einem Hotel gewesen, das laut Beschilderung ein "Cash free Hotel" war. Selbst an der Bar konnte man seinen Drink nur noch mit Karte zahlen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1829 » Talkpoints: 400,25 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Und in Nordnorwegen waren wir in einem Hotel gewesen, das laut Beschilderung ein "Cash free Hotel" war

Diese Schilder mit dem durchgestrichenen Bargeld kenne ich aus Skandinavien auch. Das hatte uns niemand erklärt, deshalb hat die Kellnerin auch leicht irritiert geschaut als mein Partner in einem Café gefragt hat, ob wir mit Karte zahlen können. :lol:
Die Gebühr für die Zahlung mit Kreditkarte hätte zusätzlich 2 Dollar ausgemacht.

Du bist doch angeblich ständig auf Reisen und da bist du noch nie auf die Idee gekommen dich mal nach einer Kreditkarte umzuschauen, mit der man weltweit kostenlos bezahlen kann? Ich bezahle schon ewig keine Gebühren mehr. Früher hatte ich eine Karte, bei der die Gebühren erst ab einem bestimmten Umsatz wegfielen, inzwischen habe ich eine, bei der das vom ersten Euro an gilt.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23821 » Talkpoints: 64,50 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^