Fleischgerichte Bilder stets mit Entschuldigung posten?

vom 13.02.2018, 09:54 Uhr

Eine ehemalige Kollegin auf Facebook postet hin und wieder mal ein Bild von neuen Gerichten, die sie gekocht hat. In letzter Zeit waren da zwei Fleischgerichte dabei. Zu jedem hat sie dazu geschrieben, dass sie sich dafür bei ihren vegetarischen Freunden entschuldigt, sie würde solche Dinge ja nicht zu oft posten, darum ärgert sich hoffentlich niemand darüber. Sie selbst lebt nicht vegetarisch.

Ein Bekannter hat kommentiert, warum sie die Bilder denn dann überhaupt online stellt, wenn sie meint, sich zeitgleich dafür entschuldigen zu müssen. Dann solle sie es doch entweder lassen oder ohne Rechtfertigung machen, wenn manchen Freunden die Bilder von Fleischgerichten nicht zusagen, werden sie wohl selbst ihre Konsequenzen daraus ziehen, egal ob sie so etwas oft postet oder selten.

Findet ihr, es ist durchaus normal, dass man eine Entschuldigung für ein Bild von einem Fleischgericht zusammen mit diesem postet oder könnt ihr das nicht nachvollziehen? Macht es für euch Sinn und wie würdet ihr das als Vegetarier sehen?

» Schneeblume » Beiträge: 3095 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Also ich bin Vegetarierin und kann die Entschuldigung nicht nachvollziehen. Es ist ja kein Geheimnis das viele Menschen Fleisch essen und auch deine Bekannte macht ja daraus kein Geheimnis. Somit ist es ein "Food-Foto" wie alle anderen auch.

Vegetarier können ja nicht erwarten das Ihre Timeline frei von "Fleisch-Fotos" ist. Sie beschweren sie ja auch nicht über die Angebotsprospekte von Supermärkten das da Fleisch zu sehen ist und bei Kochshows im Fernsehen. Ich kann diese Erwartung nicht ganz nachvollziehen. Oder war Ihre Entschuldigung vielleicht nicht so ernst gemeint?! Sprich, vielleicht eher so mit einem: " :wink: sry an die Vegetarier"?

» Maysen » Beiträge: 300 » Talkpoints: 18,19 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich finde allein die Vorstellung, sich für seine Ernährungs- und Lebensgewohnheiten bei anderen Menschen zu entschuldigen, lächerlich und absolut bizarr. Es ist doch kein Verstoß gegen ein gültiges Gesetz, Fleisch zu essen. Außerdem steht es mir auf meinem Privataccount frei, meine eigene Meinung kundzutun und meine Vorlieben preiszugeben, solange ich damit keine Rechte anderer verletze. Wer mit den Inhalten meiner Posts unzufrieden ist oder sich dadurch angegriffen fühlt, der soll meiner Seite einfach fernbleiben. Ich komme ja schließlich auch nicht auf die Idee, jemanden dafür anzupöbeln, dass er Dinge postet, die ich nicht mag oder nicht haben kann.

Allerdings vermute auch ich, dass die "Entschuldigung" vielleicht eher halbernst und fast schon sarkastisch gemeint war. Das fasse ich in etwa so auf wie die Aussage "Es tut mir so Leid, dass ich dir heute nicht bei der Arbeit helfen kann", wenn man einen Tag Urlaub hat, während die Kollegen zum Dienst antreten müssen. Es muss ja nicht zwangsläufig böse oder bissig gemeint sein, sondern es ist eben einfach eine Form des Humors, die nicht jeder versteht oder positiv auffasst. Auf Außenstehende wirkt es vielleicht unangebracht, aber wenn im Kollegenkreis allgemein ein solcher Ton herrscht, verletzt das dort niemanden. Eventuell ist das mit den Freunden der beschriebenen Person ähnlich.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6560 » Talkpoints: 834,70 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Vielleicht hat sie schon die Erfahrung gemacht, dass dogmatische Veganer sie dumm angemacht haben. Ich habe das schon öfter im Internet gesehen, dass diese kleine aber sehr fanatische Gruppe versuche Menschen ein schlechtes Gewissen einzureden, die ihren Glauben nicht teilen.

Würde mich natürlich nicht dazu bringen irgendwas an meinem Leben zu ändern. Ich würde wahrscheinlich direkt ein schönes, saftiges Steak für mein nächstes Foto zubereiten. Es ist ja niemand gezwungen mir auf Facebook zu folgen und Idioten kann man ja auch selber entfernen wenn sie zu aufdringlich werden.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23943 » Talkpoints: 93,80 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Ich kenne es auch, dass manche Vegetarier einen fast schon missionarischen Eifer haben und es immer wieder erwähnen müssen, dass man kein Fleisch essen soll und dass sie selber ja aus gutem Grund vegetarisch leben. Wenn man solche Menschen im Freundeskreis hat, dann kann ich mir schon vorstellen, dass man sich lieber vorab entschuldigt, als sich dann hinterher wegen dieses einen Fotos, das man ins Netz gestellt hat, lange noch Vorwürfe anhören zu müssen.

Trotzdem würde ich es nicht so machen, weil ich es nicht wirklich angebracht finde, sich wegen seiner Vorlieben beim Essen entschuldigen zu müssen. Es ist doch auch den Vegetariern klar, dass eben nicht alle Menschen vegetarisch leben und dass diese vielleicht auch mal Bilder von Essen ins Netz stellen, das Fleisch beinhaltet. Wenn es ihnen nicht gefällt, dann müssen sie doch nicht hinsehen und können es auch ignorieren.

» Barbara Ann » Beiträge: 28215 » Talkpoints: 26,38 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Das klingt für mich eher nach einem verzweifelten Schrei nach Aufmerksamkeit. Bilder zu posten ist eine Sache, aber damit die besagten Bilder auch bloß beachtet werden und im Gedächtnis bleiben, schiebt man noch eine Entschuldigung an die Veganer hinterher, damit auch bloß jeder Notiz davon nimmt, das eventuell kommentiert oder liked oder was auch immer. Das finde ich ziemlich albern, kindisch und wenig nachvollziehbar. Ich würde so ein Posting-Verhalten gar nicht erst beachten, dann erledigt sich das irgendwann von selbst.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Bei einem Fleischesser finde ich es nicht verwerflich, wenn er solche Sachen kocht und scheinbar scheint es ja auch modern zu sein davon dann Bilder zu posten. Selber würde ich keine Bilder von meinem Essen hochladen, wozu auch? Sich dann aber für ein Fleischgericht zu entschuldigen, wenn man Fleischesser ist, finde ich lächerlich. Die Vegetarier in der Freundesliste sehen ja nicht zum ersten Mal Fleisch und wissen ja auch, dass man selber Fleisch isst, also sehe ich da kein Problem darin so ein Bild zu posten.

Ehrlich gesagt finde ich es da viel schlimmer, wenn ein Vegetarier in Missionsabsicht todkranke Tiere oder misshandelte Tiere postet. Immerhin kann es ja auch mal sein, dass man nebenbei eine Kleinigkeit isst und das finde ich dann schon eklig, auch wenn es den Tatsachen entspricht. So belehrt werden möchte ich aber auch nicht. Ich bin der Meinung leben und leben lassen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40680 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Na so weit kommt es noch, dass ich etwas freiwillig online stelle, um es mit anderen zu teilen und mich zugleich dafür entschuldige, weil es anderen nicht passen könnte. Dann lasse ich es entweder, weil ich im Grunde selbst nicht gut finde, was auf dem Bild zu sehen ist, oder ich habe persönlich kein Problem damit und werde sicher nicht überlegen, ob einzelne Außenstehende sich daran stören könnten.

Dass Veganer auf Facebook gerne mal bissig und angriffslustig sein können, ist mir durchaus aufgefallen, aber warum sollte ich mich daran stören oder auf eine Diskussion einlassen? Ich weiß von einer handvoll von Facebook-Freunden, dass sie vegetarisch oder vegan leben, die versuchen deswegen weder zu missionieren noch lamentieren sie unter Posts von Freunden, die ihnen nur deswegen nicht gefallen.

Wenn es tatsächlich jemanden stört, dann soll derjenige das Profil auf stumm schalten, dann kann in Kontakt bleiben, ohne die Inhalte der Person sehen zu müssen, auch wenn ich persönlich nicht nachvollziehen kann, warum man dann überhaupt noch auf der Plattform befreundet bleibt. Oder eben einfach entfreunden, dann hat man ja wohl eh nicht viele Gemeinsamkeiten und es wird kaum eine tiefgründige Freundschaft gewesen sein.

Für so viel Empfindlichkeit bringe ich echt kein Verständnis mit und würde mich da mit meinen persönlichen Inhalten sicher nicht einschränken. Ich erwarte auch nicht, dass andere Online-Freunde vorher genau überlegen, ob das Bild von ihrem Mittagessen mich stören könnte. Bilder von dem, was andere Leute essen, sind ohnehin völlig überbewertet. Was soll ich mit der Info. Es sei denn, ein gutes Rezept steht noch dabei. ;)

» RyderC » Beiträge: 231 » Talkpoints: 0,24 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ob Vegetarier, Veganer, Frutarier und was es da nicht sonst noch so alles gibt. Im Endeffekt ist der Mensch ein Allesfresser, ob der Mensch dann immer schon so war oder sich im Laufe der Evolution erst dahin entwickelt hat, mag dahin gestellt sein. Aber der Mensch braucht nun mal eine ausgewogene Ernährung und da gehört nun mal auch hier und da ein wenig Fleisch dazu. Wenn ein Veganer sich gerne nach seinen Regeln ernähren möchte, dann soll er das gerne tun. Jedem das Seine und am Ende bleibt dann mehr für mich. :lol:

Aber mal davon abgesehen, sollte sich niemand dafür entschuldigen müssen, wenn er etwas postet, was er gerne isst, oder grade gekocht hat. Vielleicht ist diesem Menschen grade sogar etwas gelungen, was dann richtig gut geworden ist und dann muss man sich da bestimmt nicht für entschuldigen.

Ich esse gerne Fleisch, nicht jeden Tag, aber ich denke schon recht oft. Heißt aber lange nicht, dass ich nicht Gesund lebe. Man kann eben auch alles übertreiben, egal in welcher Richtung man das dann tut. Ich finde es auch nicht gut, wenn man dann als Veganer versucht, seine Mitmenschen zu Missionieren, schließlich gehen die sogenannten Fleischfresser ja auch nicht hin und drücken jedem Veganer gleich eine Hühnerkeule in die Hand.

Jeder soll so leben, wie er es für richtig hält, aber es sollte auch keiner dafür denunziert werden, wenn er eben anderer Meinung ist, was sein Essverhalten angeht. Und entschuldigen muss man sich schon gar nicht dafür. Ich für meinen Teil könnte nicht auf Fleisch verzichten. Dann müsste ich ja auch im Sommer auf das Grillen verzichten. Abgesehen davon, wäre Tofu für mich auch keine Möglichkeit, da ich Allergisch auf Soja reagiere. Von der vertrage ich Tofu am besten, wenn ich es vorher gegen ein Steak austausche. :lol:

Aber jedem das Seine, ohne sich dafür entschuldigen zu müssen.

» Kodi » Beiträge: 429 » Talkpoints: 18,29 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^