Kartoffelgratin - welche Soße am besten selbst machen?

vom 06.09.2012, 10:50 Uhr

Ich esse sehr gerne Kartoffelgratin. Früher haben wir da immer fertige Soße im Glas oder Fix-Beutel gekauft. Mittlerweile koche ich aber lieber alles selbst wenn möglich. Nun möchte ich mein erstes Kartoffelgratin selbst machen. Nicht, dass es da keine Rezepte online gäbe, allerdings verwirrt mich die Auswahl doch etwas. Da ich nicht weiß, wie eine klassische selbsgemachte Soße dazu sein soll, hätte ich gerne Rat. Kommt Käse schon mit in die Soße rein? Einige Rezepte schlagen nämlich vor, man soll Schmelzkäse mit Béchamelsoße vermischen. Da aber Käse auch schon auf den Auflauf kommt, klingt mir das etwas zu fettig. Daher würde ich mich lieber auf eine käsefreie Soße beschränken. Welche könnt ihr mir da emfpehlen? Sahne, Butter, Rahm, was schmeckt am besten?

» Schneeblume » Beiträge: 3095 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Also bei Kartoffelgratin habe ich noch nie ein Rezept gesehen, es geht meistens nach meinem Freigeist (damit meine ich meine Freundin :wink: ). Im Endeffekt machen wir nicht viel mehr als vor gekochte Kartoffeln dünn geschnitten in die Form legen, Sahne drüber (wenn man es schön flüssig lässt, hat man ne geniale Soße nachher) und dann einfach nach Herzenslaune würzen.

Wir tun meistens etwas von einem Brühwürfel rein und sonst an Gewürzen was wir so da haben (Salz nicht vergessen). Dann nur noch etwas Käse rein (in die Sahne auch etwas Parmesan) und oben eine dicke Käseschicht (ca 0,5 cm). Jetzt nur noch bei 180-200Grad in den Ofen (Umluft) und es einfach so lange drin lassen, bis die ober Kruste lecker aussieht. Also mir schmeckt das so :D .

» Schlag » Beiträge: 96 » Talkpoints: 40,57 »


Ich habe es mir angewöhnt, je nach Menge der Kartoffeln einfach eine gewürzte Sahne über die Kartoffelscheiben zu gießen. Ich hoble die Kartoffeln vor, und reibe mit einer Knoblauchzehe die Auflaufform aus. Dann gebe ich die hauchdünn gehobelten Kartoffelscheiben in die Form und salze und pfeffere leicht jede Schicht. Hat man nur eine Schicht, ergibt es sich von allein. Dann nehme ich Sahne, würze sie auch noch ein wenig mit Salz, Pfeffer, etwas Paprikapulver und mit Kräutern nach Geschmack. Diese Masse gebe ich dann über die Kartoffeln und lasse die Sahne in die Kartoffeln einziehen. Wenn man will, aber ich mache es nie so, kann man noch Butterflöckchen auf den Kartoffelscheiben kurz vor Ende verteilen. Der Käse kommt relativ am Ende über die Kartoffeln drauf, fast, wenn die gesamte Sahne schon eingezogen ist.

Beim Mengenverhältnis kann ich Dir gar keine Angabe machen. Ich habe gerade etwas von einer Menge von einem Becher Sahne auf zirka 750 Gramm Kartoffeln im Kopf. Es geht aber nur darum, dass die Kartoffeln mit der Flüssigkeit bedeckt sind, damit sie auch wirklich gar werden. Entsprechend vorsichtig sollte man sein. Ich habe auch schon einen Teil der Sahne mit Gemüsebrühe ersetzt oder so, um etwas an Kalorien einzusparen.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18518 » Talkpoints: 47,69 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Ich bereite ein Kartoffelgratin immer mit einer einfachen Bechamelsauce zu, allerdings mache ich diese etwas dünner, als ich es normalerweise tun würde, damit sie auch schön in alle Lücken meines Kartoffel-Schichtwerks fließen kann. Ich mache auch meistens zwischen die Kartoffelschichten noch extra Käse, sodass ich auf Käse in der Sauce verzichten kann. Wenn kein extra Käse zwischen den Kartoffeln vorhanden ist, dann würde ich aber schon unbedingt Käse mit in die Sauce machen.

Man kann auch gut eine Bechamelsauce mit Rahmspinat verfeinern und diese dann für das Gratin verwenden Oder man macht einfach eine Tomatensauce, das schmeckt auch ganz gut, weil es einfach mal etwas ganz anderes ist als das, was man so bei einem Kartoffelgratin gewöhnt ist.

Benutzeravatar

» olisykes91 » Beiträge: 5273 » Talkpoints: 65,16 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



olisykes91, das klingt ja wirklich nach einer leckeren Idee. Mich hat das Rezept mit Béchamelsoße und Käse dazwischen auch sehr angesprochen. Darf ich fragen, welchen Käse du dafür verwendest? Käsescheiben oder Schmelzkäse? Und welche Sorte? :)

» Schneeblume » Beiträge: 3095 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich nehme meist auch eine gewürzte Eiersahne oder teils auch Sahne, die mit Vollmilch verdünnt ist und Ei vermischt ist als Soße. Die Menge halt so, dass alle Kartoffeln gut benetzt sind. Oben drauf kommt geriebener Käse und dann wird gebacken, bis die Kartoffeln durch sind und der Käse schön gebräunt ist.

Mit Bechamel habe ich es noch gar nicht probiert, kann mir aber vorstellen, dass das auch schmecken wird.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12454 » Talkpoints: 5,55 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ich improvisiere bei der Soße für Kartoffelgratin meistens und mische dafür ein paar Milchprodukte, die gerade im Kühlschrank auf Lager sind. Meistens läuft es darauf hinaus, dass ich einen Teil Sahne und einen Teil Milch verwende, aber wenn beispielsweise gerade keine Sahne da ist, arbeite ich auch schon mal mit Frischkäse oder Joghurt.

Gewürzt wird bei mir meistens nur mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss, es sei denn ich möchte noch eine etwas mediterrane Note dazugeben. Dann kommen ab und an italienische Kräuter wie Oregano oder Rosmarin hinzu. Als zusätzliche Geschmacksträger gebe ich ganz gerne angebratene Zwiebeln und Speckwürfel mit dazu, die aber meistens nicht direkt in die Soße kommen, sondern eher über die Kartoffeln gestreut werden.

Käse gebe ich nicht in die Soße, sondern nur als Deckschicht oben auf das Gratin. Ansonsten wäre mir die ganze Soße geschmacklich zu käselastig und außerdem auch etwas zu mächtig.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6560 » Talkpoints: 834,70 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich mache es mir da immer ganz einfach und mache eine schnelle Käse-Sahne-Sauce. Dafür koche ich einfach Schlagsahne, geriebenen Mozzarella und etwas Schmelzkäse in einem Topf auf, so dass es eine schöne Masse ergibt und der Käse eben auch schon schmilzt. Das Ganze würze ich im Topf direkt mit etwas Tomatenmark, Salz und Pfeffer und schon habe ich die Sauce fertig.

Ich mag die Sauce wirklich gerne, da sie selbstgemacht ist, aber trotzdem auch nur etwa zwei Minuten kochen muss, so lange bis der Käse geschmolzen ist, was ja wirklich schnell geht bei geriebenem Käse. Und die Zutaten dafür habe ich auch so gut wie immer zu Hause.

Natürlich ist das im Endeffekt schon sehr mächtig, da ich am Ende auch noch einmal eine ganze Packung geriebenen Käse über den Auflauf gebe. Mir schmeckt es aber, so dass ich da nicht allzu sehr auf die Kalorien achte. Das ist ja auch nichts, was ich jeden Tag esse, so dass ich das für ab und zu in Ordnung finde.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32064 » Talkpoints: 16,27 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Ich verwende für Kartoffelgratin meistens eine gewürzte Käse-Sahne-Soße. Ich gebe einfach etwas Reibekäse in die Sahne, Kräuter, Pfeffer und Salz und gebe dies dann über die einzelnen Schichten. So bin ich auch sicher, dass sich die Soße überall befindet und dass sie auch die Lücken auffüllt. Meine Mutter hat dies schon so gehandhabt und ich habe es irgendwann übernommen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11038 » Talkpoints: 23,97 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^