Gibt es bei euch unterschiedliche Rechtschreibfehler?

vom 06.10.2019, 20:01 Uhr

Vor kurzem war in der Schule meines Sohnes Elternabend. Eine Mutter frage bei diesem Treffen die Deutschlehrerin, ob es bei der Beurteilung von Schularbeiten oder dergleichen unterschiedliche Rechtschreibfehler gibt. Sie fragte, ob zwischen schweren und leichten Fehlern unterschieden wird. Die Lehrerin meinte, dass es das nicht gibt.

Alle Fehler werden gleich bewertet. Es gibt keine Unterscheidung im Schweregrad. Es ist egal, ob man einen klassischen Rechtschreibfehler macht, oder ob man aus Schlampigkeit einen Buchstaben vergisst oder die ö und ü Striche vergisst. Alles wird jeweils als ein ganzer Fehler bewertet.

Zunächst habe ich mich ein wenig über die Frage gewundert. Allerdings ist mir dann auch wieder eingefallen, dass das bei mir in meiner Schulzeit tatsächlich so war, dass es so genannte schwere und leichte Rechtschreibfehler gab. Es gab sogar unterschiedliche Korrekturzeichen dafür. Heute ist das scheinbar zumindest bei uns in der Gegend nicht mehr so. Wie ist das bei euch, beziehungsweise bei euren Kindern?

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7642 » Talkpoints: 55,24 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ja ich kann mich da auch noch aus meiner eigenen Schulzeit erinnern, dass es im Diktat und Aufsatz unterschiedliche Fehler und somit auch Fehlerpunkte gab. Bei meiner Tochter ist das allerdings auch nicht mehr der Fall. Da wird jeder Fehler gleich bewertet und das können bei meiner Tochter schon recht schnell viele Fehler werden. Sie ist ein kleines Schusselchen und vergisst öfter mal einen Buchstaben. Allerdings gibt es die klassischen Diktate wie zu meiner Schulzeit auch gar nicht mehr.

» EngelmitHerz » Beiträge: 221 » Talkpoints: 6,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich fand die Frage erst mal merkwürdig, aber dann ist mir eingefallen, dass es im Französischen bei uns nur einen halben Fehler gab wenn man zum Beispiel e statt é geschrieben hat. Fand ich als Schülerin natürlich gut, aber gerade bei diesem Beispiel macht es bei der Aussprache ja schon einen großen Unterschied wenn man den Akzent weg lässt. Von daher weiß ich nicht ob es wirklich sinnvoll ist wenn man den Schülern so praktisch unbeabsichtigt beibringt, dass die Akzente nicht so wichtig sind.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23643 » Talkpoints: 19,56 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^