Was haltet ihr von Instagram Museen?

vom 04.10.2019, 09:18 Uhr

In Wien wird heute das erste Instagram Museum in Österreich eröffnet. Ich hätte mir bislang nicht einmal gedacht, dass es so etwas überhaupt gibt, aber scheinbar gibt es solche Museen auch in Deutschland. Ein Museum, mit verschiedenen Räumlichkeiten, die extra dafür da sind, um mit dem Handy szenarische Fotos für Instagram und Co zu machen.

Ob man das nun Museum nennen kann oder soll, sei einmal dahingestellt. Was haltet ihr von solchen Ideen? Würdet ihr in so ein Museum gehen oder seid ihr vielleicht sogar schon einmal dort gewesen? Wie war es?

Ich muss gestehen, dass ich mir einen Besuch in so einem Museum nicht vorstellen kann, allerdings gehöre ich auch zu jenen wenigen Leuten, die nicht bei Instagram dabei sind und auch in anderen ähnlichen Seiten teile ich generell keine Fotos.

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7660 » Talkpoints: 59,95 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Mir ist die Existenz solch einer Ausstellung einfach schlicht egal. Menschen, die ihr Geld mit ihrer Person sowie mit Bildern von sich im Internet verdienen, können solch eine Ausstellung nutzen. Es gibt in Deutschland unter anderem zum Beispiel solch eine Ausstellung mit zwanzig verschiedenen Installationen, die man begehen und benutzen kann, um, besondere Fotos zu machen, die nicht jeder hat.

Denn wer die angesagtesten Bilder von sich hat, hat auch die meisten Follower, so die Weisheit derer, die damit ihr Geld verdienen. Wenn man einen recht hohen Eintritt von ca. dreißig Euro gezahlt hat, kann man sich für ca. zwei Stunden dort fotografieren oder von seiner Begleitung fotografieren lassen. Fünfhundert mal geklickt für das besondere Foto. Dieser Aufwand lohnt sich für die, die extra dafür anreisen, alle Male.

Ich benötige keine virtuelle Selbstarstellung. Somit werde ich solch eine Ausstellung auch nicht besuchen müssen. Aber allen die es tun und dort auch mit Spaß bei der Sache sind, spreche ich das nicht ab. Ich bin diesbezüglich tolerant und enthalte mich jeglicher Bewertung.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 1606 » Talkpoints: 31,56 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Warum sollte das kein Museum sein? Das sind Kunstinstallationen, wie man sie in anderen Museen auch findet. Der Unterschied ist nur, dass diese eben darauf ausgelegt sind, dass die Besucher durch ihre Bilder Teil der Installation werden und die Installationen dadurch ein Stück weit für sich selber interpretieren. Kunst hat schon immer die Gesellschaft und die Trends widergespiegelt und muss das natürlich auch um weiterhin relevant zu bleiben.

Ich finde es Schade, dass der künstlerische Aspekt oft total vernachlässigt wird wenn es um diese Installationen geht, weil es halt so viel einfacher ist wenn man auf den Selbstdarstellern von Instagram herum reitet, zu denen man selber natürlich nicht gehört.

Ich selber finde es tatsächlich viel interessanter die Bilder, die dort entstehen, zu analysieren als selber welche zu machen. Die "Instagramability" spielt im Design inzwischen eine große Rolle, da ist es nicht schlecht wenn man weiß welche Fotomotive gerade besonders angesagt sind.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23843 » Talkpoints: 69,88 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^