Trennung auf Raten beim Brexit sinnvoll?

vom 16.08.2017, 13:58 Uhr

Der Brexit ist beschlossene Sache und die Verhandlungen laufen. Dabei gibt es natürlich viel Diskussionsbedarf. Beide Seiten haben gegenteilige Interessen. Allerdings ist wohl auch niemand daran interessiert, dass die Wirtschaft Schaden nimmt. So gibt es auch den Vorschlag einer stufenweisen Trennung. Es ist allerdings unklar, wie diese aussehen soll. Wäre dies auch eine Option, die ihr begrüßen könntet?

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6438 » Talkpoints: 54,93 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Sinnvoll klingt es zunächst schon. Letztendlich ist der Ausstieg ja eine große Sache, deren Folgen man noch nicht alle im Detail einschätzen kann bzw. haben sich ja so einige Befürworter auch gar keine richtigen Gedanken darum gemacht. Wenn da alles in einem Ruck passiert, wird das sicher spürbar sein und die Wirtschaft mehr durcheinanderbringen als es sein müsste. Experten werden da sicher mehr zu Vor- und Nachteilen sagen können, aber ich denke, schrittweise ist hier besser als eine Hauruck-Aktion.

» Schneeblume » Beiträge: 3096 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Dies wäre immer noch eine Möglichkeit. Aber man versucht lieber, eine demokratische Abstimmung zu sabotieren. Warum sollen die Briten eigentlich nochmal abstimmen dürfen und wir überhaupt nicht? Großbritannien sollte auch nicht schlechter als China oder die Türkei behandelt werden, weil uns ein demokratischer Beschluss nicht gefällt.

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6438 » Talkpoints: 54,93 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Zurück zu Wirtschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron