Wann habt ihr schon spontan einen Rückzieher gemacht?

vom 12.08.2019, 08:45 Uhr

Manche Menschen neigen ja dazu, sehr oft spontan einen Rückzieher zu machen, egal ob es nun um irgendwelche Verabredungen geht oder irgendwelche andere Sachen, die sie eigentlich hatten machen wollen, wie etwa ein Friseurbesuch oder etwas in dieser Art.

Ich bin da eher nicht so. Spontanen Bauchentscheidungen folge ich meistens. Bei wichtigeren Entscheidungen nehme ich mir genügend Zeit zum Nachdenken und Abwägen und schlafe durchaus auch die eine oder andere Nacht darüber, so dass ich mir im Endeffekt sicher bin. Wann habt ihr schon spontan einen Rückzieher gemacht? War es sehr dramatisch - beispielsweise bei einer Hochzeit?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31829 » Talkpoints: 175,86 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Meine Hochzeit war wohl überlegt und ich hatte genug Zeit darüber nachzudenken, da ich auch lange genug verlobt war. Wobei ich schon durchaus mal kurzfristig absagen musste bei einem Treffen, wenn es mir dann spontan nicht gut ging. Ansonsten bin ich eigentlich niemand der ohne Grund einfach einen Rückzieher macht und bedenke meine Entscheidungen immer sehr gut. Wenn ich etwas nicht möchte, dann mache ich es auch nicht und sage dann aber auch nicht zu um später wieder abzusagen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40143 » Talkpoints: 36,93 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich habe tatsächlich schon einen Rückzieher gemacht, allerdings war das wohlüberlegt. Ich musste damals ambulant operiert werden, wobei ich vor der Operation einen Termin bei einem Chirurgen A hatte, der sich das dann mal angeschaut hat, was dann zu tun ist. Ich musste dann auch noch zu einem zweiten Termin hin, wobei A nicht da war, sondern von Kollege B vertreten worden ist. Die Operation selbst sollte dann von A durchgeführt werden, wobei ich da aber ein ziemlich mieses Bauchgefühl hatte.

Ich habe dann tatsächlich einen Rückzieher gemacht und gesagt, dass ich nur von B behandelt werden möchte und habe den Operationstermin verschoben. Da der Eingriff nicht überlebensnotwendig war, war das durchaus machbar. Ich finde, dass gerade bei Medizinern und Gesundheitsfragen ein Vertrauensverhältnis bestehen muss, was ich zu A definitiv nicht hatte.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^