Hunde- und Tierhaare aus der Wäsche entfernen

vom 06.07.2019, 08:29 Uhr

Ich habe folgendes Problem: Meine Wäsche sieht dauerhaft so aus, als ob ich sie im Hundebett lagern würde. Mit einem Hund war das noch machbar, aber jetzt mit zwei Hunden ist es echt eine Katastrophe! :twisted:

Egal ob frisch gewaschen oder bereits angezogen, die weißen Haare bekommt man nicht los. Hatte es mit Lockenwickler beim Waschgang versucht. Fusselbürsten sind im Dauereinsatz und die verschiedensten Anti-Haar-Produkte waren auch nicht der Megagroße Hit.

Nun überlege ich aktuell mir einen Wäschetrockner zu kaufen, mit der Hoffnung, dass dadurch zumindest die frisch gewaschene Wäsche etwas haarloser wird. Habt ihr damit Erfahrungen? Oder andere Tipps wie ich die Haare loswerde?

» Tanka » Beiträge: 7 » Talkpoints: 0,80 »



Ein Wäschetrockner entfernt schon einige Tierhaare, aber man kann eben auch nicht alles an Kleidung in den Trockner stecken. Ein Rest bleibt sicherlich auch, bei dem dann die Fusselbürste wieder zum Einsatz kommt. Ich habe mich damit abgefunden, dass es eben mehr Arbeit macht, in einem Haushalt mit Tieren die Wäsche zu waschen.

Es soll auch Waschmaschinen geben, die ein spezielles Programm gegen Tierhaare haben. Aber wie gut oder schlecht das ist, kann ich auch nicht beurteilen. Ich verwende eben überwiegend Fusselrollen, wo bei es da eben auch schon andere gibt und nicht mehr nur die üblichen mit den Klebestreifen. Auch Gummihandschuhe habe ich schon ausprobiert, aber das funktioniert besser bei Polstermöbeln als bei Kleidung.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Leider geht es mir nicht selten sehr ähnlich. Ich habe auch häufig noch Tierhaare an meiner Kleidung, wenn diese gewaschen wurde. Aber ich habe dazu einfach gute Fusselrollen und nutze diese. Da habe ich auch einen regen Verschleiß dran, und dann geht es gut. Ich kann ja nicht mehr machen, als schleudern, die Haare der Katzen regelmäßig bürsten usw. So verringert sich ein wenig das Problem, aber ganz weg, ist es nun einmal nie.

Deswegen Fusselroller nutzen. Der kann schon wirklich gute Arbeit leisten. Ich nutze den aber auch immer erst, wenn ich im Hausflur bin, weil in der Wohnung hat das natürlich nur wenig Sinn, wenn ich da weiter mit Katzenhaaren in Berührung komme. Der Trockner wäre eine Option, aber eben nicht für alle Bekleidungsstücke und deswegen nutze ich diesen auch nicht so häufig.

Vielleicht hilft es etwas, wenn Du jeden Tag fegst, Staub saugst, die Katzen regelmäßig einmal die Woche bürstest oder den Hund sowie eine Fusselrolle zur Hand hast. Bei mir hat das durchaus viele Haare entfernt und hilft ganz gut.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5379 » Talkpoints: 25,21 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Das Thema interessiert mich auch sehr, denn es ist immer ein leidiges Thema bei meinen Mehrtierhaushalt. Ich hatte es mal mit diesen Wäschetüchern versucht, leider mit mäßigen Erfolg. Auch der Fusselroller wird mit der Zeit einfach nervig und mühselig.

Jetzt habe ich von einer Art Gummi gehört, den man mit in die Waschmaschine geben kann und an dem bleiben dann die Tierhaare und Haare generell hängen. Hatte es dummerweise nur zufällig irgendwo gesehen und finde es selbst nicht mehr. Wenn jemand weiß, was dies für ein Ding ist bitte hier in die Kommentare schreiben. Es klingt sehr vielversprechend.

» TinaPe » Beiträge: 419 » Talkpoints: 1,79 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Komplett wird man seine Wäsche nie von Tierhaaren befreien können. Die meiste Zeit des Jahres ist das auch weniger das Problem. Aber wenn unser Hund in den Fellwechsel kommt, dann sind alle schwarzen Sachen weiß und man sieht jedes Haar auf dunkler Kleidung, aber auch überall. Wir haben einen weißen Schäferhund und er haart extrem. Früher habe ich jeden Tag alles abfegen oder mit Handschuhen abziehen müssen, da der Staubsauer nicht mit den Haaren zurecht kam. Nun habe ich einen extra Staubsauger für Tierhaare und bin absolut begeistert. Ich sauge jeden Tag ein paar Minuten und habe viel weniger Haare an der Kleidung.

Wir bürsten unseren Hund 2 bis 3 Mal die Woche. Das hilft auf jeden Fall super und das tägliche Saugen bringt auch einen Unterschied. Wenn ich mal einen Tag nicht saugen kann, dann merke ich das an meiner Wäsche auch. Beim Waschen benutze ich kleine Gummiteile, die einen Teil der Haare einfangen und nach dem Waschen und trocknen bürste ich die Klamotten noch einmal ab. Vorher hatte ich einen Fusselroller und nun nutze ich eine Bürste mit Gummierung, sodass jedes Kleidungsstück schnell von Haaren befreit wird, bevor ich es in den Schrank lege.

Ich habe das Problem aber nicht nur bei Klamotten gehabt. Mit der Bürste, den Gummiteilen für die Waschmaschine und dem tollen Staubsauer ist mir da schon gut geholfen. Beim Sofa, den Kissen und allem anderen habe ich früher alles mit Gummihandschuhen gereinigt. Heute nehme ich den Staubsauger und eine Unterfellbürste für Teppiche und Decken. Das geht super schnell und ist wirklich effektiv. Denn die Kleidung nimmt auch Haare von den Sitzmöbeln und Decken an. Mittlerweile habe ich den Dreh ganz gut raus, sodass es mich nicht viel mehr Zeit kostet die Wäsche sauber zu halten, als ohne Hund.

Definitiv empfehlen kann ich einen Staubsauger mit einer extra Tierhaarbürste, damit kann man auch bei Bedarf über Kleidung und Decken saugen. Aber! Wenn das zu teuer ist gibt es eine günstige Alternative für unter 20 Euro. Es gibt eine Tierhaarbürste, welche nach dem Gebrauch ausgeleert werden kann. Die Fusselrolle dreht sich in Handbetrieb hin und her und sammelt alle Haare ein. Da sie immer wieder so verwendet werden kann, finde ich diese Methode auch klasse. Zum anderen die Gummiteile für die Waschmaschine und natürlich den Unterfellkamm für die Decken. Ein Leben ohne Tiere wäre für uns undenkbar.

» Ela123 » Beiträge: 549 » Talkpoints: 24,27 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^