Wann wurde eure Freundschaft schon auf die Probe gestellt?

vom 25.01.2017, 09:12 Uhr

Innerhalb einer Freundschaft kann es ja dennoch immer mal wieder zu Probleme kommen. Genau wie in einer Beziehung läuft es auch in Freundschaften nicht immer rund. Und genau wie in Beziehungen können Vertrauensbrüche oder bestimmte Verhaltensweisen auch Freundschaften zerstören. Natürlich gibt es aber auch bestimmte Situationen, die belastbar für Freundschaften sind.

Wann wurden eure Freundschaften schon einmal auf die Probe gestellt? Welche Situationen haben eure Freundschaften bisher belastet? Habt ihr es schaffen können, die Freundschaften trotz dieser schweren Zeit aufrecht zu erhalten?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31844 » Talkpoints: 50,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich habe einen besten Freund, der eine Beziehung zu einer Frau hatte, die extrem eifersüchtig auf mich war, wobei da kein Grund dafür gegeben war. Mein bester Freund und ich würden nie etwas miteinander anfangen und sicherlich war es ihr einfach lästig, dass es da eine Frau in seinem Leben gab und gibt, die ihn so gut kennt.

Sie hat dann immer mehr den Kontakt zu mir untersagt, Treffen nicht stattfinden lassen, weil es ihr angeblich nicht gut ging und so weiter. Ich habe immer wieder um ihn gekämpft, habe ihm gesagt, dass mir die Freundschaft wichtig ist und er gerne mit ihr glücklich sein kann, ich auch gerne nochmal mit ihr rede und so weiter. Irgendwann hat er sich dann getrennt, weil er selber auch eingesehen hat, dass sie nicht gut für ihn ist und er wollte letztendlich auch die Freundschaft mit mir nicht zerstören.

Das war für uns beide eine harte Zeit, wir haben uns schon auch angezickt, aber letztendlich weiß er heute, dass ich immer nur sein Bestes wollte und auch gar nicht wollte, dass er sich trennt. Selbst mit so einer Person an seiner Seite wäre er mein bester Freund gewesen. Heutzutage hat er zum Glück eine super nette Frau an seiner Seite, die auch gar nicht eifersüchtig auf mich ist. Ich finde aber auch, dass man um eine gute Freundschaft kämpfen muss.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40340 » Talkpoints: 2,65 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich kannte mal eine Person, mit der ich mich fast auf Anhieb richtig gut verstanden habe. Ich habe sogar eine Weile mit ihr zusammen in einer WG gewohnt. Allerdings hat ihr despotischer Macho-Bruder auch dort gewohnt, welcher mich direkt an meinem Einzugstag als "neue Spülmaschine" bezeichnet hat und niemals auch nur einen Finger im Haushalt gerührt hat.

Ständig mussten wir Rücksicht auf seine Launen nehmen und hinter ihm her räumen. Dazu hat er mich ständig angepöbelt. Leider stand meine Freundin, wahrscheinlich aus Angst, immer auf seiner Seite. Sie hat ihm auch ständig persönliche Sachen von mir erzählt, die ihn überhaupt nichts angingen. Als es einmal zu einem richtigen Eklat kam und ich den Tränen nahe war, hat sie sich einfach raus gehalten und ist gegangen. Das war für mich die erste Zerreißprobe unserer Freundschaft.

Kurz darauf bin ich zu meinem Freund gezogen und habe besagte Freundin nur noch ab und an gesehen. Sie hat mich in der Zeit darauf beklaut, meine Telefonnummer ohne zu fragen an zwielichtige Typen weiter gegeben und mich als "hässlich und untergewichtig" bezeichnet, als ich mal ein paar Kilo weniger hatte. Als sie dann noch um zwei Uhr nachts zu meiner Geburtstagsparty kam, die um 20 Uhr begonnen hatte, als alle anderen schon weg waren und mich ein paar Monate später versetzt hat, als wir verabredet waren.

Ich stand eine halbe Stunde am verabredeten Ort, ohne etwas von ihr zu hören, sie hatte den Abend davor zu viel getrunken und eindach verschlafen- ist mir der Kragen geplatzt. Ich habe festgestellt, dass ich solche Leute in meinem Leben nicht brauche und das so keine Freundschaft aussieht. Ob sie sich in den Jahren verändert hat oder ich mich anfangs in ihr getäuscht habe, kann ich nicht sagen.

» TheGreenGoblin » Beiträge: 133 » Talkpoints: 39,18 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Bei mir ist es eher der Alltag und weniger die großen, dramatischen Szenen, die Freundschaften auf die Probe stellen, wenn man so will. Ich habe etliche gute Freunde noch aus Schul- und Studienzeiten, die sich, wie das Leben so spielt, über ganz Deutschland verstreut haben und oft genug fehlt einfach die Zeit, um diese Freundschaften angemessen zu pflegen. Irgendwann kommt nämlich die Frage auf, ob Leute, die man seit Jahren nicht mehr gesehen hat, wirklich noch als "Freunde" gelten. Aber um dem entgegenzuwirken, müssen tatsächlich alle Beteiligten Zeit freischaufeln und Energie aufbringen, die nicht mehr im Überfluss vorhanden ist, spätestens wenn man Kinder hat.

An Dramen herrscht bei meinen Freundschaften eher Mangel. Schon zu Schulzeiten kam es nur sehr selten vor, dass X Y den Freund ausgespannt hat oder ähnliches, und Social Media gab es damals noch nicht in der Form. Und mittlerweile ist jeder von uns derart mit seinem eigenen Leben beschäftigt, dass für solche lächerlichen Zickereien gar keine Zeit mehr bleibt. Und ich selber bin generell der Typ, der Leuten auch mal den Laufpass gibt, ehe ich lange herumeiere, ob die Freundschaft noch zu retten ist oder nicht.

» Gerbera » Beiträge: 8214 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^