Gibt es illegale Universitäten in Deutschland?

vom 15.04.2019, 04:33 Uhr

Laut Medienberichten soll England gegen Fake-Universitäten vorgehen. Selbst in den USA scheinen sie ein Problem zu sein. Gibt es aber auch illegale, also Fake-Universitäten in Deutschland? Oder gibt es die nur in anderen Ländern? Fallen euch Beispiele dazu ein? Wie müsste man gesetzlich vorgeben, um das Gründen einer solchen Universität unterbinden zu können?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33102 » Talkpoints: 0,02 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Meines Wissens nach dürfte es in Deutschland keine Fake-Universitäten geben. Das liegt daran, dass Universitäten in Deutschland größtenteils staatlich sind, in anderen Ländern hauptsächlich privat, was auch an den immensen Unterschieden zwischen den Studiengebühren bemerkbar ist. An deutschen Universitäten muss jede Studienordnung und auch jede kleinere Änderung an diesen, durch diverse staatliche Stellen genehmigt werden, was es erschweren dürfte, Fake-Universitäten zu gründen, denn ein Studium ohne Studienordnung ist in Deutschland schlichtweg nicht möglich.

Im Ausland ist das System anders, In den USA sucht man sich zum Beispiel eine Universität aus und wenn man angenommen wird, wählt man frei aus dem Kursangebot aus. So entsteht das dreijährige Grundstudium, was mit dem deutschen Bachelor gleichzusetzen sein dürfte, indem man sich nicht von Anfang an für eine bestimmte Richtung entscheiden muss. Anschließend kann man dann die sogenannten Graduate-Schools besuchen und sich dort dann auf Medizin, Jura etc. spezialisieren. Bei uns sucht man sich einen Studiengang aus und muss dann nach einer Uni suchen, die diesen anbietet. Ist man dann eingeschrieben, besucht man die vorgeschriebenen Kurse.

Dieses System ist bei uns sowohl im Bachelor, als auch im Master so. Außerdem darf man auch den Unterschied zwischen Fachhochschulen und Unis in Deutschland nicht vergessen. Nur an Unis kann man promovieren und auch das ist wieder ein staatlich überwachter Vorgang. Ebenso findet Forschung in Deutschland hauptsächlich in Universitäten statt. Des Weiteren sind so ziemlich alle Professoren Beamte.

Beachtet man all das, scheint es mir kaum möglich, dass es in Deutschland Fake-Unis gibt. Es gibt zwar sicherlich Stellen, die einem ein gefälschtes Diplom ausstellen, doch einfach so mal eine Uni gründen, scheint mir in unserem von Bürokratie strotzenden Land nicht möglich.

» Wasteoftime1398 » Beiträge: 159 » Talkpoints: 10,82 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Viele der amerikanischen Angebote richten sich eher an ausländische "Studenten", weil gewisse Scheinunis im Inland natürlich längst als unseriös bekannt sind. Da viele Leute Englisch sprechen ist der Kundenkreis natürlich entsprechend groß.

In Deutschland wäre das schon alleine aus sprachlichen Gründen deutlich schwerer und dann ist das Land halt auch nicht so wahnsinnig groß. Man kann relativ schnell herausfinden wo in Deutschland die Universitäten und Fachhochschulen sitzen. Wenn man einen bestimmten Studiengang sucht gibt es ja Webseiten, die sofort anzeigen wo man das gewünschte Fach überall studieren kann, da würde jemand mit einem Scheinuni-Abschluss doch schon nach zwei Minuten googeln auffallen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23225 » Talkpoints: 74,46 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^