Sich mit Partner über zukünftigen Wohnort einigen können?

vom 10.02.2019, 09:38 Uhr

Ich bin in der glücklichen Lage, da einen relativ unkomplizierten Partner zu haben. Er würde überall Arbeit finden, da sein Beruf in Deutschland und im Ausland sehr stark nachgefragt ist. Ich würde aber nicht überall Arbeit finden. Er hat zu mir von Anfang an gesagt, dass wir dort leben werden, wo ich eben Arbeit haben werde und ihm das im Prinzip egal ist, wo wir hinziehen müssen. Er ist da flexibel.

Ich kenne aber auch Fälle, wo das nicht so einfach ist und man vielleicht standortgebunden ist durch eine Immobilie, die noch abbezahlt werden muss oder durch einen Arbeitsplatz, den man liebt. Im Bekanntenkreis ist gerade ein Fall, wo man sich da nur schwer einigen kann. Die beiden leben 80 km auseinander und sie möchte ihren Job nicht aufgeben und würde in seinem Wohnort keinen Job finden und er möchte aber sein Haus nicht aufgeben und der Wohnungsmarkt in ihrem Ort ist mehr als miserabel. Habt ihr euch mit eurem Partner über den zukünftigen Wohnort (schnell) einigen können oder gab es da Probleme? War ein Kompromiss nötig?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30906 » Talkpoints: 2,12 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Ich kann mir schon vorstellen, dass es manchmal nicht so einfach ist, sich auf einen künftigen Wohnort zu einigen. Dabei spielen sicherlich vor allem Eigentum und Arbeitsstelle eine Rolle. Aber auch, wo jemand leben möchte. Es gibt ja durchaus Menschen, die sich eben nicht vorstellen können in der Stadt oder auf dem Land zu leben. Ich könnte mir nicht vorstellen in einer Stadtwohnung zu wohnen. Ich finde da besonders Hochhäuser mit kleinen Wohnungen schlimm. Ich glaube, dass ich dort einfach nicht glücklich sein könnte.

Es ist ja auch durchaus keine Seltenheit, dass eine Beziehung scheitert, weil man sich über den Wohnort nicht einigen kann. Wenn jemand einfach nicht wegziehen möchte und sich da auch auf keinen Kompromiss einlassen kann, dann sieht es ja schon schlecht aus.

Allerdings finde ich es schon wichtig, dass man über den zukünftigen gemeinsamen Wohnort spricht und weiß, was da eben auf einen zukommt. Aber es kann ja auch möglich sein, dass sich der Wohnort im Laufe der Beziehung nochmal wieder ändern wird.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31302 » Talkpoints: 4,87 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Ich denke so etwas wird auch im Alter nicht unbedingt leichter, wenn man sich selber schon festgelegt hat, etwas gekauft hat oder auch eine feste Arbeitsstelle hat. Bei mir und meinem Mann war es noch leicht. Er hat dann ein Studium angefangen und für mich war klar, dass ich dann auch in diese Stadt ziehen werde und das habe ich auch getan.

Wobei ich von zu Hause aus arbeite und daher meinem Partner auch überall hin folgen könnte. Letztendlich wäre mir aber auch jeder Job egal, Hauptsache ich bin glücklich und wenn mein Mann wegziehen will, dann bin ich dabei. Mir kümmert es nicht wo ich lebe, Hauptsache ich bin bei meinem Mann und meiner Familie.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38807 » Talkpoints: 4,47 » Auszeichnung für 38000 Beiträge



Die Wahl des Wohnorts kann für eine Beziehung eine ziemliche Zerreißprobe werden. Ein befreundetes Pärchen hatte das Glück, dass die Partnerin freiberuflich arbeitete und ihr die Standortwahl relativ egal war. Es sollte sich nur um eine Großstadt handeln. So hat sie sich immer ohne zu murren, nach dem Partner gerichtet.

Bei mir ist es schon nicht mehr so einfach. Momentan führe ich eine Fernbeziehung und mein Partner möchte unbedingt an seinem aktuellen Wohnort bleiben. Er würde niemals aus der Region ausziehen und möchte zumindest in Pendelnähe zu seinem Wohnort bleiben. Ich aber werde bald Berufseinsteiger sein und bin mir dessen bewusst, dass da eine gewisse Flexibilität verlangt wird. Zum Glück floriert der Wohnort meines Partners wirtschaftlich und so mache ich mir doch recht große Hoffnungen, dass ich bei ihm in der Nähe einen Job bekomme.

» Cappuccino » Beiträge: 3793 » Talkpoints: 1,41 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Mein Partner und ich haben zum Glück sehr ähnliche Ansichten. Wir wollen beide erst einmal in der Umgebung bleiben, können es uns aber auch vorstellen, wo ganz anders hinzuziehen, wenn es der Job erfordern würde. Wir wollen einfach schauen, wie es passt und was so möglich ist. Nach Möglichkeit wollen wir schon hier in der Nähe bleiben, gegebenenfalls aber auch gemeinsam wegziehen.

Ich finde es schon sehr wichtig, dass man sich einig ist. Mit meinem Exfreund war das absolut nicht so. Er wollte immer in seinem Heimatdorf bleiben, wobei er dann doch beruflich wegziehen musste. Trotzdem hat er es sich immer gewünscht, wieder in sein Dorf zurückzuziehen und hat das auch fest für die Zukunft eingeplant. Für ihn kommt gar nichts anderes in Frage. Ich kann es mir jedoch nicht vorstellen, in dieser Gegend zu wohnen und erst recht nicht in einem Dorf.

Da hatten wir uns auch schon während der gesamten Beziehung nich einigen können, wobei das ja im Endeffekt ohnehin nicht gut gegangen wäre. Natürlich muss man immer etwas flexibel sein und Kompromisse schließen, aber wenn das absolut nicht geht und man absolut unterschiedliche Vorstellungen hat, was die Zukunft angeht und da auch nicht kompromissbereit ist, dann sollte man es mit der Beziehung lieber lassen - wenn man denn nicht für immer eine Fernbeziehung führen will.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30664 » Talkpoints: 161,23 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Ich bin da normalerweise auch recht einfach. Denn ich bleibe hier wohnen und fertig. Ich zwinge niemanden, dass wir zusammenziehen, aber ich ziehe hier eben auch nicht weg. Mein Ex-Freund wollte unbedingt, dass ich mit ihm in einen anderen Stadtteil ziehe. Nein. Ich habe hier alles. Freunde, Bekannte, Familie, die paar, die ich mehr kontaktiere und auch eine zentrale Lage mit Supermärkten sowie Discountern.

Hinzu kommen, dass ich auch gewisse Viertel mittlerweile echt meide. Auf der anderen Seite meinte er mal, dass er wegen Arbeit nach Bochum oder Köln könne, da würde er mehr verdienen, aber er hat halt keine Lust, jeden Tag 1 Stunde von Köln nach Hause zu fahren oder hin. Ich habe gesagt, macht doch nichts, ich ziehe trotzdem nicht weg! Feierabend.

Da bin ich nicht einfach in Kompromissbereitschaft. Denn ich bin niemand, der auf das Zusammenwohnen in einer Weise pocht. Wer es möchte, dann finden wir eine Lösung, aber ich ziehe hier nicht aus. Das wusste mein Freund jetzt auch. Er zog dazu und ihm war es recht. Gezwungen habe ich ihn nicht und ich hätte auch getrennte Wohnungen akzeptiert. Da gibt es für mich dann keine Diskussion.

Ich bin eben hier glücklich und wieso sollte ich dies ändern wollen? Für mich gibt es da keinen Grund und deswegen einige ich mich da nicht. Ich wohne hier schon seit Jahrzehnten und das möchte ich beibehalten. Zumal der Wohnungsmarkt in meiner Stadt schlimm ist und die Gegenden auch immer schlimmer.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4284 » Talkpoints: 14,64 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^