Wichtig, das Schlafzimmer komplett abdunkeln zu können?

vom 30.12.2018, 10:20 Uhr

Ich schlafe am besten, wenn es komplett dunkel ist. Daher bin ich froh, Rollläden zu haben, die kein Licht durchlassen. Nicht komplett abdunkelnde Vorhänge würden mir nicht reichen, da ich eine helle Straßenlaterne direkt vor dem Schlafzimmerfenster habe. Ist euch auch die komplette Abdunkelung zum Schlafen wichtig oder schlaft ihr besser, wenn es nicht komplett dunkel ist?

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Meiner Ansicht nach ist alles nur eine Frage der Gewohnheit und wenn man richtig müde ist, kann man immer und überall schlafen. Ich hatte als Kind und Teenager eine Straßenlaterne, die direkt ins Zimmer gescheint hat und das hat mich nicht im geringsten gestört. Ich kann abgedunkelt schlafen, es ist aber nicht zwingend erforderlich. Ich kann zum Beispiel auch in der Bahn schlafen und da ist es auch nie völlig dunkel.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich würde auch sagen, dass es eine Gewohnheitssache ist. Früher als Kind konnte ich nur schlafen, wenn es in dem Raum wirklich komplett dunkel war. Aber das hat sich im Laufe der Jahre geändert und in meinem Schlafzimmer brauche ich gar nicht groß etwas zum Verdunkeln. Ich habe allerdings auch keine Laterne oder so etwas vor dem Fenster, das macht es natürlich leichter. Schlafen könnte ich aber auch dann, weil ich mich einfach daran gewöhnt habe.

» Barbara Ann » Beiträge: 27916 » Talkpoints: 65,96 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Mein Zimmer kann man durchaus komplett abdunkeln, wobei ich das aber nicht mache, wenn ich alleine schlafe. Ich schlafe ehrlich gesagt am liebsten, wenn es noch etwas hell im Raum ist und man noch Licht von der Straße durch das Fenster scheinen sieht. Ich kann so besser schlafen und auch aufwachen, da ich so dann durchaus auch mal vom Tageslicht wach werde, zumindest im Sommer oder wenn ich länger schlafe.

Mein Freund mag es hingegen komplett dunkel und er kann sonst auch weder ein- noch durchschlafen, so dass wir es immer ganz abdunkeln, wenn er bei mir ist. So wichtig ist es mir nicht, dass es hell ist, so dass mich nach ihm richte. Im Winter ist es ja sowieso dunkel wenn ich aufstehen muss, so dass es keinen Unterschied macht.

Mir ist es also im Prinzip nicht wichtig, dass sich das Schlafzimmer ganz abdunkeln lässt und bei meinen Eltern in meinem alten Kinderzimmer geht das auch gar nicht, da es sich um ein Dachfenster handelt. Mein Freund legt da aber durchaus wert drauf, wobei auch er sich sicher umgewöhnen könnte. Bei meinen Eltern klappt es mit dem Schlafen bei ihm ja schließlich auch.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31829 » Talkpoints: 185,86 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich persönlich finde es unangenehm, wenn es komplett dunkel ist im Schlafzimmer. Als Kind habe ich in einem Zimmer geschlafen, in das immer eine Straßenlaterne geleuchtet hat, Wahrscheinlich mag ich es deswegen bis heute am liebsten, wenn es einen Lichtschimmer gibt. Auch in Hotels schließe ich nie die Vorhänge, es sei denn, es wäre extrem hell wegen einer angestrahlten Außenfassade.

Im Sommer diesen Jahres werden wir nach Nordskandinavien reisen, wo es wegen der Mitternachtssonne rund um die Uhr hell sein wird. Da werde ich wohl auch die Vorhänge schließen, aber ich werde sicher einen Spalt offen lassen, damit es nicht komplett dunkel wird.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1590 » Talkpoints: 368,98 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Früher hatte ich arge Probleme damit, wenn ein Raum nicht dunkel war, wo ich geschlafen habe. Heute ist das ein wenig anders und ich kann auch problemlos schlafen, wenn keine Rollläden da sind, die ich runterziehen kann oder ein Plissee. Deswegen stört es mich eigentlich nicht mehr, wenn ich in einem Raum nächtige, wo es nicht abgedunkelt werden kann.

Mein Freund hat da durchaus mehr Probleme. Ihn stört das schon etwas, wenn die Sonne mal reinknallt und dann immer ausgerechnet in seinem Gesicht scheint. Ich kann mir auch vorstellen, dass dies nervig ist, aber wenn Rollläden da sind, findet er das optisch einfach auch nicht so ansprechend. Also dreht er sich der Sonne weg und kann dann wieder besser schlafen.

Da wir unterschiedliche Schichten mal hier und da haben, ist das eher ein allgemeines Einschlafproblem. Mal pennen wir mittags, mal zusammen abends, mal kommt er erst morgens wieder usw. Das ist natürlich ein allgemeines Problem, weil der Körper unter diesen Schichten nicht selten leidet, das Licht tut dann nur manchmal bei Überempfindlichkeit ihr Übriges beitragen.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4774 » Talkpoints: 68,83 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Mir ist es schon wichtig, dass sich mein Schlafzimmer abdunkeln lässt. Wobei es nicht komplett abgedunkelt werden muss und ruhig mal ein Funken Licht ins Schlafzimmer kommen darf und ich davon nicht sofort wach werde. Ich finde aber Vorhänge oder Gardinen im Schlafzimmer notwendig und möchte darauf nicht verzichten. Licht stört mich nämlich schon beim Schlafen.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8937 » Talkpoints: 57,05 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Das Schlafen selber macht mir keine Probleme, egal ob hell oder dunkel. Ich schlafe aber recht schlecht ein, wenn es noch ein wenig hell ist. Wenn ich natürlich total müde bin und mich regelrecht ins Bett schleppe, dann ist das egal. Aber wenn ich nur ins Bett gehe, weil ich weiß, dass ich am nächsten Morgen früh raus muss, dann hilft mir ein wirklich dunkler Raum schon deutlich beim Einschlafen. Wenn ich dann aber mal schlafe, dann ist das egal.

Von daher ist es mir aber schon wichtig, dass ich mein Schlafzimmer richtig abdunkeln kann. Es wäre mir daher auch gar nicht in den Sinn gekommen in unserem Schlafzimmer auf Rollläden zu verzichten.

» Klehmchen » Beiträge: 4622 » Talkpoints: 688,89 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^