Sich ohne Bilder an den Wänden wohlfühlen können?

vom 06.01.2019, 08:07 Uhr

Ich mag keine leeren Wände. Ich glaube, dass ich bei kahlen Wänden auf Dauer trübsinnig würde. Wenn ich in meiner Wohnung sitze, brauche ich Bilder zum Anschauen, in die ich mich versenken kann, die mich beruhigen oder mich inspirieren. Könntet ihr euch in einer Wohnung ohne Bilder an den Wänden wohlfühlen? Reicht euch vielleicht nur eine farbliche Gestaltung der Wände? Oder sonstiger Wandschmuck, wie etwa eine schöne Uhr?

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich könnte ohne Bilder auskommen, ich habe auch nicht wirklich viele Bilder an den Wänden. Ich habe nur eines im Schlafzimmer, da ist es recht passend, aber sonst brauche ich das nicht um mich wohlzufühlen oder zu beruhigen. Ich finde da die Natur vor meiner Haustür, der Blick nach draußen, schon deutlich entspannender als ein Bild. Das Bild muss ja auch zum Rest passen und ich will ja auch nicht zig Bilder lagern, damit es dann immer passt, wenn ich mal etwas ändere.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38896 » Talkpoints: 30,48 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Noch habe ich nicht viele Bilder an den Wänden, aber ich muss sagen, dass das auf Dauer für mich auch nichts wäre. Ich möchte nicht unbedingt lange ein Bild anschauen, mir reicht es auch, wenn ich die Bilder im Vorbeigehen sehen kann, aber trotzdem würde ich mich auf die Dauer in einem Raum ohne Bilder nicht wohlfühlen können, auch wenn die Wände selber vielleicht farblich auffällig gestaltet wurden.

» Barbara Ann » Beiträge: 26688 » Talkpoints: 14,50 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Es kommt doch auf die Wohnsituation und die Räumlichkeiten an. Wenn man viele schräge Wände hat, ist es doch eher schwierig ein Bild aufzuhängen. Manche kleinen Räumen wirken auch schnell überladen, wenn man dort Bilder an die Wände hängt. Bei einem großen langen und hellen Flur bietet es sich dagegen eher an, dass man dort ein paar Bilder platziert. Aber oftmals hat man ja auch Möbel an den Wänden stehen, so dass es eher überflüssig ist oder zu voll wird, wenn man dann noch Wanddekoration anbringen möchte.

Ich finde immer, dass es auf die Wohnung und die Räume ankommt. Es muss für mich passend sein und ich finde es eher nicht schön, wenn man ein Bild in eine Ecke quetscht, nur damit man es eben irgendwo hängen hat. Die Wandgestaltung spielt da auch natürlich eine Rolle. Wenn es sich um eine bunte Wand handelt, dann sieht es ja auch schnell nicht mehr schön aus, wenn man dann noch Bilder anbringt.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31347 » Talkpoints: 2,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Nelchen hat geschrieben:Wenn es sich um eine bunte Wand handelt, dann sieht es ja auch schnell nicht mehr schön aus, wenn man dann noch Bilder anbringt.

Meinst du nicht, dass es auf den Rahmen ankommt und darauf, wie das Bild an sich gestaltet ist? Ich habe zu Hause "bunte" Wände, wenn du das so nennen willst und mit einem weißen Rahmen als Kontrast sehen ein paar eingerahmte Fotos sehr gut aus. Abgesehen davon kann man auch andere Bilder aufhängen sofern die Farben auf dem Bild farblich einigermaßen zu den Wänden passen und keinen extremen Kontrast darstellen.

Ich habe zu Hause auch einige Kunstwerke auf bunten Wänden hängen, wo sich aber die Farbtöne im Bild und an der Wand definitiv wiederfinden und alles sehr harmonisch und in sich stimmig aussieht. Ich bekomme oft Komplimente, wie gut die Auswahl der Bilder zu den Wänden passen würde. Also man muss nur wissen wie man es macht und sollte da pauschal keine Vorurteile haben, das ist doch albern.

Ich persönlich könnte ohne ein paar Bilder an den Wänden gar nicht leben. Für mich ist das einfach Lebensqualität und erst durch Bilder an der Wand sieht für mich eine Wohnung auch wirklich bewohnt und heimisch aus. Auf alle anderen Dekorationsgegenstände und Staubfänger kann ich voll und ganz verzichten, aber auf Bilder definitiv nicht. Die stehen auch nicht im Weg herum und man kann sich trotzdem frei bewegen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31067 » Talkpoints: 2,86 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Warum sollte man sich nur mit voll gehängten Wänden wohlfühlen können? Ich fühle mich in voll gestopften Räumen nicht besonders wohl und wenn dann zu den ganzen voll gestellten horizontalen Flächen auch noch die vollen Wände dazu kommen wird mir das schnell zu viel.

Meine "Galerie" befindet sich im Treppenhaus und in einem eher schmalen Flur im Obergeschoss. Beides sah ohne Bilder tatsächlich kahl aus, weil man da keine Möbel aufstelle kann und es an den meisten Stelle für Pflanzen zu dunkel ist. Ich habe da aber darauf gedachtet, dass die Bilder weit genug voneinander entfernt hängen, so, dass jedes einzelne für sich wirken kann.

Ansonsten habe ich aber tatsächlich Wände, an denen nicht nur kein Bild hängt sondern auch keine Uhr oder sonstiger Wandschmuck. Und jetzt wird es für dich wahrscheinlich ganz schlimm - die meisten dieser Wände sind auch noch weiß.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22411 » Talkpoints: 230,04 » Auszeichnung für 22000 Beiträge


Täubchen, ist das nicht auch wieder eine Frage des persönlichen Geschmacks? Ich mag es nicht und finde es zu überladen, wenn man einer mehrfarbigen Wand noch zusätzliche bunte Bilder hängen. Ich habe nicht gesagt, dass die Wand keine Farbe haben darf, aber wenn ich da schon mit Farben und Mustern gespielt habe, würde ich doch je nach Muster lieber auf Bilder verzichten. Wenn du das schön findest, ist das doch deine Sache. Das kann doch jeder handhaben wie er will und das war eben meine persönliche Meinung.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31347 » Talkpoints: 2,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich mag Bilder an den Wänden sehr gerne, allerdings keine persönlichen Bilder. Persönliche Fotos sind zwar sehr schön, diese habe ich bei einfach lieber in einem Fotobuch. Für die Wand sind sie mir einfach zu unruhig und zu bunt. Gerade dann, wenn es sehr viele Bilder sind, dann wirkt das auch sehr schnell mal überladen durch die ganzen vielen Farben, Personen und Eindrücke. Außerdem mag ich es auch nicht, wenn man private Fotos so offen aufgehängt hat.

Ich mag sonst auch nur sehr schlichte Bilder. Auf den Bildern, die ich aufgehängt hab, ist nur sehr wenig drauf, sie sind sehr schlicht und die meisten davon sind schwarz-weiß und sie sind allgemein sehr minimalistisch. Auf weißem Hintergrund ist ein schwarzes Motiv. Ich mag das sehr, da die Bilder Ruhe ausstrahlen und eben so schlicht sind und das sehr elegant aussieht.

Man muss ja aber nicht direkt Bilder aufhängen. Ich habe auch eine Weltkarte auf der Wand hängen, ansonsten gibt es ja noch andere Möglichkeiten, sich seine Wände zu gestalten. Manche haben ja ihre Gitarre oder auch ein Surfbrett an der Wand. Sonst kann man auch mit Farben einiges gestalten oder auch mit Wandttatoos oder etwas in der Art. Damit kann man sich durchaus wohlfühlen, wenn es denn einem gefällt. Es müssen ja nicht immer Bilder sein.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30775 » Talkpoints: 227,06 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Ich kann mich ganz problemlos wohl fühlen, wenn ich keine Bilder an den Wänden habe. Immerhin stören die nicht an der Wand, aber sind auch beim Einzug nicht an der Wand. Das ist ja ein dekorativer Aspekt, sodass es nicht sein muss. Schlimm an den Wänden finde ich es nicht und auch nicht fehlend.

Deswegen kann ich mich sehr gut auch ohne dekorative Aspekte im allgemeinen daheim wohlfühlen. Ich brauche das zwangsläufig nicht. Bilder sind zwar etwas schönes, aber es bedeutet nicht, dass ich mich dann nicht wohl fühlen kann, wenn nichts dort ist.

Ich habe es aber auch gerne, wenn meine Tiere an den Wänden in Bilderrahmen hängen. Das finde ich wichtiger als Menschen. Auch komisch oder? Ich brauche keine menschlichen Bilder, aber Tiere beruhigen mich und das finde ich auch aus psychologischer Sicht gar nicht verkehrt.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4284 » Talkpoints: 14,64 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich selbst habe eigentlich keine Bilder an der Wand, sondern nur eins auf dem Wandschrank im Wohnzimmer stehen und das reicht mir eigentlich auch aus. Ich selbst habe ganz einfache weiße Wände ohne jeglichen Schnickschnack, da ich selbst noch kein Bild gefunden habe, welches mich anspricht und welches ich aufhängen möchte. Meistens finde ich, dass es meine kleine Räume einfach zu bunt und chaotisch aussehen lässt. Im Moment fühle ich mich ohne Bilder an den Wänden wohl.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8923 » Talkpoints: 52,93 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^