Fußball WM 2018 Spielerkritik Matthias Ginter

vom 04.06.2018, 11:43 Uhr

In Freiburg im Breisgau erblickte Matthias Ginter im Janaur 1994 das Licht der Welt. Seit Mai diesen Jahres ist er verheiratet.

Von 1998 bis 2005 spielte Matthias Ginter beim SC March. Dann wechselte er in die Freiburger Fußballschule und fing beim SC Freiburg an zu spielen. Hier durchlief er die Jugendabteilungen und trainierte schon Anfang 2012 mit den Profis. Schon Ende Januar 2012 konnte er seinen ersten Profivertrag bei dem SC Freiburg unterschreiben.

Im Sommer 2014 unterschrieb Matthias Ginter einen Vertrag bei Borussia Dortmund. Im Sommer letzten Jahres wechselte er dann zu Borussia Mönchengladbach. Dort spielt er auch heute noch und sein Vertrag hat noch eine Laufzeit bis 2021.

Matthias Ginter fing in der U-18 Auswahl der Nationalmannschaft an. Er nahm mit der U-21 Mannschaft an der Europameisterschaft 2013 teil. Bereits im März 2014 konnte er das erste Mal für die erste Mannschaft spielen. Im selben Jahr durfte er als jüngster Spieler der Nationalelf mit zur Weltmeisterschaft, durfte aber nie aktiv teilnehmen.

Für die Europameisterschaft 2016 wurde Matthias Ginter nicht nominiert. Allerdings hatte er die Ehre und durfte den deutschen Kader bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro unterstützen. Auch beim FIFA-Konförderationen-Pokal im Jahr 2017 in Russland war der junge Spieler mit dabei.

Matthias Ginter darf nun mit nach Russland zur Fußball-Weltmeisterschaft. Damit würde er zum vierten Mal an einem interkontinentalen Turnier teilnehmen. Matthias Ginter kann sowohl als defensiver, wie auch offensiver Mittelfeldspieler eingesetzt werden. In welcher Position wird er bei der Weltmeisterschaft dieses Jahr überzeugen?

» Fugasi » Beiträge: 1872 » Talkpoints: 0,20 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Matthias Ginter hat wohl in der WM in Russland nicht das große Sagen. Er könnte vielleicht noch als rechter Verteidiger ins Geschehen eingreifen. Das muss man aber wohl Herrn Löw überlassen. Ob der sich aber auf Experimente einlässt, sei dahingestellt. Ginter hätte es sich aber verdient nach seinen letztjährigen Erfolgen in Russland.

» celles » Beiträge: 7766 » Talkpoints: 79,09 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Matthias Ginter ist ja ein solider, aber dennoch eher unauffälliger Spieler. Bei der diesjährigen WM bekam er ja gar keine Einsatzchance und deswegen kann man auch keine wirkliche Spielerkritik abgeben. Ginter ist ein klassischer Innenverteidiger und da werden ja immer gute Spieler im deutschen Team gesucht und scheinbar auch gebraucht. Deswegen mache ich mir um die Zukunft von Ginter keine großen Sorgen, denn über gute Leistungen im Klub, wird er sich auch weiterhin für die Nationalmannschaft empfehlen.

» A. Brunner » Beiträge: 76 » Talkpoints: 11,48 »



Zurück zu Sport

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^