Wichtigkeit von Ärztebewertungen im Netz bei neuer Arztwahl

vom 11.06.2018, 14:17 Uhr

Es gibt ja verschiedene Seiten im Netz, wo man Ärzte bewerten kann. Oftmals sind diese Bewertungen auch subjektiv und geschrieben, wenn man gerade den Arzt vielleicht "auf dem falschen Fuß" erreicht hat oder man selbst nicht so gut drauf ist und alles negativ an diesem Tag gesehen hat. Bei der Wahl eines Arztes schaue ich aber dennoch auch mal in die Bewertungen rein.

Bei manchen Ärzten fragt man sich, wie man zu diesem überhaupt gehen kann, weil eine Note von eins bis sechs eine 4,5 ergeben hat. Bei einem Arzt war ich mal vor Jahren super unzufrieden und habe keine Bewertung geschrieben und dieser Arzt hat heute nur Einser Noten. Bei einem anderen Arzt habe ich mal eine Bewertung geschrieben, die auch online gestellt wurde und zwei Tage später gelöscht war, weil sie nicht so gut ausgefallen ist.

Für mich sagen deswegen schon solche Bewertungen nicht viel aus, weil ich wohl auch denke, dass ein Arzt selbst steuern kann, was stehen bleibt und auch Fakebeurteilungen durch beauftragte Personen abgeben können. So richtig kann ich manche Beurteilungen da nicht glauben. Denn selbst schlecht beurteilte Ärzte haben einen Aufnahmestopp, weil sie überfüllt sind.

Wie wichtig sind euch die Ärztebewertungen auf Jameda und Co? Nutzt ihr diese Seiten um selbst zu beurteilen? Lest ihr sie, bevor ihr einen neuen Arzt aufsucht?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40022 » Talkpoints: 122,66 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Bei Jameda ist es ja durchaus so, dass ein Arzt, der einen Premium-Account hat, seine Bewertungen schon irgendwie manipulieren kann. Außerdem können Ärzte negative Bewertungen prüfen lassen und diese werden ausgeblendet und dies teilweise über mehrere Wochen hinweg.

Ich halte nichts mehr von Bewertungen im Netz. Ich halte mehr von Mundpropaganda, sprich wenn jemand aus dem Bekanntenkreis einen Arzt vorschlägt, weil er ihn gut findet. Damit hatte ich persönlich zum Beispiel nie Pech und meistens mache ich dann zunächst einmal einen Termin aus und überzeuge mich dann selbst.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10230 » Talkpoints: 59,97 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Ich nehme die Ärztebewertungen auch nicht so genau unter die Lupe. Ich schaue da schon mal kurz rein, mache mir dann aber eben beim Arztbesuch selbst ein Bild. Allerdings stimmten die letzten Bewertungen, als ich einen Arzt aufgesucht habe durchaus. Es wurde geschrieben, dass der Arzt sehr unfreundlich wäre und kaum deutsch verstehen könnte. Dem war dann auch wirklich so und er meinte schon direkt am Anfang, dass er nicht lesen könnte, was auf der Überweisung stehen würde. Diese war jedoch gedruckt, so dass man das ohne Problem gekonnt hätte. Ich denke, dass sich die Bewertungen meist unterscheiden und es sicherlich auch darauf ankommt, was für einen Tag der Arzt gerade hatte. Nicht jeder hat ja immer gute Laune und geht auf die Patienten ein.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27717 » Talkpoints: 9,42 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Was sollen denn solche Bewertungen wirklich bringen? Zum einen sind sie ja wirklich nicht mehr als eine Stichprobe, da doch kaum einer seinen Arzt bewertet und dann stellt sich doch immer die Frage, ob der Bewerter überhaupt in der Lage ist eine sachliche Bewertung abzugeben.

Gerade in der Medizin ist doch noch viel mehr als in anderen Lebensbereichen so, dass man eigentlich selber gar keine Ahnung von dem hat, was der Arzt einem da vorschlägt. Und es gibt ja durchaus auch Erkrankungen, wo es vorkommen kann, dass die einfach von allein weggehen und der Arzt deswegen quasi nichts macht und es dann so aussieht als würde er sich nicht kümmern. Genauso wie es eben auch Erkrankungen und Verletzungen gibt, die selbst mit optimaler Therapie nur zu einem recht schlechter Ergebnis führen. Wenn der Patient das nicht beurteilen kann, dann wird er sich am Ende ganz schlecht behandelt fühlen, obwohl die Behandlung vielleicht das Optimum war.

Genauso gibt es eben auch andersherum viele Ärzte, die sich wahnsinnig gut verkaufen können und ihren Patienten super Therapie suggerieren, obwohl diese fachlich falsch oder auf dem Erfahrungsstand von vor 20 Jahren sind.

Ich würde mich da immer lieber entweder auf eigene Erfahrungen verlassen oder zumindest auf Bekannte, die man dann auch wirklich hinsichtlich ihrer Behandlung dort befragen kann um zu sehen, wie realistisch die Bewertung denn ist. Auf weitestgehend anonyme Erfahrungsberichte würde ich da nicht viel geben.

» Klehmchen » Beiträge: 3653 » Talkpoints: 240,50 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^