Kosmetik aus dem Internet oftmals gesundheitsschädlich?

vom 08.06.2018, 12:27 Uhr

Aktuell sollen wohl dm, Rossmann und auch Douglas vor Kosmetikprodukten aus dem Internet warnen. Viele Produkte, die man im Internet kaufen könnte, würden allergieauslösende Stoffe enthalten und wären nicht ausreichend getestet oder untersucht. Es wird daher vom Kauf von solchen Produkten im Internet abgeraten.

Es ist doch eigentlich nichts Neues, dass man bei Kosmetika aus dem Internet vorsichtig sein sollte. Das Geschäfte wie dm, Rossmann und Co davor waren, wundert mich nicht. Immerhin kurbelt das ja auch etwas die Werbetrommel an und die Kunden kaufen dann vielleicht eher im Geschäft, wenn sie davon hören.

Meint ihr, dass Kosmetik aus dem Internet wirklich häufig gesundheitsschädlich sind? Habt ihr da selbst schon Erfahrungen gemacht? Ist das für euch etwas, dass ihr nun zum ersten Mal hört? Ist das nicht schon allgemein bekannt? Meint ihr, dass es aktuell eher eine Werbung für die Geschäfte ist?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 26933 » Talkpoints: 3,00 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Ich habe erst von der deutschen Campagne davon gehört. Vielleicht sollte man auch in Österreich eine Campagne starten, denn der dm verdient gut an den Kunden. Nivea DNAge beim dm in Deutschland 9,95 Euro, in Österreich beim dm 17,90 Euro. Dass ich dann so etwas generell nur mehr bei Amazon.de bestelle, muss den dm dann nicht wundern. Rossmann gibt es in Österreich ja nicht.

» celles » Beiträge: 7367 » Talkpoints: 42,93 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, was du meinst. Die Marken, die man im Internet bekommt, bekommt man doch normalerweise auch im Geschäft. So gut wie alle Marken bekommt man doch sowohl im Internet, als auch bei DM, Rossmann, Müller, Douglas oder Sephora. Ob ich nun etwas im Internet bestelle oder direkt im Laden kaufe, macht ja keinen Unterschied, was die Gesundheitsschädlichkeit angeht. Von daher verstehe ich das nicht so recht.

Bei mir völlig unbekannten Marken oder No-Name-Produkten, die mir an sich nichts sagen, bin ich generell immer vorsichtig, egal ob nun online oder im Laden an sich. Gerade dann, wenn es sich um Pflegeprodukte handelt, informiere ich mich doch lieber vorher im Internet, indem ich mir beispielsweise Bewertungen von anderen durchlese.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29019 » Talkpoints: 123,60 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Natürlich bekommt man die gängigen Marken, die es in den Drogerien zu kaufen gibt, genauso auch im Internet, aber es gibt eben auch viel unbekannte Ware, die als nicht verkehrsfähig in Deutschland eingestuft wird, aber gerade auf der Plattform für Drittanbieter bei Amazon trotzdem verkauft wird. Dort ist dann alles mögliche drin, was niemand in seiner Kosmetik haben will, von bedenklich hohen Keimkonzentrationen bis hin zu verbotenen oder giftigen Inhaltsstoffen aus den Chemiebuden irgendwelcher Klitschen, die hier keine einzige Kontrolle überstehen würden.

Das Thema ist schon seit ein oder zwei Wochen in diversen Medien zu lesen und gerade Amazon steht da neben Ebay ganz vorne in der Kritik. Es gibt dort ja aber wirklich Sachen zu kaufen, die ich im stationären Handel so noch nie gesehen habe. Ich persönlich habe von solchen Sachen immer schon Abstand genommen, man weiß ja nie, was da so verkauft wird und sehe mich jetzt in meinem komischen Gefühl nach diversen Tests im Labor nur bestätigt. Einiges war so schlimm kontaminiert, dass Amazon es nach Bekanntgabe sofort von seiner Plattform verbannt hat.

Und anscheinend kann man auch bei Drittanbietern selbst bekannter Marken wie L'Oreal oder Revlon nicht sicher sein, es mit seriösen Verkäufern zu tun zu haben. Ich habe schon das ein- oder andere Mal Rezensionen gelesen, die dem Verkäufer den Versand von vergammelter oder von Fake-Ware unterstellten und der Meinung waren, es hier nicht mit dem Originalprodukt zu tun zu haben.

» Verbena » Beiträge: 2592 » Talkpoints: 2,64 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Prinzessin, du bist da ziemlich naiv. Amazon sichert die zum Beispiel nicht zu, dass du ein Originalprodukt erhältst. Und Düfte und Kosmetik sind nach Kleidung die am häufigsten gefälschten Produkte. Zigaretten und Medikamente liegen dahinter.

Bekannte Marken online zu kaufen, das hilft wenig, weil auf EBay oder Amazon und von nicht autorisierten Händlern eben oft gar keine Originale angeboten werden. Und bekannte Marken und gute Erfahrungen helfen auch nicht weiter, weil durchaus ausländische Produkte gehypt werden, die hier nicht verkehrsfähig sind. Aber das Netz macht's möglich.

Natürlich geht es nicht um Shops, die zu einem zuverlässigen und bei Düften auch autorisierten Händler gehören. Aber viele Shops gehören nicht dazu und bei Händlern auf Plattformen wie EBay oder Amazon ist es noch kritischer. Das sollte aber eigentlich jeder wissen.

» cooper75 » Beiträge: 9641 » Talkpoints: 228,86 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^