Welche Qualifikationen für neuen Job mitbringen?

vom 04.06.2018, 05:15 Uhr

Ich finde, wenn man sich irgendwo auf eine Stelle bewirbt, dann sollte man einen guten Teil der Voraussetzungen schon mitbringen. So sollte man zum Beispiel den erforderten Abschluss oder die Ausbildung mitbringen und vielleicht einige Kenntnisse mitbringen, die benötigt werden, aber bei weitem nicht alle. Ich denke, dass es unrealistisch ist, einen Bewerber zu finden, der wirklich perfekt auf die neue Stellenbeschreibung passt.

Nun weiß ich aber von einer Bekannten, dass diese sich auf eine Stelle als Sekretärin beworben hat, obwohl sie nie eine Ausbildung oder ein Studium in dieser Richtung gemacht hat und absolut Null Erfahrung in dem Bereich hat. Sie ist wohl nur wegen einiger Fremdsprachenkenntnisse eingestellt worden.

Da frage ich mich automatisch, ob sie dem Job überhaupt gewachsen ist und das überhaupt packt. Denn von Verwaltung und Bürokram hat sie überhaupt keine Ahnung, was ich bei dem Job aber voraussetzen würde. Wie seht ihr das? Welche Qualifikationen sind eurer Ansicht nach wichtig bei Bewerbern? Würdet ihr jemanden einstellen, der den erforderten Abschluss gar nicht hat?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25996 » Talkpoints: 3,19 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ein Professor von uns im Bereich Personalwesen sagte immer, dass kein Mensch alle Voraussetzungen von den Stellenausschreibungen erfüllen kann. Er meinte auch, dass gerade Leute gesucht werden, die dennoch den Mut haben sich zu bewerben und dann durch andere Stärken hervorstechen. Besondere Fremdsprachen nannte er dabei auch als Beispiel, neben Hobbies und besonderen Talenten. Er war selbst jahrelang im Personalwesen tätig aber hat da in meinen Augen eine andere Auffassung als viele Personaler, welche ich im Laufe meines Studiums kennengelernt habe.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass schon ziemlich konkret abgefragt wird, ob die vorgegebenen Qualifikationen vom Bewerber erfüllt werden. Meist wird dann, recht unabhängig von der menschen Chemie, entschieden welcher Bewerber genommen wird. Ich glaube, dass dies teilweise auch nötig ist, da man einen Menschen in wenigen Minuten meist kaum beurteilen kann.

Selbst würde ich mich schon auf einen Job bewerben, bei dem ich nicht alle Anforderungen erfülle und ich finde es auch durchaus nicht falsch, dass sich Personen für etwas komplett anderes bewerben. Unter Umständen bringen Leute aus einer anderen Branche auch mal eine neue Sichtweise auf die Dinge, was durchaus nützlich sein kann. Da ich nach dem Studium aber in meiner Branche bleiben will, ist es mir einfach wichtig, dass ich mich ausreichend mit den Qualifikationen identifizieren kann.

» bambi7 » Beiträge: 923 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Beruf & Bildung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^