Asylbewerber außerhalb des Landes unterbringen?

vom 11.06.2018, 04:58 Uhr

Laut Medienberichten möchte Dänemark Asylbewerber nun außerhalb des Landes unterbringen. Dieses Vorhaben wird als "Beginn eines neuen europäischen Asylsystems" bezeichnet. Was haltet ihr persönlich von so einer Idee? Welche Vorteile und Nachteile seht ihr? Wo würden denn dann die Asylbewerber untergebracht werden und wie will man das organisieren? Haltet ihr so ein Vorhaben für umsetzbar oder ist das automatisch zum Scheitern verurteilt? Wäre das auch ein Konzept für Deutschland?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19731 » Talkpoints: 0,56 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Skandinavien und auch Dänemark als Teil davon hat über Jahrzehnte hinweg viele Asylwerber aufgenommen. Dass man irgendwann an die Grenzen stößt, kann ich gut verstehen. Nachdem ich eigentlich nie verstanden habe, warum man Asylwerber integrieren muss, denn sie würden ja theoretisch nur so lange bleiben, bis die Gefahr vorbei ist, ist es vielleicht am besten, wenn man alle Asylwerber zusammen wohnen lässt. Die haben ja auch ihre eigene Vorstellungen und können sich so verhalten, wie sie es gewohnt sind. Wo die dann wohnen, ist Sache der jeweiligen Regierung. Es sollten nur nicht andere Einwohner darunter leiden müssen.

» celles » Beiträge: 7381 » Talkpoints: 45,75 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^