Heißer Asphalt für Tiere gefährlich?

vom 09.06.2018, 09:28 Uhr

Ich lese immer Warnungen davor, dass Asphalt im Sommer sehr heiß werden kann und auch stellenweise schmilzt bzw. weich wird. Man soll dann vermeiden, mit seinen Hunden auf asphaltierten Wegen zu laufen. Also Test soll man seine Hand für ca. 7 Sekunden auf den Asphalt legen und so testen können, ob dieser für die Hundepfoten zu heiß ist. Diese können sonst schlimme Verbrennungen davon tragen.

Ich frage mich aber auch, wie gefährlich denn der heiße Asphalt für andere Tiere ist. Wie eben freilaufende Katzen oder auch Wildtiere wie Vögel und ähnliches. Merken diese Tiere, dass der Asphalt so heiß ist und meiden ihn dann? Oder kommt es da durchaus öfter mal zu Verletzungen? Ist der Test mit der eigenen Hand wirklich sinnvoll und ausreichend, um zu entscheiden, ob der Untergrund für Hundepfoten zu heiß ist?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28851 » Talkpoints: 6,31 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ja, ich würde mal davon ausgehen, dass so ein Tier merkt, wenn der Boden ihm die Pfoten wehtun lässt, und ihn dann dementsprechend meidet. Bei meinem Auslandssemester war das mit den Gasthunden einmal so. Wir wollten Gassi gehen, aber nach ein paar Schritten wollten die beiden unbedingt zurück, weil der Boden zu heiß war. Kaum hatten sie Schühchen an, war es dann wieder kein Problem.

Ich glaube schon, dass der Test mit der Hand ausreicht. Unsere Handflächen sind ja, in den meisten Fällen, noch etwas empfindlicher als die Unterseite von Pfoten. Trotzdem sollte man dabei natürlich noch auf sein Haustier achten, ob es ihm vielleicht trotzdem zu heiß ist.

» Kalu-chan » Beiträge: 707 » Talkpoints: 5,03 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^