Wie fies darf ein Hochzeitsgag sein?

vom 08.06.2018, 07:15 Uhr

In den Medien hört und liest man aktuell von einem Hochzeitspaar, dass schon ein recht fieser Hochzeitsgag erwartete, als sie nach Hause kamen. Freunde und Verwandte haben 30.000 Pfandflaschen und Kisten im Garten und am Haus aufgestellt und verteilt. Der Wert soll dabei bei um die 4.000 Euro liegen.

Es muss viel Arbeit gewesen sein, die Kästen und Flaschen überall so aufzustellen und das Brautpaar hat sicherlich nicht schlecht auf der Wäsche geschaut. Das alles wieder aufzuräumen wird sicherlich auch einige Zeit in Anspruch nehmen. Es wird überall als fiesester Hochzeitsgag aller Zeit beschrieben. Aber immerhin bekommt das Paar 4.000 Euro an Pfand, wenn sie die Flaschen zurückgeben.

Ich kenne bisher eher harmlose Scherze, die in meinem Bekanntenkreis zu Hochzeiten gemacht wurden. Das waren dann eher nette Sachen wie Luftballons im Bett oder ein paar Girlanden und ähnliches. Da gibt es ja durchaus richtig fiese Sachen, wo sich das Brautpaar erstmal noch einige Zeit mit auseinandersetzen muss.

Wie fies darf so ein Hochzeitsgag in euren Augen sein? Darf man es da ruhig mal übertreiben? Was haltet ihr von der Aktion mit den Pfandflaschen? Würdet ihr das noch lustig finden und darüber lachen können, wenn ihr das Brautpaar wärt? Meint ihr, dass diese Kreativität schon wieder Anerkennung verdient?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28893 » Talkpoints: 0,37 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Du hast eine echt seltsame Definition von "harmlosen Scherzen". Harmlos ist für mich alles, wo kein Mensch zu Schaden kommt und wo man drüber lachen kann. Wo ist denn durch die Pfandflaschen ein Schaden entstanden? Doch wohl überhaupt nicht und wenn ich hinterher ein Geschenk von 4000 Euro in Form von Pfand bekäme, würde ich diesen Scherz auch nicht als "fies" bezeichnen, sondern eher als originell, einfallsreich und total lustig.

Meiner Ansicht wird dieser Gag nur dann als fies bezeichnet, wenn man nicht direkt involviert ist und neidisch ist wegen dem großen Pfand-Geschenk. Ein Geschenk von 4000 Euro ist nicht zu verachten, welche Form das Geschenk hat, spielt dabei doch keine Rolle.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25987 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Täubchen, woher entnimmst du denn wieder, dass ich diesen Gag selbst fies finde? Ich habe nur geschrieben, was im Internet über den Gag zur Hochzeit verbreitet wird. Und das das Paar sicherlich noch etwas von dem Gag hat, weil der Pfandbetrag ja recht hoch ist. Es wird aber darüber diskutiert, ob dies eben nun ein sehr fieser Hochzeitsgag ist.

Ich denke auch, dass es da weitaus schlimmere Dinge gibt. Eben wenn die Wohnung voll gemüllt wird oder eben etwas kaputt geht. Es ist sicherlich nicht schlimm, wenn das Brautpaar ein paar Ballons oder Luftschlangen entfernen muss. Wenn es aber stinkt und überall Müll verteilt wurde, dann ist das sicherlich nicht mehr schön und passend.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28893 » Talkpoints: 0,37 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich finde den beschriebenen Gag auch nicht wirklich "fies", und das obwohl ich Streiche, Scherze und Gags aller Art herzlich verabscheue. Ich verkehre allerdings nicht in den medialen Kreisen, in denen Pfandflaschen für Furore sorgen und bin über die Details daher nicht informiert. Generell habe ich auch wenig Erfahrung mit Hochzeitsgags. Kommt es da wirklich vor, dass man dem Brautpaar die Wohnung vermüllt? Charmant.

Ich würde mich also nie an einem Hochzeitsgag beteiligen, der auch nur im Ansatz als "fies" bezeichnet werden kann. Wieso sollte ich Leuten das Leben schwer machen, die einen Haufen Kohle für ein Fest hingelegt und mich netterweise eingeladen haben? Wenn, muss so ein Gag schon wirklich lustig sein und/oder dem Brautpaar unter dem Strich noch etwas einbringen, was hier mit den Pfandflaschen ja an sich der Fall ist.

Ich hoffe nur, dass die Jungvermählten ein Auto haben und nicht zu weit von diversen Getränkemärkten entfernt wohnen. Aber vielleicht kann man bei den Riesenmengen sogar eine Abholung veranlassen.

» Gerbera » Beiträge: 6820 » Talkpoints: 1,16 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Wenn mir jemand 30000 Bierflaschen schenken würde, wäre ich darüber überhaupt nicht glücklich, selbst mit Pfand, den man dann am Ende wieder heraus hat. Immerhin trinke ich kein Bier und was macht man denn mit so einer Menge? Die Idee an sich ist natürlich witzig und außergewöhnlich, aber geschockt wäre ich auf jeden Fall gewesen und so erfreut wäre ich darüber auch nicht gewesen. Es ist ja auch irgendwie blöd, wenn man so viele Flaschen bei sich auf dem Gelände stehen hat.

Im Prinzip finde ich das alles erlaubt ist, bei dem niemand einen Schaden davonträgt. Also wenn jemand körperlich oder seelisch beschädigt wird, ist es kein Gag mehr und sonst finde ich, dass man den Spaß mitmachen muss.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36338 » Talkpoints: 42,40 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Ramones hat geschrieben:Wenn mir jemand 30000 Bierflaschen schenken würde, wäre ich darüber überhaupt nicht glücklich, selbst mit Pfand, den man dann am Ende wieder heraus hat. Immerhin trinke ich kein Bier und was macht man denn mit so einer Menge?

Hast du den Beitrag überhaupt gelesen? Es ist nur das Leergut verschenkt worden, also die Pfandflaschen ohne Inhalt. Es ist keiner dazu gezwungen worden zig Pflaschen auszutrinken. Das Leergut ist gekauft worden, damit das Brautpaar das Leergut hinterher wieder umtauschen kann. Das hat nichts mit Austrinken oder so zu tun. Was soll daran schlimm sein? Sicherlich hätte man die 4000 Euro so überreichen können als Geschenk, aber wie man das "Geschenk" verpackt ist doch im Endeffekt egal.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25987 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich mag eigentlich keine Gags auf Hochzeiten. Aber wenn ich wissen würde, dass mir jemand die ganze Wohnung und rund herum mit Pfandflaschen dekoriert, dann würde ich glatt noch mal heiraten. :lol:

Ich finde nämlich nicht, dass es ein fieser Gag ist. Schließlich ist das zwar ein wenig Arbeit die Flaschen weg zu bringen, aber immerhin sind es 4000 Euro, die einem dann gehören. Damit ist für die meisten die Hochzeitsfeier bezahlt.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40685 » Talkpoints: 9,22 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ich denke nicht, dass man dem Hochzeitspaar so ein außergewöhnliches Geschenk machen würde, wenn man es nicht kennen würde. Sprich, so ein Geschenk macht man doch nur, wenn man weiß, dass es auch wirklich am Ende gut ankommt und auch lustig aufgenommen wird.

Ich selbst würde mich zwar über die großzügige Spende von 4000€ freuen, allerdings würde ich schon ein langes Gesicht ziehen, wenn ich die ganzen Bierflaschen in meinem eigenen Garten nach einem langen harten Arbeitstag oder vor den Flitterwochen unter Zeitdruck einsammeln müsste. Das würde mir keinen Spaß bereiten.

Irgendwelche Getränke musste man in diesem Fall auch nicht austrinken, da es wirklich nur um Pfandflaschen ging, mit denen man das Grundstück des Brautpaares "dekoriert" hat. Ich glaube nicht, dass sich das Hochzeitspaar darüber geärgert hat, denn sonst würde man so ein Geschenk nicht machen.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8567 » Talkpoints: 10,85 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Zurück zu Festtage

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^