Sollte Italien die Eurozone verlassen?

vom 05.06.2018, 07:04 Uhr

Im Moment regieren in Italien die Euro-Skeptiker. Daher ist ein Austritt Italiens aus der Eurozone durchaus möglich, wobei näheres aber die Zeit zeigen wird. Das Meinungsforschungsinstitut Civey hat eine Umfrage durchführen lassen, wonach mehr als 60 Prozent der Deutschen einen möglichen Austritt Italiens aus der Eurozone für einen Fehler halten.

Mich würde mal interessieren, wie ihr darüber denkt. Meint ihr, dass Italien die Eurozone verlassen sollte? Oder sollte Italien um jeden Preis in der Eurozone bleiben? Welches Szenario haltet ihr für wahrscheinlich? Welche Vorteile und Nachteile seht ihr?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25923 » Talkpoints: -0,27 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Wenn Griechenland nicht aus der Eurozone musste, warum soll es dann Italien müssen. Ich denke, dass die Situation in Griechenland viel schlimmer war als in Italien. Dann müsste man sicher auch fragen, ob man Portugal oder Irland auch aus der Eurozone kicken sollte. Die beste Frage wäre, ob die Eurozone überhaupt eine Zukunft hat, wenn man laufend mit maroden Staaten zu kämpfen hat.

» celles » Beiträge: 7684 » Talkpoints: 58,03 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Soweit ich informiert bin, kann man Italien nicht im Ansatz mit den Griechen verwechseln. Wenn man schon Griechenland gerne aus der EU gehen sehen würde und da schon die Staatskrise ausgerufen hat und den Mehraufwand der Eurozone, dann sollte man bei Italien mal ganz fein zurückrudern. Italien hat 2500 Milliarden Euro Schulden und das ist natürlich nicht einmal mit Griechenland und deren Hilfspakete (Kredit ausbezahlt ) zu vergleichen. Da sind die ja sogar noch einiges von entfernt.

Ich meine, dass die die Schulden sowieso nie bezahlen können, aber wenn die raus gehen, geht auch nicht viel oder? Das Land selber wird an seine Schulden ersticken, aber ich glaube auch nicht, dass das Ziel ist oder? Gleichermaßen kann man denen die Schulden nicht erlassen und wie sieht es aus, wenn die aus der EU gehen müssten? Wären die dann automatisch erlassen? Das weiß ich jetzt natürlich nicht, aber Italien hat auch ein großes Potenzial an Erpressungen, um gewisse „gütliche Umstände“ der EBZ zu erhalten, aber sicherlich keinen derartigen Schuldenerlass, den die Herren aus Bella Italia gerne hätten.

Die Griechen mussten nicht gehen und waren dreist. Die Italiener müssen sicherlich auch nicht gehen und sind noch dreister. Was soll ich dazu sagen? Ich sage mal so, bei uns ist alles auch nicht Gold, was glänzt. Man tut so auf die schwarze Null pochen, aber viele Ausgaben werden da gar nicht einbezogen. Alleine die ganzen Gelder für Flüchtlinge ins Ausland usw. Milliardenhilfen hier und da, schon wäre unsere feine Null in Schwarz ebenfalls weg! Da muss auch mal einer genauer gucken und dann wäre das Thema „reiches Deutschland“ auch vom Tisch.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 3986 » Talkpoints: 56,93 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^