Leben des Haustiers per App verwalten?

vom 11.12.2017, 10:23 Uhr

Eine Bekannte verwaltet alles wichtige, was ihren Hund betrifft, mit einer App namens Pet Pal. Sie meint, das wäre die einfachste Art um sich an Spaziergänge oder Termine beim Tierarzt zu erinnern. Außerdem kann man hier auch eintragen, welches Futter das Tier verträgt und welches nicht, dazu natürlich Details wie Alter, aktuelles Gewicht... Eine andere Bekannte findet, zu solchen Dingen wie Gassi gehen sollte man keine App brauchen, um zu wissen, dass es jetzt Zeit dafür wird. Sie findet, das Leben des Haustieres per App zu verwalten ist eine übertrieben moderne Spielerei und nicht wirklich sinnvoll.

Was denkt ihr darüber, findet ihr, dass Apps heutzutage dazugehören und man es sich da auch mit dem Alltag des Haustiers einfacher machen kann oder ist das übertrieben? Findet ihr es bedenklich, wenn man sich an Spaziergänge von einer App erinnern lassen muss anstatt automatisch daran zu denken?

» Schneeblume » Beiträge: 3096 » Talkpoints: 0,28 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Also an Spaziergänge mit meinen Hunden muss mich nun wirklich niemand erinnern, auch keine App. Unverträglichkeiten weiß ich so und schreibe sie ansonsten auf einen Zettel, der an unserer Pinnwand hängt. Ebenso die aktuellen Gewichte meiner Tiere und das Alter weiß ich auch so. Ich finde da eine App auch nicht zwingend notwendig.

Ich schreibe lieber so teils Dinge auf, die für meine Tiere wichtig sind. So, dass auch eben andere darauf Zugriff hätten, falls ich mal aus irgendeinem Grund meine Tiere nicht versorgen kann. An die App auf dem Handy kommt ja nicht jeder einfach so heran.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27729 » Talkpoints: 2,37 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich sinnfrei, sich solche Details auf einer App abzuspeichern. Man weiß doch in der Regel, was das eigene Tier verträgt, wann man mit ihm rausgeht, wie alt das Tier ist und dergleichen. Dafür braucht man keine App. Ich habe es in dieser Hinsicht nie für notwendig befunden, da Notizen zu machen und würde das höchstens dann machen, wenn man für ein paar Tage verreist und der alternative Betreuer eben Bescheid wissen muss.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23051 » Talkpoints: 2,48 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Ich persönlich habe so eine App bisher nicht benutzt und bisher auch nicht gebraucht. Aber wem's hilft, warum nicht? Bisher hatte ich keine Haustiere mit Unverträglichkeiten, oder welche, bei denen irgendwas wirklich immer um dieselbe Uhrzeit passieren musste und so weiter. Und die grobe Zeit, wann was fällig ist, kann ich mir so merken.

Aber wenn es hilft, warum nicht? Ich finde das auch nicht irgendwie bedenklich. Wenn man weiß, wo ein Problem ist, und auch, wie man das Problem umgehen oder beheben kann, ist doch alles in Ordnung. Wenn der Halter nun zum Beispiel vergesslich ist und sich nicht merken kann, dass Bello eine Rindfleischallergie hat, dann kann er einfach kurz in die App schauen und sehen, dass er anderes Futter mitbringen sollte. Irgendwann wird er es sich dann ziemlich sicher auch so merken können, und das ist deutlich besser, als dass das Haustier bis dahin öfters etwas frisst, das es nicht verträgt.

» Kalu-chan » Beiträge: 707 » Talkpoints: 5,03 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Zurück zu Apps, PC- & Handyspiele

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^