Kann Toys-R-Us in Deutschland gerettet werden?

vom 23.04.2018, 04:51 Uhr

In den Medien ist bereits bekannt gemacht worden, dass Toys-R-Us in den USA vor der Pleite steht. Manche hatten sich schon gefragt, was dann mit den Filialen dieser Kette in Deutschland passieren wird. Nun ist bekannt worden, dass der Irische Spielwarenhändler Smyths Toys die deutschen Filialen aufkaufen wird. Damit würden insgesamt 93 Märkte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in irische Hand übergehen.

Was haltet ihr von dieser Übernahme? Meint ihr, dass die deutschen Filialen von Toys-R-Us damit der Pleite entgehen können? Werden die Geschäfte noch zu retten sein? Oder meint ihr, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich auch hier eine Pleite abzeichnen wird? Ist die Konkurrenz aus dem Onlinehandel zu stark oder kann man diese Konkurrenz doch noch bezwingen mit der passenden Strategie?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19601 » Talkpoints: 0,47 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Es kommt sicherlich darauf an, welche Gründe hinter der Pleite stecken und was die irische Firma vor hat, zu verändern. Ich denke, dass viele ihr Spielzeug im Internet kaufen und deswegen die Geschäfte nicht mehr solchen Umsatz machen. Vielleicht hat die irische Firma die Ideen, wie man dagegen angehen kann und was verändert werden muss. Wenn die Filialen in Deutschland aufgekauft werden und erst einmal bestehen bleiben können, wäre das für die Mitarbeiter sicherlich schon mal positiv.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 26930 » Talkpoints: 0,91 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Zurück zu Wirtschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^