Durch Koffein Kopfschmerzen bekommen ein Irrglaube?

vom 16.04.2018, 15:35 Uhr

Laut einer Studie haben Forscher in New York herausgefunden, dass Kombinationspräparate aus Paracetamol oder ASS mit Koffein wirksamer sind als ohne dieses. Allerdings hat Koffein eine belebende Wirkung, die dann auch gegeben ist und den Schlaf beeinträchtigen kann.

Ich muss sagen, dass ich schon vorher gehört habe, dass es Kopfschmerztabletten mit Koffein gibt und diese angeblich schneller oder besser wirken sollen. Daher überrascht mich diese Metastudie nun nicht unbedingt. Aber es galt wohl immer, dass Koffein Kopfschmerzen verursachen würde. Weil es dem Körper angeblich Flüssigkeit entziehen würde.

Ist es ein Irrglaube, dass Koffein Kopfschmerzen versuchen kann? Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht? Habt ihr schon etwas darüber gehört oder gelesen? Was ist denn nun dran?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 26134 » Talkpoints: 4,18 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Dass Koffein dem Körper Flüssigkeit entzieht ist nur ein Irrglaube, er ist lediglich harntreibend, aber er entzieht dem Körper kein Wasser wie zum Beispiel Alkohol. Bei mir ist es manchmal so, dass wenn ich zu viel Kaffee getrunken habe leichte Kopfschmerzen bekomme, aber ob das alleine am Kaffee liegt wage ich zu bezweifeln. Es gibt auch viele andere Dinge die dazu führen könnten. Aber ansonsten denke ich nicht dass man direkt durch Koffein oder Kaffee Kopfschmerzen bekommt.

» youscared » Beiträge: 24 » Talkpoints: 8,41 »


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^