Bestimmte Lieder erst durch positive Erinnerung mögen?

vom 24.03.2018, 13:04 Uhr

Es gibt ein Lied, welches ich schon seit bestimmt 15 Jahren kenne, wobei ich es immer richtig schlecht fand. Nun habe ich das Lied kürzlich zufällig gehört, als ich ein für mich positives Ereignis erlebt habe. Und seitdem mag ich das Lied total gerne und höre es mir auch regelmäßig an. Ich finde es erstaunlich, dass mir das Lied erst gefällt, seitdem ich eben dieses positive Ereignis damit verknüpft habe.

Kennt ihr es auch von euch so, dass euch ein Lied jahrelang gar nicht gefällt, ihr es dann aber bei einem positiven Erlebnis hört und dann auf einmal doch sehr gerne mögt? Wie kann so etwas denn passieren? Immerhin mag ich das Lied nicht nur wegen der Erinnerung, sondern es gefällt mir erstaunlicherweise einfach gut.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29321 » Talkpoints: 308,66 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Nein also bei mir gibt es da so gar keinen Zusammenhang. Wenn ich Musik höre, dann höre ich die Musik und denke nicht an zig Situationen, wo ich genau diese Musik mal gehört habe. Ich konzentriere mich dann nur auf die Lieder, auf den Text, die Melodie und schwelge nicht in Erinnerungen. Dementsprechend mag ich ein Lied entweder, weil es mir von der Komposition zusagt oder ich mag es eben nicht.

Dabei spielt es auch keine Rolle, was ich erlebt habe während das Lied im Hintergrund lief. Ich kenne zum Beispiel viele Lieder, die meine Eltern toll finden und die dann auch durchaus abgespielt worden sind, als man gemeinsam eine schöne Zeit verbracht hat. Ich finde diese Musik aber dennoch schrecklich, weil ich andere Präferenzen habe, was die Hintergrundmusik, Melodie, Stimme und den Text angeht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 21248 » Talkpoints: 2,83 » Auszeichnung für 21000 Beiträge


Zurück zu Musik

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^