Was haltet ihr von einem Masterplan für Abschiebungen?

vom 11.03.2018, 14:46 Uhr

Laut Medienberichten ist der neue Heimatminister Horst Seehofer für einen Masterplan in Bezug auf Abschiebungen für Flüchtlinge. Was haltet ihr von so einem Masterplan? Meint ihr, dass das etwas gutes bedeuten wird oder fürchtet ihr eher eine Verschlimmbesserung des jetzigen Zustands? Wie könnte so ein Masterplan aussehen und welche Kriterien müssten erfüllt sein, um effizient zu sein?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27504 » Talkpoints: 5,64 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Worin soll der denn bestehen, dieser neue Masterplan? Das hört sich für mich wieder nach einer Menge Nebelkerzen an, um den Stammtischwähler nachhaltig zu beeindrucken. Der Seehofer, der macht was, der setzt sich ein! Schnellere Verfahren, Abschiebung von Straftätern oder Gefährdern. Raus mit den falschen Leuten.

Die Gesetze dazu gibt es doch schon längst, aber wie so oft scheitern sie an der Realität des Lebens. Was soll man tun, wenn sich einige nordafrikanische Staaten weigern, ihre hier ausgewiesenen Landsleute zurückzunehmen? Was ist, wenn Leute Atteste vom Arzt haben? Wie soll schnell festgestellt werden, wer nur ein Gefälligkeitsgutachten hat und wer wirklich der Hilfe bedarf? Seehofers Worte ändern nichts an den Gegebenheiten.

» Verbena » Beiträge: 3185 » Talkpoints: 12,06 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Wenn man die vorhandenen Gesetze mal durchsetzen würde, bräuchte man nicht so ein Masterplan. Aber jedes Bundesland handhabt das mit der Abschiebung unterschiedlich. Unser Staat müsste sich mal einig werden, die vorhandenen Gesetze konsequent ausführen und nicht nur davon reden, sondern machen. :wink:

Benutzeravatar

» schlappmaul » Beiträge: 137 » Talkpoints: 63,12 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^