Fertiggerichte - gut oder schlecht?

vom 27.03.2008, 16:12 Uhr

Katara hat geschrieben:Am besten finde ich tiefgekühlte Fertiggerichte, z.B. Reis- oder Nudelpfannen, da diese Gerichte ja auch frisch zubereitet wurden und dann sofort gefroren, sodass dieses Essen auch qualitativ relativ hochwertig bleibt. Bei Dosen ist das ja etwas anders und meist ist mir das Essen daraus auch etwas zu matschig :wink:

Aber wenn es nicht zur Gewohnheit wird, kann es ruhig ab und zu mal ein Fertigericht geben, zumal diese ja auch relativ preisgünstig sind und man so oft billiger kommt, als wenn man selbst kochen würde.

Auch wenn die Fertiggerichte "frisch" zubereitet werden sieht das dann so aus, dass das in der Fabrik mit Maschinen erfolgt. Mal ganz davon abgesehen, dass nicht alle Zutaten frisch oder im entsprechenden Zustand in die Maschine kommen, da es hier bestimmte Hürden gibt. Letztendlich ist Fertigessen immer standardisiertes Fabrikfutter.

Und dass es billiger ist (das Fertiggericht) ist ein reines Ammenmärchen was gerne von der Fertiggerichtelobby ins Feld geführt wird um ihre Produkte gut anzupreisen. Selber kochen ist immer günstiger - selbst wenn man hohe Preise beim selber kochen und niedrige beim Fertigessen annimmt so ist das selber kochen maximal gleichteuer. Realistisch betrachtet immer billiger.

» KrashKidd » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich kann dir da leider nicht so recht geben KrashKidd. Es kam vor Kurzem erst ein Bericht darüber. Die Tiefkühlwaren sind von einigen Firmen wirklich qualitativ gut. So zum Beispiel Iglo. Ich kann euch dort zum Beispiel die Nudelpfanne empfehlen. Da wird das Gemüse hier in dem Fall Broccolie und Karotte schockgefrostet und so bleiben Nährstoffe und Vitamine erhalten. Ich weiß also nicht von welchen Produkten du speziell redest ,aber es ist schon lang nicht mehr so, dass Tiefkühlware eine Qualität hat wie du sie beschreibst.

Trotzdem esse ich natürlich auch frisch selbstgekochtes und heiße es sicherlich nicht für gut sich auch schließlich oder vorwiegend von Tiefkühl oder allgemein Fertiggerichten zu ernähren. Alle trockenen Sachen zum Beispiel heiße Tassen esse ich auch nicht. Aber tiefgekühlte sind teilweise wirklich lecker.

» julia08 » Beiträge: 1991 » Talkpoints: -5,91 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Wegen 3 schockgefrosteten Blumenkohlröschen liegt dann also die gesamte Qualität der Ware auf dem Niveau von herkömmlichen Mahlzeiten? Wohl kaum - und komischerweise wird den Fertiggerichten immer wieder bescheinigt, dass diese zwar besser werden aber es wird immer betont, dass trotzdem noch deutliche Unterschiede zu Frischware bestehen.

Um Tiefkühlkost geht es gar nicht, da ist es weitestgehend klar - nur Fertiggerichte bestehen nicht nur aus den wenigen schockgefrosteten Zutaten sondern vor allem auch aus Würzmischungen, Glutamaten, Konservierungsstoffen und anderer Chemiepampe welche das Kraut fett machen und weswegen Fertigessen qualitativ minderwertiger ist. Kein Fertigessen kommt ohne Zusatzstoffe aus, anders geht es nicht, da das Zeug sonst nur wenige Tage haltbar wäre, wobei haltbar heißt: Man kann es noch essen ohne krank zu werden, aber es wird nicht mehr schmecken.

Zum Thema IGLO und wie gut es ist empfehle ich das Buch "Die Wahrheit über Käpt'n Iglo und die Fruchtzwerge. Was die Industrie unseren Kindern auftischt" von Hans-Ulrich Grimm und Annette Sabersky - das sollte man zwar auch mit Vorbehalt lesen, aber da sieht man mal was alles drinsteckt an Zusatzstoffen die man nicht sofort sieht.

» KrashKidd » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Gio am 14.10.2013, 21:32, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^