Sich blöd vorkommen, wenn man bei Verkaufsparty nicht kauft?

vom 17.05.2016, 08:03 Uhr

Ich bin zu einer Tupperparty eingeladen worden und nun hin- und hergerissen, ob ich zusagen sollte oder besser nicht. Die Tupperprodukte interessieren mich nicht besonders, aber ich denke, dass es ein netter Nachmittag in einer Frauenrunde werden könnte. Noch dazu sagte mir die Gastgeberin, dass bisher nur wenige kommen und sie sich allein deswegen schon freuen würde, wenn ich auch käme. Sie betonte auch, dass ich ja nichts kaufen müsste, wenn ich nicht wollte.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mir schon irgendwie blöd vorkommen würde, wenn ich zu einer Verkaufsparty gehe und dann vielleicht sogar als Einzige nichts kaufe. Ich habe mich auch mit zwei anderen Frauen unterhalten, die unabhängig voneinander meinten, dass es schon irgendwie blöd wäre, wenn man dann am Ende nichts kauft. Würdet ihr euch blöd vorkommen, wenn ihr zu einer Verkaufsparty geht und dann nichts kauft? Oder macht euch das gar nichts aus?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich bin früher auch immer zu Tupperpartys gegangen, selbst wenn ich nichts kaufen wollte. Die weiteten sich dann um Putzpartys, Bastelpartys und Backpartys aus. Ich habe da jemand im Bekanntenkreis, die da ungemein anfällig für ist. Da ich keinen Haushalt mit Kindern habe, habe ich allerdings keinen großen Bedarf und komme mir dann meist echt blöd vor, zumal ich ein Talent habe, bei den stattfindenden Verlosungen auch noch zu gewinnen. Das ist doch etwas peinlich.

Früher bin ich schon hingegangen, weil es ja nicht schadet, seinen Horizont zu erweitern und man halt ein paar Leute getroffen hat. Heute sehe ich es nicht mehr ein, mich dafür mit langweiligen Vorträgen zu bestrafen.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7700 » Talkpoints: 16,89 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Diese Art von "Partys" basieren ja zum allergrößten Teil auf Gruppenzwang, sprich, man "soll" sich förmlich blöd vorkommen, wenn man keinen nutzlosen Krempel mit nach Hause schleppt. Wenn es sich wirklich um ein zwangloses Beisammensein handeln würde, wozu zum Teufel sind dann die gottverdammten Plastikdosen nötig? Und wieso sollte ich eine Veranstaltung besuchen, deren einziger Zweck es ist, mich Gruppenzwang und unangenehmen Gefühlen von "Jetzt muss ich Geld ausgeben!" auszusetzen?

Wie man merkt, kann ich Verkaufspartys aller Art aus genau diesem Grund nicht ausstehen. Wenn man die Leute als Verkäufer direkt unter Druck setzt, funktioniert es wahrscheinlich nicht halb so gut, als wenn sich die Kundschaft unbewusst selber verpflichtet fühlt, Geld auszugeben. Deswegen lässt es sich auch leicht behaupten, dass niemand zu etwas "gezwungen" wird, aber wie wir alle wissen, tun Menschen sehr viele mehr oder weniger kreuzdämliche Dinge allein aus dem Grund, damit sie das Gefühl haben, dazuzugehören.

Deswegen würde ich mich nie auf eine Verkaufsparty begeben. Deutlicher kann man es in meinen Augen nämlich gar nicht ausdrücken, dass es hier nur um mein Geld geht. Wenn es um meine Gesellschaft gehen würde, würde man mich ja ohne Hintergedanken einladen. Also würde ich wohl maximal verstockt in der Ecke sitzen, während sich irgendwelche Hausfrauen an Zeug im weitesten Sinne aufgeilen. Und das kann ich in meinen eigenen vier Wänden genauso gut, wenn nicht besser.

Hinzu kommt noch, dass ich in meinem Leben noch von keiner Verkaufsparty gehört habe, bei der Dinge angeboten wurden, die ich wirklich bräuchte. Und um meinen "Horizont zu erweitern", gehe ich lieber ins Museum, da gibt es keinen Konsumzwang.

» Gerbera » Beiträge: 9660 » Talkpoints: 4,40 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Das ist ein Grund warum ich solche Verkaufsveranstaltungen nicht besuchen würde. Ich könnte mir nämlich auch gut vorstellen, dass ich in geselliger Runde mit dem ein oder anderen Drink denken würde, dass es ja unhöflich wäre jetzt nichts zu kaufen und wenn dann alle anderen irgendwas kaufen würden, würde ich wahrscheinlich auch irgendein Plastikschüsselchen kaufen, das ich nicht brauche und nicht verwenden würde, weil ich Plastikschüsselchen nicht mag.

Ich bin eigentlich das Gegenteil von dem Schaf, dass der Herde hinterher rennt und im Chor mit blökt, aber solche Veranstaltungen sind ja so aufgezogen, dass eine freundschaftliche, vertraute Atmosphäre entsteht und es ist wohl auch normal, dass Alkohol fließt. Da ist es nicht abwegig, dass man dann denkt, dass man mit dem Kauf ja einer Freundin einen Gefallen tut.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25992 » Talkpoints: 90,58 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich glaube, wenn ich von Anfang an wüsste, dass ich mir total blöd vorkommen würde, wenn ich auf so einer Party nichts kaufe, dann würde ich glaube ich eher davon Abstand nehmen, an so einer Party teilzunehmen. Ich glaube durch den latenten Gruppenzwang würde ich mich extrem unwohl fühlen und könnte den Abend auch gar nicht richtig genießen, selbst wenn es ansonsten eine lustige und angenehme Runde wäre.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich muss sagen, dass ich noch nicht auf einer solchen Verkaufsparty gewesen bin und ich würde mir auch ziemlich blöd vorkommen, wenn ich da nichts kaufen würde. Vor allem dann, wenn nur wenige Leute zu der Veranstaltung kommen, dann fällt es doch richtig auf, wenn man selber da nichts kauft. Und umso wichtiger ist dann sicher jeder einzelne Verkauf für die Gastgeberin und den Verkäufer oder die Verkäuferin.

Darum kann ich es mir dann schon vorstellen, dass man auf der Feier dann doch hin- und hergerissen ist, ob man nicht vielleicht doch etwas kaufen sollte. Dann kann man eine solche Feier doch nicht genießen, auch wenn man einen ungezwungenen Nachmittag in dieser Runde schon schön finden würde. Darum muss ich sagen, dass ich da nicht zusagen würde.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich sehe das genauso wie Gerbera. Diese Partys sind doch dafür da, dass jeder im Endeffekt Geld ausgibt, egal ob er etwas von den angebotenen Sachen benötigt oder überhaupt haben möchte oder nicht. Natürlich ist es blöd und peinlich, wenn man sich stundenlang berieseln lässt, dann aber nichts kauft.

Und natürlich soll man etwas als Entschädigung kaufen, wenn man sich schon berieseln lässt. Es ist nur logisch, dass gesagt wurde, dass du ja nichts kaufen musst. Es konnte ja schlecht gesagt werden, dass du etwas kaufen sollst, weil das der Sinn der Party ist.

Ich würde auch niemals zu solchen Partys gehen. Wenn ich mir etwas kaufen möchte, dann kann ich das auch ohne Verkaufsparty gut machen. Dann schaue ich in aller Ruhe im Geschäft nach oder ich gucke in diversen Onlineshops. Möglichkeiten gibt es doch genug, so dass ich mir nicht in irgendeinem privaten Wohnzimmer etwas aufschwatzen lassen muss.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Ich war einmal auf einer solchen Party, bei der es um Kerzen ging. Es ging mehrere Stunden lang und ich fand es eigentlich nur langweilig. Am besten war der Sekt und das Essen das angeboten worden ist und hinterher habe ich auch nichts gekauft. Dort wurde mir auch gesagt, dass ich das nicht machen kann mich am Buffet voll futtern und dann hinterher nichts kaufen, da die Gastgeberin von der Provision quasi das ganze finanziert.

Ich habe nichts gekauft, denn es ist mir ehrlich gesagt egal wie diese Person diese Party finanziert. Man macht eine solche Party zwar in erster Linie um etwas zu verkaufen, man muss aber eben auch damit rechnen, dass es Leute gibt die sich nicht bequatschen lassen und den Mist zu überteuerten Preisen kaufen. Bei dieser Kerzenparty gab es nichts unter 5 Euro, selbst ein lausiges Teelicht mit etwas bunter Farbe kostete 5 Euro. Dafür bekomme ich im Drogeriemarkt eine 100er Packung, vermutlich waren es sogar die gleichen Produkte wie es ausgesehen hat.

Danach wurde ich natürlich nicht mehr zu solchen Partys eingeladen, aber ich kann darauf ehrlich gesagt auch gut verzichten. Denn ich finde allgemein alles was auf diesen Partys angeboten wird, überteuert und zielt in erster Linie darauf ab, dass man etwas kauft. Diese Partys werden dann noch von Freunden veranstaltet, und wer weiß ob die beste Freundin hinterher nicht sauer ist, weil man eben nichts gekauft hat und sie damit drauf gelegt hat für Schnittchen und Sekt. Sehe ich ebenfalls ein Konfliktpotential auf was ich gerne verzichten kann.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19435 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^