Wieviel Pärchenzeit nehmt ihr euch im Alltagsstress?

vom 29.09.2019, 23:39 Uhr

In Anlehnung an die neue Sendung „Detlef & Nicole - 100 Tage wir“ auf RTL II, frage ich mich, wie viel Pärchenzeit man sich nehmen sollte bzw. kann im heutigen Alltagsstress.

Gestern lief die erste Folge von Detlef & Nicole. Die beiden sind seit 30 Jahren verheiratet und haben sich nun Gedanken über Herzenswünsche gemacht. Detlef hat sich einen Fallschirmsprung gewünscht und Nicole eine Reise nach Paris. Das haben die beiden dann bedingungslos miteinander füreinander gemacht.

Wenn das Ganze ohne Kamera von statten ginge, fände ich die Idee noch schöner, aber grundsätzlich ist das meiner Meinung nach eine tolle Idee sich einfach mal bewusst Zeit füreinander zu nehmen und die Wünsche/Träume zu verwirklichen.

Die beiden haben halt den Vorteil, dass sie außer ihrem Hund keine anderen Verpflichtungen wie Kinder oder pflegebedürftige Eltern haben. Das macht so eine Pärchenzeit abgesehen vom finanziellen Aspekt auch zeitlich um einiges schwieriger.

Wie ist das bei euch? Nehmt ihr euch bewusst Zeit für den Partner? Macht ihr dann auch mal Dinge mit, die eurem Partner zwar Spaß machen, euch selbst aber weniger?

» EngelmitHerz » Beiträge: 464 » Talkpoints: 115,36 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Sagen wir mal so, man hat seine Verpflichtungen im Leben und das ist ja auch okay so. Ich habe 2 Kinder und mein Mann und ich arbeiten Vollzeit, wobei ich mir sowohl mein Arbeitspensum als auch die Arbeitszeit selber bestimmen kann und damit einen klaren Vorteil habe. Mein Mann arbeitet in 3 Schichten, auch über das Wochenende und hat es daher eher schwer für sich Freizeit zu finden. Dies empfinde ich ebenfalls als wichtig, nicht nur Paarzeit zu haben, sondern auch mal etwas nur für sich zu machen.

Ansonsten versuchen wir aber schon die gemeinsame Zeit miteinander zu genießen und uns dann auch mal Zeit ohne Kinder zu nehmen, wenn diese schlafen oder nicht da sind. Wenn wir bei meinen Schwiegereltern zu Besuch über ein paar Tage sind, dann nehmen wir uns da auch mehr Zeit für uns, da die Kinder ja auch die Zeit mit den Großeltern haben wollen. Das ist dann auch nicht ständig der Fall, aber das bringt deutliche Erleichterung, auch für uns als Paar, weil man mal weniger Eltern, sondern nur noch Paar ist. Im Alltag ist das schwerer, aber dennoch schaffen wir uns diese Zeit und verzichten dann lieber mal auf etwas Schlaf um noch gemeinsam reden zu können oder sonst irgendetwas.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40482 » Talkpoints: 34,27 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich empfinde einen Fallschirmsprung nicht unbedingt als "Pärchenzeit", verstehe aber durchaus, dass RTL II nicht unbedingt die Realität abbildet, in der "Pärchen" entweder wilden, schmutzigen Sex überall in der Wohnung haben und nach zwei Stunden erschöpft umkippen oder zusammen mit einem Heißgetränk Tatort schauen. Unsere "Pärchenzeit" wäre auch nicht sonderlich mediengerecht, da wir beispielsweise gemeinsam zocken, spazierengehen oder den Wocheneinkauf erledigen. :D

Generell gehört es zu meinen Top Prioritäten im Alltag, Zeit mit meinem Partner zu verbringen, wann und wie immer es geht. Der Job hat natürlich Vorrang, weil sonst irgendwann die Obdachlosigkeit droht, und das ist nicht sehr romantisch. Auch Familie, Freunde und "Me-Time" haben ihre Zeitfenster, aber wenn es darum geht, Prioritäten zu setzen, sage ich so gut wie alle anderen Termine eiskalt ab. Eine gute, funktionierende Beziehung ist Gold wert und darf auf keinen Fall vernachlässigt werden oder einfach so nebenher laufen.

Dabei kommt es mir aber absolut nicht darauf an, irgendwelche Reisen oder sonstwelchen Kram zu veranstalten. "Pärchenzeit" kann für mich auch der ganz normale Alltag sein, wenn wir ihn gemeinsam gestalten. Und natürlich interessiere ich mich auch für die Hobbys meines Partners. Ich gehe in Actionfilme, er ins Musical "Cats", und manchmal gehen wir auch getrennte Wege. Das ist doch eigentlich nichts Besonderes?

» Gerbera » Beiträge: 8350 » Talkpoints: 4,39 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Unter der Woche bliebt normalerweise nicht viel Zeit für Pärchenzeit bei mir. Ich bin normalerweise um frühestens 19 Uhr von der Arbeit zu Hause, wenn ich länger arbeiten muss oder nach der Arbeit noch einkaufen gehe, dann wird es locker 20 Uhr. Wenn ich dann endlich zu Hause bin, will ich in der Regel nur noch etwas essen, mache noch schnell etwas im Haushalt und gehe dann bald wieder ins Bett. Allerdings arbeite ich einfach ziemlich viel, so dass es nicht unbedingt anders machbar ist.

Wenn, dann bleibt am Abend noch kurz Zeit für mich und meinen Partner, was aber auch nicht jeden Tag der Fall ist. Ansonsten nehme ich mir aber immer am Wochenende gezielt Zeit für meinen Partner und da unternehmen wir auch gerne verschiedene Sachen miteinander und genießen das Wochenende in vollen Zügen.

Ansonsten gibt es ja aber auch noch Feiertage, die wir zusammen verbringen und wir nehmen den Großteil der Urlaubstage auch so, dass wir diese zusammen verbringen können. Das ist auch in Ordnung für mich so. Ich bin nun auch niemand, der im Alltag am liebsten in der gleichen Firma arbeiten würde wie der Partner, nur um sich wirklich ständig sehen zu können.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31988 » Talkpoints: 119,83 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^