Wie zufrieden seid ihr mit Deutschlands Klimaschutzpolitik?

vom 20.11.2018, 09:06 Uhr

Laut einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Bundesverbands der Solarwirtschaft sind 63 Prozent der Deutschen der Ansicht, dass die Regierung aus Union und SPD zu wenig unternehmen würde, um das Klima zu schützen. Frauen sollen da interessanterweise kritischer sein als Männer.

Was haltet ihr von dieser Umfrage? Stimmt ihr der Mehrheit zu? Wie zufrieden seid ihr mit Deutschlands Klimaschutzpolitik? Was findet ihr gut und wo ist definitiv noch Verbesserungsbedarf?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich glaube das der Klimaschutz in Deutschland schon recht gut ist. Sicherlich gibt es immer Verbesserungspotenzial aber ich denke auch dass es nur sehr wenig bringt, wenn Deutschland eine Super Klimaschutzpolitik hat und der Rest der Welt eher weniger gut oder sogar gar nicht mitzieht.

Ich habe eine Zeit lang in einer Branche gearbeitet die regenerative Energien bzw. sauber Energie herstellt und das mit einem sehr hohen Wirkungsgrad. Auch wenn das Produkt der Brennstoffzellentechnologie noch am Anfang steht, wurde diese Produkt schon seit ein paar Jahren von der Regierung subventioniert. Abgesehen davon, sind wir Deutschen Weltmeister in Sachen Recycling und Mülltrennung. Da können sich viele Länder eine Dicke Scheibe von abschneiden.

Allerdings denke ich, dass die Frage eher lauten sollte "Tut die Politik auf der ganzen Welt genug für den Klimaschutz?". Es mag ja schön und gut sein dass wir recht gut da stehen was Klimaschutz angeht, nutzt aber nur sehr wenig, wenn Länder wie China und Indien, die grade einen großen industriellen Aufschwung haben, das alles X-fach in die Luftblasen, was wir versuchen einzusparen oder zu verbessern.

Auch wenn es noch Verbesserungspotenzial gibt in Deutschland bin ich aber trotzdem sehr zufrieden mit der Klimaschutzpolitik.

» Kodi » Beiträge: 410 » Talkpoints: 9,33 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Das Thema wird Dank Frau Thunberg wieder aktueller gemacht. Frau Merkel hat nach Fukushima den Atomausstieg vorgezogen. Das war eigentlich ihre ganze Umweltpolitik. Der CO2-Ausstoß hat sich in ihrer Amtszeit von 9.6 auf 8,8 gesenkt. Das Problem sind wohl die SUV, die jede Klimapolitik konterkarieren.

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6448 » Talkpoints: 56,24 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^