Wie verhalten sich eure Haustiere bei Hitze?

vom 03.07.2019, 12:47 Uhr

Haustieren macht die Hitze im Sommer natürlich auch zu schaffen. Bei meinen Tieren kann ich beobachten, dass sie durchaus träger sind und auch ruhiger. Meine Tiere schlafen auch viel mehr als sonst. Ich denke, dass es durchaus sinnvoll ist und ihnen hilft, dass sie die Hitze gut überstehen. Gerade bei meinen Hunden stelle ich fest, dass sie doch viel mehr schlafen als sonst. Mein Kater schläft generell viel am Tag.

Gassi gehen wir dann auch nur früh morgens und abends, wenn es kühler ist. Da ist nur mein Seniorhund manchmal etwas langsamer unterwegs, allerdings ist er auch herzkrank. Eine Bekannte meinte, dass ihre Hunde bei dem warmen Wetter auch weniger Appetit haben und daher nicht so viel fressen, wie sonst. Das habe ich bisher selbst bei meinen Tieren nicht feststellen können. Aber ich muss auch sagen, dass ich die Portionen der Bewegung angepasst habe.

Wie verhalten sich eure Haustiere bei Hitze? Stellt ihr da Verhaltensveränderungen fest? Welche sind das? Frisst euer Tier weniger oder ist lustloser und weniger aktiv? Oder merkt man eurem Tiere keine Veränderung an?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: -0,12 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Da ich nur Katzen beziehungsweise Kater habe, fällt bei der Hitze eben immer auf, dass sie nur schlafen oder irgendwo herumliegen. Platt wie eine Flunder. Sie beschränken sich auf den Toilettengang, mal trinken und ansonsten Nassfutter schmatzen. Nicht mehr oder weniger. Kuscheln wollen sie nicht, Aufmerksamkeit wollen sie nicht, spielen würde ich mit ihnen sowieso bei den Klimabedingungen in der Wohnung dann nicht und das war es eigentlich.

Dafür kann ich aber sagen, sobald es wie gerade mal etwas abgekühlt ist, drehen die voll am Rad. Dann holen die offensichtlich alles nach, so kommt es mir jedenfalls vor und dann wird gespielt, mal gekuschelt, dann genervt usw. Also dann hat man schon als Besitzer das Gefühl, Okay, jetzt wird alles nachgeholt und geschaut, dass sie schnell alles wieder aufholen können, ehe es weitergeht.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4743 » Talkpoints: 49,85 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Die beiden Katzen halten sich ausschließlich in der Wohnung auf und verhalten sich tagsüber sowieso meistens ruhig und schlafen lange. Beide fressen ca. zusammen 600 Gramm Nassfutter am Tag. Wenn es richtig warm in der Wohnung ist, fressen sie ab und zu zusammen nur 400 Gramm am Tag. Das kommt aber nur einige Wochen im Jahr vor.

Der Hund mag Wärme nicht besonders gern leiden. Bei 30 Grad Raumtemperatur fühlt der sich nicht mehr so wohl. Er hechelt öfter und läuft manchmal leicht desorientiert wirkend durch die Wohnung. Auch nachts macht sich sein Unwohlsein während der heißen Tage bemerkbar. Er schläft dann nicht mehr durch und läuft oft in der Wohnung umher. Spaziergänge in der Hitze vermeide ich mit ihm auch tunlichst.

Vor einigen Wochen simulierte er echt einen Gehschaden. Plötzlich fing er an zu hinken. Zuerst redete ich ihm gut zu, dann hinkte er schlimmer. Im Anschluss "untersuchte" ich vorsichtig seine Pfoten, da ich dachte, dass er sich eventuell Kieselsteine eingetreten hätte oder ähnliches. Als ich nichts fand, tastete ich Hinter- und Vorderläufe ab.

Er zeigte keinerlei Reaktion daraufhin. Also kürzten wir ab und er lief dann ganz normal nach Hause, als er merkte, dass es zurück ging. Mir war das aber eine Lehre und ich gehe künftig mit ihm entweder raus, wenn es nicht zu heiß ist, oder ich mache einen kürzeren Spaziergang mit ihm. Er hat übrigens bisher nicht wieder gehumpelt.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 1503 » Talkpoints: 83,40 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron