Wie giftige Pilze von ungiftigen unterscheiden?

vom 23.02.2021, 13:27 Uhr

Laut der Deutschen Gesellschaft für Mykologie gibt es im mittleren Europa weit über 10000 verschiedene Sorten und Arten von größeren Pilzen, welche mit dem bloßen Auge und ohne Hilfsmittel erkennbar sowie sichtbar sind. Von diesen Sorten sind nur etwa 200 essbar und rund 150 sogar giftig. Etwa 10 Arten von Pilzen sollen sogar potenziell und definitiv tödlich sein.

Viele essbare Pilze haben jedoch auch einen giftigen Doppelgänger. Lamellen / Rillen oder Ringe unter den Schirmen beziehungsweise an den Stielen sind nicht immer ein Indiz dafür, ob ein Pilz giftig ist oder nicht. Gibt es überhaupt universelle Erkennungsmerkmale, wie man beispielsweise pauschal giftige Pilze von ungiftigen Exemplaren unterscheiden kann oder muss man immer jeden Pilz und jede Sorte einzeln sowie gesondert betrachten?

» Nebula » Beiträge: 2207 » Talkpoints: 25,72 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich bin von Kindesbeinen auf mit meinen Eltern im Herbst jedes Wochenende in den Wald gefahren, wo wir meistens auch Pilze gesammelt haben. Wir haben uns meistens auf eine recht kleine Auswahl an Sorten beschränkt, die wir aber sicher identifizieren und gut zubereiten konnten. Darunter waren vorwiegend Steinpilze, Maronen, Rotkappen und Pfifferlinge. Auch, wenn andere Pilze durchaus ebenfalls essbar waren, haben wir sie in der Regel stehengelassen, aber aus Interesse trotzdem öfter mal in einem Pilzratgeber nachgeschlagen.

Es gibt schon viele Verwechslungsmöglichkeiten, und gerade als Laie kann man mit der ein oder anderen Beschreibung in einem Pilzbuch auch nicht so viel anfangen. Mir hat es geholfen, mich an erfahrene Sammler zu halten und von diesen zu lernen. Ich würde auch heute nicht ohne persönlichen Ratschlag von den altbekannten Sorten abweichen. Daher empfehle ich dir, dich einerseits mit einem Pilzbestimmungsbuch, andererseits aber auch mit einem Sammlerkollegen auszustatten.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7947 » Talkpoints: 917,15 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Man kann da wohl auch Kurse machen oder man bekommt es gezeigt. Ich war als Kind viel mit meinen Eltern und auch Großeltern Pilze suchen und dennoch habe ich da immer die genommen, die mir gezeigt wurden und so richtig habe ich nicht gelernt, woran man nun einen giftigen Pilz feststellt. Ein Buch bringt einen da sicherlich auch nur bedingt weiter. Es gibt aber wohl auch eine App, bei der man das nachsehen kann. Der Name fällt mir nicht ein, aber gehört habe ich das schon. Sicherlich sollte man einfach lieber auf Nummer sicher gehen und dann doch lieber mal einen stehen lassen, wenn man sich unsicher ist.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 44246 » Talkpoints: 46,19 » Auszeichnung für 44000 Beiträge



Es gibt kein allgemeines Merkmal, an dem man festmachen könnte, ob ein Pilz giftig ist oder nicht. Man muss den Pilz kennen. Ich würde mich da auch nicht auf eine App verlassen, denn manche Pilze sehen sich sehr ähnlich, wenn sie noch jung sind. Außerdem kann man manche Sorten auch am Geruch und am Verhalten an Druckstellen unterscheiden. Ich denke, dass man zum Pilze kennenlernen auf jeden Fall eine Person braucht, die sich auskennt. In meinem Fall waren es die Eltern.

Es gibt ganz gute Pilzbücher, aber gerade bei jungen Pilzen muss man aufpassen. Junge Knollenblätterpilze können leicht mit Champignons verwechselt werden und wachsen sogar an den gleichen Stellen. Eine Pilzwanderung ist ganz schön, reicht aber bei Weitem nicht, um danach alleine sicher Pilze zu sammeln. Ich habe bei einer Pilzwanderung zum Beispiel gelernt, dass es fast exakt gleich aussehende gelbliche Pilze gibt, von denen die eine Sorte gut schmeckt und die andere giftig ist. Ich weiß aber nicht mehr, wie sie heißen. Zu unterscheiden sind sie hauptsächlich an der Baumart, auf der sie wachsen.

Ich habe früher nur Pilze gesammelt, die ich wirklich gut kannte, das waren eigentlich nur Maronen, Steinpilze, Birkenpilze, Pfifferlinge, Hallimasch und die Champignons, die auf unserer Kuhwiese wuchsen.

» blümchen » Beiträge: 2348 » Talkpoints: 28,82 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^