Wie gesund und schmackhaft ist veganer Fleischersatz?

vom 22.05.2022, 12:45 Uhr

Ich esse hin und wieder gerne mal ein Schnitzel Cordon bleu vegan. Aber immer nur wenn es im Angebot ist oder weg muss und daher im Preis heruntergesetzt ist. Mir schmeckt das richtig gut. Ergänzt mit Pommes oder Kroketten zu reichlich grünem Erbsengemüse mit etwas Butter und Petersilie, wirklich richtig schmackhaft.

Mir ist es auch mal passiert, dass ich plötzlich so gar keinen Appetit darauf hatte, obwohl es längst in meinem Kühlschrank lagerte. Dann war das schon mal zehn Tage über dem Mindestverbrauchsdatum drüber bevor ich mich endlich herabließ und es zubereitete und verzehrte. Und siehe da, es war noch sehr gut genießbar und schmeckte wie immer. Also auch das ist kein Problem.

Als meine Kleine ihre vegane Phase hatte, schlug sie mir Seitan vor. Und für mich steht seit dem fest: Nie wieder Seitan!! Das war so ziemlich das schlechteste Gericht, was je aus meiner Pfanne kam und auf meinem Teller landete. Für mich einfach ungenießbar. Man sollte so etwas wie Geschnetzeltes zubereiten können. Mag sein, nur essbar war es für mich nicht. Selbst habe ich mich schon an Bratlingen aus Kidneybohnen probiert, für diese gibt es zahlreiche Rezepte und Varianten. Angerichtet mit Kartoffelbrei und Zwiebelringen war das ein wirklich schmackhaftes Mittagessen.

Zu guter Letzt probierte ich einmal vegane Burgerpatties aus. Ich hatte diese beim Rewe gekauft. Es gab sie tiefgekühlt auf Erbsenproteinbasis. Obwohl ich auch veganem Essen viel abgewinnen kann, schmeckten mir diese gar nicht. Das war mein erstes und auch mein letztes Experiment diesbezüglich.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2140 » Talkpoints: 29,20 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^