Wie erzieht man eine Katze richtig und ist dies möglich?

vom 08.04.2021, 18:43 Uhr

Unsere Nachbarin hatte sich vor einer Weile eine Katze besorgt, um die sie sich wenig bis gar nicht gekümmert hat. Das Tier war die ganze Zeit draußen und dann irgendwann eben auch bei mir, weil mir das Tier leid tat. Leider ist die Katze damals vor ein Auto gelaufen. Nun hat sich selbige Nachbarin eine neue kleine Babykatze gekauft.

Ich habe ja so meine Befürchtungen, dass die Dame sich wieder so schlecht kümmert. Wirklich gestört hat mich aber immer, dass die Katze alles angekratzt hat und sogar ihre und meine Kinder gepatscht hat ohne Grund, einfach nur weil man an ihr vorbei gelaufen ist. Kann man denn so eine Katze irgendwie erziehen? Und nein, ich will diese Katze nicht bei uns, aber wenn sie das Tier wieder nicht füttert und die ganze bei schlimmsten Wetterbedingungen völlig dürr vor meiner Balkontür mauzt, dann werde ich nicht meine Tür zu lassen, dafür habe ich dann auch zu viel Herz.

Das ist also eine ganz generelle Frage und nicht weil ich mir eine Katze anschaffen will oder die Katze der Nachbarin betreuen will, ich will nur wissen, wie man einer Katze solche Dinge vielleicht abgewöhnen kann. Hier gibt es ja sicherlich einige Leute mit Katzenerfahrung.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 10,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Ich finde es schwierig bis unmöglich einer fremden Katze etwas beizubringen. Es ist ja schon bei den eigenen Tieren mehr als ein Geduldakt, aber auf ein Tier, was man vielleicht nur gelegentlich sieht, Einfluss auszuüben stelle ich mir schwierig vor. Meiner Meinung nach lassen sich Katzen sowieso nicht richtig erziehen, aber das ist wohl auch Ansichtssache.

Dass Katzen ihre Krallen in die Möbel hauen, ist leider trotz aller Verbote und Alternativvorschläge meistens nicht zu vermeiden. Man kann einen Kratzbaum anbieten oder einen alten Hocker oder Sessel "opfern", aber ob das dann auch angenommen wird, steht auf einem anderen Blatt. Sehr wohl kann man dem Tier durch ein scharfes Nein in dem Moment der Tat vermitteln, dass ihr Verhalten nicht erwünscht ist, das heißt aber nicht, dass die Tierchen das nicht in Zukunft trotzdem weiter tun. Meiner Erfahrung und Beobachtung nach wissen die Katzen meistens ganz genau, wenn sie etwas nicht machen sollen.

Sie machen es dann aber eben trotzdem oder warten, wenn es sich um ein gerissenes Exemplar handelt, einfach ab, bis der Mensch das Haus, die Wohnung oder das Zimmer verlässt. Der meistgenannte Tipp ist immer der, der Katze ihr Kratzmöbel vorzuführen und zu zeigen, wenn sie gerade Interesse daran hat, ihre Krallen zu wetzen. Ich muss zugeben, dass ich mit dieser Methode aber keinen Erfolg hatte, vielleicht war ich aber auch gerade am Anfang zu unerfahren und nachlässig, um noch etwas zu bewirken.

Das Schlagen im Vorbeigehen gegenüber anderen Menschen oder Kindern kann auf ein neurotisches Tier hindeuten. Die Katze fühlt sich gestresst und bedrängt und denkt, angegriffen zu werden. Das Wichtigste, um eine ausgeglichene Katze zu haben, die ein gutes Stressniveau hat, ist sie so lange wie möglich bei der eigenen Katzenmutter zu belassen, aber auch das ist ja etwas, was du hier nicht in der Hand hast. Katzen und Kleinkinder finde ich persönlich immer etwas schwierig, weil das Verhalten von Kindern genau das ist, was Katzen oft nicht mögen: Lautstärke, abrupte Bewegungen, unvermittelte und ausdauernde Berührungen. Am Ende bleibt nur zu gucken, was für ein Tier man vor sich hat und wie man mit ihm umgehen kann, damit es weiterhin ein netter Besuch bleibt.

» Verbena » Beiträge: 4263 » Talkpoints: 3,42 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^