Wie altes, leeres Haus am Besten schützen?

vom 19.02.2015, 14:10 Uhr

Bekannte von mir haben ein altes unbewohntes Haus, in dem sehr viel renoviert werden müsste und dass sie aus gesundheitlichen Gründen verlassen mussten. Da stellt sich bei mir die Frage, worauf man bei einem solch älteren Haus aus Sandstein alles achten sollte? Wie schützt man es am Besten gegen Schimmel und Kälte und was kann alles mit einem solchen Haus passieren?

» Juri1877 » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



In jedem Fall würde ich da Experten zu Rate ziehen. Beispielsweise Baubiologen. Auf jeden Fall würde ich mich fragen, welche gesundheitlichen Gründe zum Verlassen geführt haben? Ist schon Schimmel vorhanden? Dann würde ich zu einer Sanierung schreiten.

Ansonsten würde ich darauf achten, dass alle Wasserleitungen so weit entleert und abgesperrt sind, dass auch beim stärksten Winterfrost kein Wasserrohrbruch statt finden kann. Denn wenn da erst mal viel Feuchtigkeit ins Gebäude eindringt, dann steigt natürlich das Risiko für Schimmel.

Zum anderen würde ich sicher stellen, dass das Dach einwandfrei dicht ist und es auch nicht durch andere Öffnungen wie defekte Scheiben oder wegen Baupfusch herein regnen kann. Ebenso sollte das Haus so engmaschig kontrolliert werden, dass nicht etwas durch Vandalismus Schäden entstehen.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12446 » Talkpoints: 3,92 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Zuerst einmal eine Selbstschussanlage installieren, tiefe Wassergräben um das Haus ziehen und 20 Hunde im Areal einkerkern, schon ist alles sicher. :lol: Im Ernst (oder Jochen), ich würde ein altes und leeres Haus erstmal sichern. Rollos regelmäßig bewegen damit man sieht, das wer da ist. Dann auf jeden Fall neue Schlösser in den Türen einbauen, vielleicht auch von innen die meisten Türen verriegeln.

Im Garten würde ich versuchen, alles dichtzumachen, Zäune nicht im defekten Zustand stehenzulassen, vielleicht einige Fakekameras aufhängen mit den Hinweisen an Fenstern und Türen, dass das Grundstück Videoüberwacht ist. Dann wie andere schon schrieben die Leitungen leer machen, Gas von den Stadtwerken abklemmen lassen, sofern es sich um eine Gasheizung handelt. Auch würde ich alle Sicherungen rausmachen, besonders dann, wenn das Haus noch eine alte Elektroanlage mit Schmelzsicherungen hat.

Entleerte Wasserhähne würde ich mit einem Handtuch einwickeln, Spülkasten komplett leeren sowie die WC Schüsseln, sofern das möglich ist. Die leere und wasserlose WC Schüssel würde ich dann mit einem alten und großen Handtuch oder dergleichen verstopfen damit keine Mäuse oder Ratten durch die Kanalisation über das WC ins Haus gelangen.

Den Kamin / Ofenzug im Haus schließen, sofern einer vorhanden ist und was am Wichtigsten ist, das Außengrundstück immer mal zu mähen und zu pflegen, gerade im Sommer. Fenster geschlossen halten ist sowieso ein Muss. Am besten sich schnell entscheiden, ob man selbst einzieht und es renoviert oder verkauft. Ein Haus verwohnt sich durch den Leerstand und wird auch durch eine lange Nichtnutzung niemals besser. Garagen und Schuppen sollten vor Einbrüchen auch geschützt werden, das niemals unterschätzen, egal in welcher Lage sich das Haus befindet.

» Nebula » Beiträge: 3015 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^