Wer erbt eure Haustiere?

vom 15.09.2019, 13:56 Uhr

Das Leben ändert sich. Es gibt immer mehr Alleinstehende. Tiere werden als Familienmitglieder wahrgenommen. Deshalb stellt sich auch immer öfters die Frage: Wer bekommt die Haustiere? Habt ihr euch schon darüber Gedanken gemacht? Welche Lösung würde euch am Besten gefallen?

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6572 » Talkpoints: 8,86 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich denke, dass man sich da immer Gedanken drüber machen sollte, sobald man ein Tier anschafft. Vielleicht nicht direkt über den eigenen Tod, aber eben darüber wer das Tier nehmen kann, wenn man mal im Urlaub ist etc. aber eben auch bei nicht so geplanten Ereignissen wie Urlaubsreisen.

Jedem kann es leider passieren, dass man nach einem Unfall oder bei einer schweren Erkrankung mal ein paar Wochen/Monate im Krankenhaus ist, anschließend evtl. eine Rehabilitationsmaßnahme macht oder je nach Art des Haustiers auch einfach nicht in der Lage ist sich nach einer OP darum zu kümmern.

Daher sollte man vorher wissen, wer das Tier spontan nehmen kann und würde und das eben auch für länger. Der Person sollte es eben von der Wohnsituation, der Arbeitszeit etc. möglich sein.

» Maysen » Beiträge: 300 » Talkpoints: 18,19 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Es ist ganz klar abgesprochen, dass eine Bekannte meine beste Freundin die Kater nehmen würde, wenn mir etwas zustößt. Jetzt könnten einige sagen, aber Kätzchen, du hast doch einen Freund. Stimmt, aber wenn wir uns trennen und mir passiert was, dann soll er sich darum kümmern? Wäre keine Idee. Zumal ich auch schon mal vorher Beziehungen hatte und ich gelernt habe, nichts ist für die Ewigkeit und was man sich mal versprach, hält man häufig später nicht. Da möchte ich nichts riskieren.

Er liebt meine Kater, das kann ich nicht abstreiten, aber trotzdem. Sicher ist sicher. Das weiß er auch. Meine beste Freundin würde die Katzen nehmen und das wäre auch so abgesprochen. Für Geld und Futter etc. ist gesorgt, sodass sie keinerlei Kosten auf Dauer tragen müsste. Ich besitze also entsprechende Rücklagen, die auch die Tiere beinhalten, wenn etwas passieren sollte. Das kann ja wirklich plötzlich passieren und darauf haben wir alle leider keinen Einfluss.

Darüber sollte man sich im Übrigen immer Gedanken machen, wenn man ein Tier anschafft. Tun aber leider die wenigsten, was mich penetrant nervt und ärgert. So kommen auch genug Tiere ins Tierheim und kommen da nicht mehr raus, weil ja gerade Welpen und Kitten süßer sind, als der 4-jährige Rüde, der schon 2 Jahre im Tierheim wartet. Das ärgert mich also wirklich.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4940 » Talkpoints: 2,69 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^