Welche Themen sind nicht für Whatsapp geeignet?

vom 11.05.2015, 09:47 Uhr

Ich schreibe viel und gerne über Whatsapp. Dort kann man wunderbar Kleinigkeiten besprechen und koordinieren. Auch für Gruppenveranstaltungen ist es bedingt gut geeignet. Manche Sachen bespricht man aber lieber nicht im Whatsapp. Lange Diskussionen oder heikle Themen sollte man lieber am Telefon besprechen. Doch manche Leute wollen das einfach nicht verstehen und diskutieren alles im Whatsapp aus.

Welche Dinge besprecht ihr nicht gerne im Whatsapp? Wofür eignet sich Whatsapp nicht und wie geht ihr mit Leuten um, die das einfach nicht verstehen wollen? Ich habe schon häufig mit Leuten diskutieren müssen, dass sich bestimmte Sachen für Whatsapp einfach nicht eignen. Das Ende vom Lied war, dass es gar nicht besprochen wurde.

» GoroVI » Beiträge: 2295 » Talkpoints: 0,09 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Wenn man sich vorher gestritten hat oder jetzt gerade miteinander streitet, ist ein Messenger wie Whatsapp meiner Meinung nach nicht geeignet. Nur mit Hilfe von abgehackten Sätzen, Einwortkommentaren und Smileys kann man nicht wirklich Konflikte klären. Meiner Erfahrung nach eignet sich ein Messenger eher dann dazu, den Konflikt noch zu vertiefen, vor allem wenn man vor lauter Streit nicht mehr genau liest und eher interpretiert, was gemeint sein könnte und wo vielleicht Ironie drin steckt, die eigentlich nicht als Ironie gemeint war.

Ansonsten glaube ich, dass die Messenger mittlerweile (außer vielleicht bei Jugendlichen) ihren Zenit schon wieder überschritten haben. Denn mir geht es mittlerweile schon so, dass die Flut an eigentlich überflüssigen kleinen Botschaften manchmal nervt, vor alle, wenn der Gegenüber nicht auch eine Antwort warten will. In dem Fall finde ich es besser, wenn man einfach klassisch anruft und so sein Kontaktbedürfnis stillt.

Was die Kleinigkeiten des Alltags betrifft, gehe ich aber mit dir mit. So Kleinkram für die kein Anruf lohnt um zum Beispiel dem Partner mit zu teilen, dass man später kommt oder zu fragen, ob noch Milch zu Hause ist. Oder wenn man sich an einem Treffpunkt verpasst hat klären, wo der andere ist. Dafür eignet sich ein Messenger prima. Oder aber um Fotos oder Internetlinks auszutauschen. Aber für mehr finde ich es jetzt nicht mehr so begeistern, wie in den ersten Jahren derer Existenz.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12454 » Talkpoints: 5,55 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ich denke, wichtige Dinge sollte man schon immer persönlich besprechen, darunter natürlich Entschuldigungen, Finanzielles, Beziehungstechnisches, Krankheiten oder auch über Änderungen an der Arbeitsstelle. Ich denke alles, was man sonst auch nicht per SMS oder Mail macht, sollte man keinesfalls per Whatsapp besprechen. Leider begreifen das viele Leute nicht und posten locker alles in die weite Welt heraus ohne ein bisschen nachzudenken.

» Bascolo » Beiträge: 3551 » Talkpoints: 30,86 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Mir erschließt sich nicht, was das primär mit WhatsApp zu tun haben soll. Es gibt immer Themen, die man besser von Angesicht zu Angesicht klären sollte und nicht über die Medien. Dazu gehören nicht nur finanzielle Fragestellungen, sondern auch Konflikte oder sehr intime und persönliche Dinge. So etwas würde ich aber auch nicht via SMS oder Telefon klären wollen unabhängig von WhatsApp.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich denke man sollte manche Dinge einfach miteinander besprechen und nicht darüber schreiben. Das ist aber auch eine Ansichtssache und wenn man sich lieber austauscht über Nachrichten, dann ist das auch okay. Selber schreibe ich eigentlich über alles und sehe da kein Tabuthema. Ich habe einfach keine Lust zu telefonieren, weil das meistens nicht so ist, dass ich dafür die Zeit habe. Bei meinem Umfeld ist es nämlich gerne mal so, dass dann lange geredet wird und so ziemlich alles erzählt wird was einem irgendwie auf der Seele liegt und beim Schreiben fasst man sich dann eher kürzer oder bespricht wirklich nur das, was man auch wirklich ansprechen wollte. Ich mag es daher lieber.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40948 » Talkpoints: 54,81 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Für mich gibt es eigentlich kein Thema, was ich nicht über WhatsApp besprechen würde. Man kann ja auch durchaus längere Erklärungen über einen Messenger abgeben, man muss keine abgehackten Sätze nutzen, sondern kann sich auch detaillierter ausdrücken. Ich telefoniere hingegen gar nicht gerne und vermeide es, telefonieren zu müssen.

» Zitronengras » Beiträge: 8724 » Talkpoints: 5,22 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich nutze WhatsApp eigentlich auch nur für Smalltalk und lockere Terminabsprachen wie Treffen mit Freunden. Für alles, was zu umfangreich für eine Verpackung in Kurznachrichten und Emojis ist, was ich nicht bis ans Ende aller Tage im Internet auffindbar wissen will und wo ich eine rechtskräftige Nachweismöglichkeit brauche, verzichte ich auf die Kommunikation über den Messenger-Dienst.

Insbesondere persönliche Details und Daten, offizielle Vereinbarungen oder aber schwierige Gespräche wie partnerschaftliche Konflikte sind meiner Meinung nach nichts, was in einen WhatsApp-Chat gehört. Zu groß wäre mir das Risiko des Datendiebstahls, die fehlende rechtliche Absicherung im Ernstfall und einfach das hohe Potential für Missverständnisse. Ein kurzer Anruf oder ein persönliches Treffen sind weit weniger verhängnisvoll und kein immenser Zusatzaufwand.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6786 » Talkpoints: 895,64 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


WhatsApp eignet sich meines Erachtens nach nur für den einfachen Austausch von simplen Dingen des Lebens wenn man so will. Also x-beliebige Neuigkeiten, Klatsch und Tratsch, wann man sich wo trifft, etc. Für alles andere ist WhatsApp absolut ungeeignet, da dies nie ein persönliches Gespräch ersetzen kann. Vieles wird hier oft falsch verstanden oder interpretiert oder oft auch bewusst überlesen, wenn es einem unangenehm ist.

Speziell bei Streitigkeiten welche über WhatsApp ausgetragen werden kenne ich dieses Problem. Ein guter Freund von mir hatte einmal eine Freundin welche am liebsten die ganze Beziehung über WhatsApp abgehandelt hätte. Dementsprechend nicht gut ist diese Beziehung dann auch ausgegangen.

Benutzeravatar

» Windhauch » Beiträge: 131 » Talkpoints: 35,12 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich bin ein Mensch der sich schriftlich um Einiges besser ausdrücken kann als mündlich bzw. im Vier-Augen-Gespräch deswegen kläre ich gerne auch viele Dinge in Whats-App-Unterhaltungen schriftlich. Also eine Entschuldigung aber auch ein Dankeschön schreib ich durchaus auch mal per Whats-App. Was ich allerdings nie machen würde, wäre über finanzielle und intime Dinge zu schreiben. Also Daten zu verschicken die keinen etwas angehen...Ich kenne allerdings genug Menschen die auch das machen.

» EngelmitHerz » Beiträge: 1150 » Talkpoints: 94,32 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^