Welche Konfliktsituationen hattet ihr in eurem Job bereits?

vom 16.04.2019, 09:04 Uhr

Ich bin wirklich zufrieden in meinem Job und habe das Glück, dass es bisher noch nie zu einem Konflikt gekommen ist. Zum einen gibt es nichts, was ich gerne ansprechen würde und was mich stört und zum anderen ist das Verhältnis zu meinen Vorgesetzten sehr locker und gut, so dass ich alles immer direkt ansprechen kann. Auch sonst bin ich nie in irgendeine Situation reingerutscht, die zum Konflikt wurde.

Wie sieht es bei euch und eurem Job aus? Welche Konfliktsituationen gab es in eurem Job bereits und wie kam es dazu? Habt ihr selbst irgendwelche Themen gegenüber eurer Vorgesetzte angesprochen oder seid ihr quasi in irgendwelche Situationen reingerutscht? Wie habt ihr diese Situationen klären können?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32036 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich hatte schon einige Konfliktsituationen, sowohl in meinem jetzigen Job als auch schon bei früheren Jobs. Ich hatte zum Beispiel mal vor Jahren ein Problem mit einer Kollegin, die bestimmte Sachen offensichtlich falsch gemacht hat und weil ich eben die notwendige fachliche Expertise dazu hatte und ihr da Voraus war, habe ich versucht ihr das mitzuteilen. Sie war allerdings absolut beratungsresistent und hat sich als Chefin aufgespielt und mich im Endeffekt rausgemobbt.

Dann hatte ich bei der jetzigen Arbeitsstelle mal ein Problem mit einer Kollegin (wobei die aber uns alle gestört hat und nicht nur mich), die die anderen ständig von der Arbeit abgehalten hat und dann gejammert hat, wie schwer sie es doch hätte und wie überfordert sie doch wäre. Das Problem ist aber glücklicherweise inzwischen gelöst und stellt gar kein Problem mehr dar.

Dann habe ich aktuell das Problem, dass ein paar Kooperationspartner mich dazu zwingen wollen, das Gesetz zu brechen, was ich aber nicht einsehe. Aber komischerweise stoße ich da auch auf taube Ohren, obwohl ich denen schon seit einem halben Jahr sage, dass ich das nicht tun werde und die sich andere Lösungen einfallen lassen sollen. Die sind nur zu faul einen anderen Weg zu gehen, weil die dadurch deutlich mehr Arbeit hätten als wenn ich gegen bestehende Gesetze verstoßen würde. Aber anstatt das einzusehen, werden ständig irgendwelche Bauernopfer vorgeschickt, um mich anzubetteln und auf die Tränendrüse zu drücken, aber das zieht bei mir nicht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Komplett ohne Konfliktsituationen wird es doch in so gut wie keinem Job ablaufen können und das muss ja auch nichts schlechtes sein, wenn man vernünftig miteinander reden kann. Ich hatte auch schon Kolleginnen, mit denen ich regelmäßig meine Konflikte hatte und bei denen ich mir gewünscht hätte, dass ich mich mehr auf die Arbeit hätte konzentrieren können. Aber auch mit Kunden gab es schon Konflikte, wenn diese etwas ohne Rezept wollten, was ich natürlich nicht durfte oder so etwas in der Art. Das gehört einfach leider dazu.

» Barbara Ann » Beiträge: 28206 » Talkpoints: 18,29 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Zurück zu Beruf & Bildung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^