Wegen Mindestlohn kein Trinkgeld bei Pizzaservice geben?

vom 13.04.2015, 16:03 Uhr

Seit der Mindestlohn eingeführt wurde, hat sich bei der Pizzeria bei uns um die Ecke einiges geändert. Früher bekam man noch Rabatt, wenn man die Pizza selbst abgeholt hat, dieser ist jetzt weggefallen. Zusätzlich gibt es jetzt sogar eine Liefergebühr, die zwar nur 2,50€ beträgt, die es vorher aber gar nicht gab.

Als Konsequenz geben viele kein Trinkgeld mehr wie uns ein Angestellter berichten konnte. Ob er das schlimm findet, wollte er uns nicht verraten. Aber klar, wer plötzlich drauf zahlen muss bei seiner Lieferung, der gibt nicht mehr so gerne Trinkgeld. Dafür bekommen die Angestellten aber auch mehr Geld in der Stunde.

Die Pizzeria hat diese Liefergebühr einfach erhoben, weil sie nicht den Preis für jeden Pizza einzeln anheben wollte, was sehr mühsam gewesen wäre. Somit haben sie einfach den Gesamtpreis erhöht. Mich stört das nicht sehr, ob ich in Zukunft dennoch Trinkgeld geben soll weiß ich aber auch nicht mehr.

Würdet ihr trotz der neuen Liefergebühr noch Trinkgeld geben und warum? Ist dies eine ganz normale Reaktion von der Pizzeria um sich weiterhin finanzieren zu können? Wie findet ihr es, dass der Rabatt für Selbstabholer auch wegfällt? Wie bewertet ihr die Situation?

Benutzeravatar

» Finja18 » Beiträge: 1296 » Talkpoints: 61,63 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich finde das ehrlich gesagt schwach von der Pizzeria, da sie so offen zeigt, dass die Mitarbeiter zuvor nur unzureichend bezahlt wurden und diese quasi auch vom Trinkgeld leben mussten.

Die Liefergebühr finde ich schlecht, da sollte man lieber die Pizzen etwas teurer machen; die meisten Leute interessiert es schließlich kaum ob ihre Pizza nun 7,00€ oder 7,50€ kostet. Der Großteil der Menschen wird bei einer solchen Preisanhebung weiter bestellen, bei der Liefergebühr jedoch, kann ich mir vorstellen, dass einige Leute dann doch lieber die Pizza wo anders bestellen.

Und zu deiner Frage mit dem Trinkgeld:Ich persönlich gebe sehr gerne Trinkgeld, weil es immer ein kleines Lächeln auf das Gesicht der Lieferanten zaubert. :)

» silvester95 » Beiträge: 43 » Talkpoints: 18,07 »


Bei uns hat es in jeder Pizzeria immer schon die Liefergebühr gegeben bis zu einer Lieferung von 10 Euro. Dann fällt die Liefergebühr weg. Da wir aber meistens mindestens zwei Pizzen bestellen, zahlen wir nie Liefergebühr. Bisher habe ich noch nicht feststellen können, dass etwas teurer geworden ist. Also gebe ich auch weiterhin Trinkgeld, vorausgesetzt, es ist alles in Ordnung und der Lieferant ist freundlich. Ich sehe es wie Silvester95, ein Lächeln und ein Danke bezaubern immer.

» Cid » Beiträge: 20027 » Talkpoints: -1,03 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Das ist schon schade, dass es diese Änderungen gab, aber für einen guten Service würde ich trotzdem ein Trinkgeld geben. Letztendlich bekommt man ja trotzdem kein gutes Gehalt und der Auslieferungsfahrer kann ja nichts für die Preispolitik seines Chefs, der scheinbar wirklich nicht gut rechnen kann. Immerhin könnte man auch generell die Speisen ein kleines bisschen teurer machen und hätte so das Gehalt wieder drinnen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46093 » Talkpoints: 8,36 » Auszeichnung für 46000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^