Was tun, wenn es in der Kennenlernphase nicht vorangeht?

vom 18.07.2019, 10:42 Uhr

Eine Freundin von mir hat vor einigen Wochen einen netten Mann durch ihre Arbeit kennengelernt. Anfangs ging die Initiative von ihm aus, so dass er ihr vorschlug, mal gemeinsam Kaffee trinken zu gehen. Die beiden hatten nun schon einige Treffen und waren öfter gemeinsam essen oder etwas trinken, wobei meine Freundin jedoch das Gefühl hat, das Ganze würde nicht über die Kennenlernphase hinausgehen.

Sie selbst findet den Mann sehr attraktiv und nett und könnte sich durchaus eine Beziehung mit ihm vorstellen. Sie denkt, dass das auf Gegenseitigkeit beruht, zumal ihr der Mann beim Schreiben in WhatsApp öfter mal Herzchen- oder Kuss-Smileys schickt. Allerdings sind beide wohl sehr schüchtern und zurückhaltend, so dass die Treffen eher freundschaftlicher Natur waren.

Es kam bisher zu keinem Kuss und auch sonst zu keinem Körperkontakt. Auch richtig tiefgründige Gespräche fehlen. Und das geht über Wochen schon so. Was sollte man tun, wenn man das Gefühl hat, dass die Kennenlernphase einfach nicht vorangeht? Wart ihr schon einmal in einer solchen Situation?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31844 » Talkpoints: 40,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Was soll man denn da nun raten? Es bringt ja nichts, wenn keiner einen weiteren Schritt wagt und beide Seiten schüchtern sind. Wäre es meine Freundin und würde ich ihr zunächst dazu raten das anzusprechen. Sollte dies nicht möglich sein, weil man schüchtern ist, kann man es ja auch gerne schreiben. Wenn man eh schon einige Nachrichten austauscht, dann kann man doch auch über so etwas schreiben und dann auch das eigentliche Gespräch mal vertiefen. Nur wenn man es aber anspricht, bespricht, kann man das Ganze klären.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40198 » Talkpoints: 48,57 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Es ist leicht zu sagen, wer nichts wagt, der nicht gewinnt. Aber letzten Endes ist es genau das. Vielleicht helfen eher kleine Schritte. Kleine Berührungen beim Spazieren gehen, und einfach mal sehen, was passiert oder er darauf reagiert. Ich gehöre auch eher zu der schüchternen Sorte Mann, aber sowas geht eigentlich immer. Es kann ja so aussehen, als wäre es ein Versehen gewesen. Und dann einfach mal darauf achten, wie er reagiert. Wenn er es auch will, dann wird er ebenfalls die Nähe suchen. Und dann kann so ein kleine Impuls, eine ganze Lawine ins Rollen bringen.

Natürlich kostet das Überwindung, aber dann weiß man wenigstens wo man dran ist. Wenn er sich abwendet, ist die Sache eh klar, was ich mir aber bei den Nachrichten nicht wirklich vorstellen kann. Sich in den Park setzen und einfach mal versuchen immer näher zu rücken. Vielleicht sogar versuchen, sich anzulehnen. Sie hat doch nichts zu verlieren. Geküsst haben sie sich noch nicht, also weiß keiner welchen Status sie haben. Es gibt wirklich 1000 Möglichkeiten, wie man ein Stück Nähe herstellen kann, um zu sehen, wie der Gegenüber reagiert, aber nichts tun, ist mit Sicherheit falsch. Und wenn sie überzeugt ist davon, dass er ebenso fühlt, kann sie einfach nicht verkehrt machen.

Oder eben diese Dinge in irgendwelchen Nachrichten ansprechen. Natürlich ist es immer schöner, Dinge von Angesicht zu Angesicht zu klären oder zu bereden. Aber mein Gott, bevor nachher niemand was sagt, dann lieber über eine Nachricht. Wenn ich Dinge habe, mit denen ich mir sehr schwer tue, sie bei meiner Partnerin anzusprechen, dann schreibe ich ihr das meistens. Sie findet es immer schön was von mir lesen zu können, und wir können damit gewisse Dinge aus der Welt schaffen.

» Kodi » Beiträge: 402 » Talkpoints: 5,80 » Auszeichnung für 100 Beiträge



War bei mir und meinem Partner auch so. Unsere Kennenlernphase dauerte dann auch gut 1 Jahr. War bei uns aber eher so, dass wir beide eigentlich keine Beziehung wollten bzw. beziehungsunfähig sind. Aber irgendwann kamen dann halt immer mal die richtigen Momente um einen Schritt weiter zu gehen.

» Sternenbande » Beiträge: 1771 » Talkpoints: 67,66 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



An so einem Mann würde ich ehrlich gesagt ziemlich schnell das Interesse verlieren. Ich finde Männer anziehend, die relativ schnell wissen was sie wollen und dann darauf zuarbeiten. Wenn jemand nach einem Jahr Kennenlernphase immer noch nicht in den Quark gekommen ist und nicht weiß, ob er was von mir will oder nicht, ist das nicht der geeignete Partner für mich. Für mich würde so ein Mann automatisch in der "Kumpelzone" landen und ich hätte kein (romantisches) Interesse mehr an ihm.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron