Was sagen Fremde über euren Hund?

vom 26.02.2015, 04:55 Uhr

Ich möchte hier nur positive Dinge lesen, die Euch vielleicht schon oft gesagt wurden von fremden Personen. Seitdem ich nebst Hund durch die Gegend gehe, fällt mir auf, wie viel Freude ein Hund auch anderen Menschen vermitteln kann, auch völlig Fremden.

Ich höre seitdem dauernd den Satz: "Oh, wie süß!", aber meist mit einem sehr lang gezogenen "ü" Er wird auch manchmal verglichen mit Idefix oder Struppi.

Ich frage mich aber auch, ob das immer nur Leute sind, die generell mal Kontakt zu Hunden hatten oder ob das halbwegs jeder Hundebesitzer zu hören bekommt? Gibt es bei Euch auch etwas, was man ständig wieder zu hören bekommt? Oder seid ihr in der Postion des Fremden?

» ygil » Beiträge: 2548 » Talkpoints: 38,56 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Über meinen Hund sagen die Leute eigentlich auch immer das sie süß ist und dann bekomme ich auch immer sofort zu hören dass sie einen ganz schönen Bewegungsdrang hat, wenn sie gerade am Spielen ist oder wir andere Hunde treffen. Ansonsten bekomme ich auch zu hören, dass sie gut erzogen ist, weil das keine ganz so einfache Rasse ist.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36357 » Talkpoints: 47,33 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Ich habe keinen Hund, das nur am Rande. Aber ich laufe als Passantin regelmäßig Gassigängern mit ihren Hunden über den Weg. Ich reagiere da ehrlich gesagt überhaupt nicht drauf. Ich bleibe auch schon stehen und lasse den Hund passieren, gerade wenn ich keine Lust hab, reinzulaufen oder um den Platz auf dem Bürgersteig zu konkurrieren. Ich streichle aber nicht, ich spreche weder mit Hund noch Halter und ich kommentiere den Hund auch nicht wirklich. Ich konzentriere mich lieber auf andere Dinge und beobachte höchstens nur und passe dann mein Verhalten an.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 26091 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Dieses "Oh wie süß" hören wir über unseren Hund auch oft, vor allem von älteren Damen. Unsere Kleine ist auch eine echte Schönheit, allerdings hat sie ein schlechtes erstes Lebensjahr bei der Vorbesitzerin gehabt, weil die Frau aus psychischen Gründen die Wohnung nicht verlassen konnte und der Hund deshalb nie raus kam. Unsere Kleine hat deshalb Angst bzw. ist unsicher, wenn fremde Menschen kommen.

Weil sie fremde Menschen deshalb immer angebellt hat (hinlaufen, anbellen, weglaufen), haben wir stark daran gearbeitet. Der Erfolg ist, dass sie, wenn sie frei läuft, sich auch in der Entfernung auf Zuruf hinsetzt und fremde Menschen wie Jogger, Nordic Walker oder Radfahrer problemlos an sich vorbei gehen lässt, wenn diese sie nicht ansprechen oder gar streicheln wollen.

Dafür bekommen wir oft Komplimente und die Leute freuen sich, dass sie erkennbar keine Angst vor unserer Kleinen haben müssen und problemlos an ihr vorbei können. Es ist also oft zu hören, wie gut erzogen sie ist, dass man so etwas noch nie bei Hunden erlebt hat oder einfach ein Danke.

Als wir letzt zwischen den Feldern einer Frau mit einem Pferd am Führstrick begegnet sind, rief ich unseren Hund zurück und nahm sie an die Leine, denn ich wusste zwar, dass sie das Pferd nicht interessiert, aber das Pferd wirkte nervös und tänzelte schon aufgeregt. Als sie dann wirklich zu mir kam, guckte die Frau ganz entgeistert und rief aus: "Endlich mal ein Hund, der wirklich hört!"

Ich bin dann immer ganz stolz auf unseren Vierbeiner, dass sie sich so gut entwickelt hat, und sich die ganze Arbeit, die wir in die Erziehung gesteckt haben, wirklich gelohnt hat, denn so können wir entspannt spazieren gehen und keiner ärgert sich über unseren Hund. Stattdessen bekommen wir und der Hund noch Komplimente.

» SonjaB » Beiträge: 1454 » Talkpoints: 0,51 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Das kommt hier immer darauf an, wer einen meiner Hunde kommentiert. Beamte von Polizei und Zoll sagen meistens so etwas wie: "Guck mal, ein Kollege!" Da ich grenznah wohne, sagt ein bestimmter Typus, wenn ich mit Hund in den Zug steige, meist: Oh, Scheiße! " Dann wird der Zug fluchtartig verlassen und der nächste Mülleimer genutzt. :lol:

Auf der Straße kommentieren meist Kinder die Optik der Hunde. Die sehen allerdings keinen potenziellen Diensthund, deren Kommentar bezieht sich meist auf ein Reh in Schwarz. Oder es wird von einem schwarzen Bambi gesprochen. So unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein. :D

» cooper75 » Beiträge: 10297 » Talkpoints: 86,08 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Es kommt immer darauf an, wo ich gerade mit den Hunden bin und ob ich eben beide oder nur einen Hund dabei habe. Manchmal weichen die Menschen auch aus, wenn sie uns sehen. Ansonsten wurde ich schon auf meine Hunde angesprochen und gefragt, woher sie stammen oder welche Rasse sie wären. Meine Hündin finden viele hübsch. Meinen Rüden dagegen eher süß, weil er klein ist und ein niedliches Gesicht hat. Dazu ist er ein richtiger Clown.

Ich dränge mich aber niemanden mit meinem Hunden auf. Wenn mich jemand auf sie anspricht, antwortet ich natürlich auch. Aber ich habe auch kein Problem damit, wenn jemand lieber einen Bogen macht.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29001 » Talkpoints: 3,63 » Auszeichnung für 29000 Beiträge


Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^